Wichtiger Dreier gegen den Tabellenletzten

Im ersten von drei sechs Punkte Spielen hat unser FC die erste „Pflichtaufgabe“ erfüllt. Gegen das Schlusslicht der Regionalliga Rot Weiss Ahlen hab es einen 2 zu 1 Erfolg.

Gegenüber dem torlosen Unentschieden vor einer Woche in Straelen änderte Beecks Coach Mark Zeh seine Startformation nur auf einer Position. Der in Straelen gelbgesperrte Tom Geerkens war wieder von Anfang an dabei, dafür musste Yannik Leersmacher zurück auf die Bank. Nicht mehr dabei war auch Manuel Kabambi. Der Angreifer bat unter der Woche um die Auflösung seines Vertrages. Er möchte sich in Zukunft auf sein Studium konzentrieren. Der Klub stimmte der Auflösung zu.

Die Partie gegen die Westfalen begann nach gut zehn Minuten Fahrt aufzunehmen. In der 13. Minute verpasste Romario Wiesweg nach der ersten Ecke der Gäste noch die Führung knapp. Keine 60 Sekunden später aber klingelte es im Tor von Stefan Zabel. Bei einem schnellen Konter war Phillip Aboagye nicht vom Ball zu trennen, sein satter Schuss war unhaltbar für den Beecker Keeper.

Nur zwei Minuten später scheiterte Jannik Mause am Pfosten des Ahlener Tor. Schlussmann Bernd Schipmann konnte einen Schuss von Meik Kühnel nur nach vorne abwehren, hatte aber Glück das Mause aus spitzem Winkel nicht traf. Ahlen hätte seinerseits schon in Minute 18 nachlegen müssen. Eine Flanke von der rechten Seite bekam Gianluca Marzullo aus drei Metern nicht unter Kontrolle und setzte den Ball neben den kurzen Pfosten.

Die Gäste waren zumeist einen Tick schneller am Ball, gewannen die zweiten Bälle und hatten Pech als ein Schuss von Bennet Eickhoff noch von Beecks Innenverteidiger Sebastian Wilms zur Ecke abgeblockt wurde (20.)

Danach blieben Torchancen auf beiden Seiten erstmal aus. Lediglich ein Drehschuss von Shpend Hasani (43.) brachte etwas Gefahr. In der 45. Minute fiel dann aber der Beecker Ausgleich. Andre Mandt zog einen Freistoss aus der eigenen Hälfte in den Strafraum der Gäste, der Ball kam zu Jannik Mause und der vollendet aus sechs Metern flach zum Ausgleich.

Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten die Gäste als Timon Schmitz auf und davon lief, er wurde aber in letzter Sekunde noch von Beecks Kapitän Maurice Passage eingeholt und entscheidend gestört (53.). Die erste Beecker Chance brachte auf der anderen Seite dann auch direkt das 2 zu 1. Shpend Hasani narrte auf der rechten Seite seinen Gegenspieler, drang in den Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte der gefoulte sicher zur Führung.

Ahlen verstärkte den Deruck und hatte durch Rene Lindner per Kopf noch eine gute Chance zum Ausgleich (67.). Zwei Minuten später rettete Stefan Zabel vor einem einschussbereiten Gegner.

Pech hatte der eingewechselte Jeff-Denis Fehr als sein Schuss vom linken Innenpfosten nicht über die Linie rollte. In der fünften Minute der Nachspielzeit war es erneut FC Keeper Stefan Zabel der den Ausgleich verhinderte und so blieben die drei wichtige Punkte in Beeck.

Nächsten Samstag muss Beeck beim VfB Homberg antreten. Die Partie im Duisburger Stadtteil gegen einen direkten Kontrahenten um den Klassenerhalt ist direkt das nächste sechs Punkte Spiel für unser Team.

Das war unser FC heute gegen Ahlen:

Zabel – Passage – Hühne – Wilms – Meurer – Kühnel – Mandt (62. Leersmacher) – Hoffmanns (39. Bach) – Geerkens – Mause (75. Fehr) – Hasani (90. Skraparas)

Noch im Kader: Jansen – Post und Malekzadeh

Tore:
0 – 1 Phillip Aboagye (14.)
1 – 1 Jannik Mause (45.)

2 – 1 Shpend Hasani (56. Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Cedric Gottschalk (Bottrop) – Assistentinnen: Sven Heinrichs und Marco Lechtenberg

Zuschauer: 0 im Beecker Waldstadion (Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt)