Torlos gegen den SV Lippstadt

Im zweiten Heimspiel in Folge gegen einen direkten Kontrahenten im Kampf um den Klassenerhalt fielen keine Tore.

Verzichten musste Beecks Trainer Mark Zeh verletzungsbedingt auf Andre Mandt und auf den gelb gesperrten Jannik Mause. Shpend Hasani konnte in den letzten Tagen nicht trainieren und saß zunächst auf der Bank. Dafür rückten im Vergleich zum Ahlen Spiel Evangelos Skraparas, Jan Bach und Marc Kleefisch in die Anfangsformation. Es war übrigens Beecks einhundertstes Spiel in der Regionalliga.

Schon früh musste Beeck wechseln, nach nicht einmal einer Viertelstunde ging es für Justin Hoffmanns nicht mehr weiter. Für ihn kam Jeff-Denis Fehr in die Partie. Die erste Gelegenheit hatten die Gäste in der fünften Minute. Innenverteidiger Janik Steringer köpfte knapp am rechten Pfosten vorbei. Beeck setzte durch eine Direktabnahme von Marc Kleefisch auf Flanke von Skraparas eine erste Duftmarke (10.). Dann dauerte es allerdings bis zur 32. Minute ehe es wieder gefährlich wurde. Nach dem dritten Eckball sahen die Gäste den Ball schon hinter der Linie, das Schiedsrichtergespann aber war anderer Meinung. So ging es torlos in die Kabinen.

Die Gäste waren zu Beginn des zweiten Abschnitts hellwach und hatten in den ersten 80 Sekunden gleich zweimal die Möglichkeit zur Führung. Erst rettete Tom Meurer nach einem Schuss von Valentin Henneke und nach der folgenden Ecke reagierte Torwart Stefan Zabel glänzend gegen den Kopfball von Janik Steringer. Zehn Minuten später setzte Viktor Maier einen Kopfball nach der nächsten Ecke knapp drüber.

Die Gäste blieben besonders durch Standards immer wieder gefährlich. So verpasste Simon Schubert eine Viertelstunde vor Schluss das mögliche 0 zu 1 als sein Kopfball nach einem Freistoß von der linken Seite knapp am linken Pfosten vorbeiging. 

Beinahe hätte Tom Geerkens sechs Minuten vor dem Ende mit einem satten Schuss aus 27 Metern unseren FC in Führung gebracht. Shpend Hasani hatte 60 Sekunden später kein Glück bei seinem Schussversuch. Immerhin kam Beeck so selber noch einmal zu Chancen. Die größte hatte der eingewechselte Marvin Brauweiler in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Nach einem weiten Ball von Meik Kühnel wehrte SV Keeper Christopher Balkenhoff mit einem tollen Reflex Brauweilers Kopfball ab. So blieb es am Ende bei dem torlosen Unentschieden. In der Tabelle liegt Beeck weiter auf dem 15. Platz.

Bereits am Mittwoch steht das nächste Spiel für unsere Mannschaft an, dann reist man zum Wuppertaler SV.

Das war unser FC heute gegen Lippstadt:

Zabel – Passage – Hühne – Wilms – Meurer – Kühnel – Geerkens  – Hoffmanns (14. Fehr) – Bach – Kleefisch (62. Brauweiler) – Skraparas (64. Hasani)

Noch im Kader: Jansen – Filipovic – Post und Leersmacher

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter:  Alexander Schuh (Mennrath) – Assistentinnen: Tim Flores und Felix May

Zuschauer: 0 im Beecker Waldstadion (Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt)