Knappe Niederlage beim Tabellenführer

Der FC hat sein letztes Meisterschaftsspiel in diesem Jahr bei Rot-Weiss Essen denkbar knapp mit 2 zu 3 verloren. 

Trainer Michael Burlet musste auf die angeschlagenen Marvin Brauweiler und Meik Kühnel verzichten. Torwart Denis Jansen rückte nach seiner abgesessenen Sperre aus dem Münster Spiel wieder zwischen die Pfosten.

Die Partie begann zunächst perfekt für unseren FC. Nach einem Essener Ballverlust in der eigenen Hälfte traf Manuel Kabambi mit einem Flachschuss zur Führung, gespielt waren da keine 180 Sekunden. Auf der anderen Seite drosch Isaiah Young einen Ball aus kurzer Distanz drüber (12.).

Mit der zweiten Gelegenheit schaffte RWE dann den Ausgleich. Einen Kopfball von Marco Kehl-Gomez konnte Denis Jansen im Beecker Kasten zwar abwehren, Torjäger Simon Engelmann aber hatte anschließend keine Mühe aus kurzer Distanz einzunicken. Nur vier Minuten später verwandelte Engelmann einen Foulelfmeter zur Essener Führung. Glück hatte unser FC wiederum nur vier Minuten später als Engelmann einen Flachschuss knapp neben den Pfosten setzte.

In der 35. Minute spielte Isaiah Young die Beecker Verteidigung schwindelig und scheiterte aus kurzer Distanz an unserem Torwart. Kurz vor Ende des Durchgangs wehrte Jansen wieder gegen Young per Glanzparade zur Ecke. So ging es mit dem 2 zu 1 aus Essener Sicht in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann so wie die Erste…mit einem Beecker Treffer. Nach einem Blackout des Essener Torwarts schnappte sich André Mandt den Ball und bediente im Strafraum Shpend Hasani. Dieser wurde von seinem Gegenspieler zu Boden gezogen und es gab folgerichtig Strafstoß für Beeck. Diesen verwandelte der gefoulte dann selber und es stand 2 zu 2.

Ab der 51. Minute musste der FC mit nur noch 9 Feldspielern auskommen. Innenverteidiger Nils Hühne sah als letzter Mann nach einem Foulspiel den roten Karton. Den anschließenden Freistoß lenkte Keeper Jansen mit den Fingerspitzen über die Latte. Gegen den Flachschuss von Cedric Harenbrock ein paar Minuten später aber war er machtlos, Essen führte erneut.

Natürlich drückte der Aufstiegsfavorit in Überzahl und wollte eine schnelle Entscheidung. Chancen durch Dorow (66.), Harenbrock (76.) und Kehl-Gomez (80.) waren auch da. Beeck aber warf alles rein und hielt die Partie bis zum Ende hin offen. In einer spektakulären Schlussphase hatten beide Teams noch Möglichkeiten auf einen Treffer.

In der 90. Minute hätte der eingewechselte Evangelos Skraparas beinahe den Ausgleich geschafft. Sein Kopfball nach einer Ecke von Mandt ging knapp über der Essener Tor. In der dritten Minute der Nachspielzeit verpasste Shpend Hasani im Strafraum den Abschluss. So blieb es am Ende bei der 2 zu 3 Niederlage an der Hafenstraße.

Unser Team hat auch heute wieder alles gegeben und gegen den absoluten Top Favoriten der Liga eine geschlossene Leistung gezeigt. Trotz der Unterzahl haben wir gerade in der Schlussphase noch alles versucht. In der Tabelle überwintert Beeck mit drei Punkten Vorsprung auf Platz 14 deutlich über dem Strich.

In vier Wochen geht es nach der kurzen Winterpause mit dem Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Oberhausen weiter.

Tore:

0 – 1 Manuel Kabambi (3.)

1 – 1 Simon Engelmann (23.)

2 – 1 Simon Engelmann (27. Foulelfmeter)

2 – 2 Shpend Hasani (48. Foulelfmeter)

3 – 2 Cedric Harenbrock (58.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte gegen Nils Hühne nach Notbremse (51.)

Das war unser FC heute bei Rot-Weiss Essen:

Jansen – Hoffmanns (80. Skraparas) – Hühne – Wilms – Meurer – Geerkens – Mandt – Bach (83. Kleefisch)  – Post (46. Fehr) – Kabambi (56. Leersmacher) – Hasani 

Noch im Kader: Patza – Wille und Asani

Schiedsrichter: Martin Tietze  (Bonn) – Assistenten: Sascha Weirich und Ivan Mkkalj

Zuschauer: 0 im Stadion an der Hafenstraße in Essen (Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt)