Niederlage in letzter Minute

Durch einen Treffer in der 90. Minute hat Beeck einen Punkt gegen die U23 des FC Schalke 04 denkbar knapp verpasst.

Der Nachwuchs des Bundesligisten hatte im ersten Durchgang einige gute Möglichkeiten. So ging ein Schuss von Matthew Hoppe vorbei (16.), Daniel Kyerewaa scheiterte am Pfosten (28.) und verzog alleine vor Beecks Schlussmann Stefan Zabel (41.)

Die beste Gelegenheit zur Führung der Gelsenkirchener hatte Fatih Candan, sein Schuss in Minute 42 aber konnte Zabel mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten lenken.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete, mit einer Chance des Bundesliga Nachwuchs. Fabian Lübbers setzte einen Kopfball nach einer Ecke rechts neben das Tor.

Den ersten Schuss aufs Tor der Gäste gab Manuel Kabambi in der 58. Minute ab. Der Ball war allerdings zu zentral und stellte U21 Nationaltorwart Markus Schubert vor keine großen Probleme.
Die beste Beecker Chance hatte nach einer Stunde Jan Bach. Auf Zuspiel von Shpend Hasani ging der Schuss des jungen Offensivspielers nur denkbar knapp am langen Pfosten vorbei.

Beeck verstand es im zweiten Durchgang die Gäste vom Strafraum fernzuhalten. Gefährlich wurde es vor beiden Toren nicht mehr. Beinahe aber hätte Kabambi einen Rückpass auf Schubert zur Beecker Führung nutzen können (81.).

Dann kam die bittere 90. Minute. Eine Flanke von der linken Schalker Angriffsseite wurde von der Beecker Hintermannschaft per Kopf zu kurz abgewehrt. Florian Flick ließ sich diese Chance nicht entgehen und traf aus 14 Metern flach zum Siegtreffer.

Die letzte Möglichkeit zum Unentschieden verpasste schließlich der eingewechselte Marvin Brauweiler im Anschluss an eine Ecke.
So blieb es beim Sieg der Gäste. Für Beeck geht es bereits am Samstag mit dem Auswärtsspiel beim Bonner SC weiter.

Das war der FC heute Abend gegen die U23 des FC Schalke 04:
Zabel – Hoffmanns – Hühne – Wilms – Post – Kühnel (91. Brauweiler) – Mandt – Bach (78. Geerkens) – Fehr (72. Kleefisch) – Kabambi – Hasani (72. Leersmacher)
Noch im Kader: Jansen – Drevina und Passage


Tor: 0 – 1 Florian Flick (90.)

Schiedsrichter: Selim Erk (Herne) – Assistenten: Nadine Westerhoff und Florian Visse
Zuschauer: 300 im ausverkauften Beecker Waldstadion