Punkteteilung im letzten Auswärtsspiel

1 zu 1 hat unser FC am Abend im Nachholspiel des 32. Spieltags beim VfB Homberg gespielt. 

Von Beginn an nahm Beeck das Spiel in die Hand, die Gastgeber lauerten zumeist auf Fehler. Schon in der sechsten Minute hätte der FC in Führung gehen können. Beeck lief einen 3 gegen 1 Konter auf das Homberger Tor. Jan Bach spielte klug auf Sebastian Geerkens, der aber scheiterte mit seinem Schuss an VfB Schlussmann Philipp Gutkowski.

Keine Chance hätte der Torwart bei einem Freistoss von Andre Mandt in der 17. Minute gehabt. Der Ball ging aus rund 25 Metern denkbar knapp am rechten Pfosten vorbei. In Führung aber gingen dann die Gastgeber. Nach einem Beecker Fehlpass im Mittelfeld wurde der Ball über die linke Seite schnell nach vorne gespielt und Marvin Lorch musste nur noch ins leere Tor einschieben.

Beeck aber zeigte sich unbeeindruckt und tat weiterhin deutlich mehr für das Spiel als Homberg. Justin Hoffmanns per Direktabnahme (28.) und Jannik Mause per Kopf (39.) hatten durchaus Gelegenheiten zum Ausgleich. Der aber fiel dann nach einem kapitalen Bock des VfB Keepers. Gutkowski spielte Shpend Hasani den Ball praktisch vor die Füße. Der Stürmer hatte keine Mühe zum verdienten 1 zu 1 zu treffen. Beinahe wären die Gäste mit einer Führung in die Halbzeit gegangen. Innenverteidiger Nils Hühne war bei einem Freistoss mit aufgerückt, sein Schuss aus spitzem Winkel ging knapp vorbei (43.).

Im zweiten Abschnitt änderte sich zunächst nicht viel. Beeck hatte mehr Ballbesitz und tat deutlich mehr für das Spiel. Shpend Hasani hätte in der 57. Minute beinahe seinen zweiten Treffer an diesem herrlichen Sommerabend erzielt. Nach einem von Andre Mandt schnell ausgeführten Freistoß war der Stürmer frei vor Torwart Gutkowski, der aber konnte den Schuss halten. Keine 60 Sekunden später war es Jannik Mause der nach Doppelpass mit Hasani scheiterte.

Zwanzig Minuten vor dem Ende landete der Ball dann im Beecker Tor, allerdings stand ein Homberger im Abseits und behinderte Keeper Stefan Zabel, so dass der unauffällige Schiedsrichter Lars Bramkamp folgerichtig den Treffer nicht anerkannte.

Shpend Hasani auf Beecker Seite (71.) und Danny Rankl für Homberg (88.) hatten die letzten beiden Möglichkeiten der Partie. Am Ende blieb es bei der Punkteteilung. Aufgrund der ersten Halbzeit wäre für Beeck sicherlich mehr drin gewesen, aber nach einer langen Saison kann die Mannschaft von Trainer Mark Zeh auch mit dem einen Punkt leben. 

Am Samstag endet die Saison in der Regionalliga West mit dem Heimspiel gegen Rot-Weiss Essen. Leider sind zu diesem Spiel keine Zuschauer zugelassen.

Das war der FC heute Abend beim VfB Homberg:

Zabel – Hoffmanns – Hühne – Wilms – Leersmacher (46. Post) – Geerkens (90. Godlevski)- Mandt – Bach (67. Kleefisch) – Fehr (46. Brauweiler) – Mause – Hasani 

Noch im Kader: Wille – Merl und Meurer

Tore:

1 – 0 Marvin Lorch (25.)

1 – 1 Shpend Hasani (40.)

Schiedsrichter: Lars Bramkamp (Hattingen) – Assistenten: Timo Gansloweit und Claas Steenebrügge

Zuschauer: 180 Zuschauer*innen im PCC-Stadion in Duisburg-Homberg