Heimniederlage gegen Wuppertal

0 zu 3 hat unser FC das Heimspiel gegen den Aufstiegsfavoriten aus dem Bergischen verloren.

Keine 90 Sekunden waren gespielt da hatte Beeck schon zwei gute Möglichkeiten. Erst wurde ein Schuss von Aram Abdelkarim im Strafraum zur Ecke geblockt, dann schoss Hasani aus 10 Metern über den Kasten. In Minute 10 verpasste Justin Hoffmanns eine scharfe Flanke von Muja Arifi nur knapp.

Es dauerte eine halbe Stunde bis die favorisierten Gäste ihrerseits zur ersten guten Möglichkeit kamen. Roman Prokophs Kopfball lenkte Beecks Keeper Stefan Zabel noch um den Pfosten. Bei der anschließenden Ecke und dem Kopfball von Torjäger Marco Königs aber war Zabel machtlos und Wuppertal war vorne.

Keine 120 Sekunden später hatte Shpend Hasani per Flachschuss von der Strafraumgrenze die Gelegenheit zum schnellen Ausgleich. Wuppertals Keeper Sevastian Patzler aber war mit den Fingerspitzen noch dran und klärte zur Ecke. Zwei Minuten vor der Pause erhöhten die Gäste dann auf 2 zu 0. Kevin Rodrigues Pires zirkelte einen direkten Freistoß aus 23 Metern perfekt und unhaltbar ins Eck. Mit dem 2 zu 0 für Wuppertal ging es dann auch in die Kabinen.

Zum zweiten Durchgang brachte Beecks Coach Mark Zeh den wiedergenesenen John Benteke für Abdellkarim. Die erste Chance aber hatten die Gäste. Felix Backszat verfehlte mit seinem Schuss aus 16 Metern nur knapp den dritten Treffer.

Wuppertal spielte die zweite Halbzeit unaufgeregt und clever herunter. Jannis Kübler hätte per Kopf noch erhöhen können, Stefan Zabel aber reagierte hervorragend (80.). Auch gegen Pires blieb Zabel aufmerksam (82.) und Nils Hühne rettete in höchster Not gegen Aboagye (83.). Fünf Minuten vor dem Ende gelang dem eingewechselten Aboagye dann noch der dritte Treffer der Gäste. Somit nahm der WSV auch die drei Punkte aus Beeck völlig verdient mit.

Samstag in einer Woche startet der FC mit einem Heimspiel gegen Fortuna Köln in die Rückrunde der Regionalliga. Davor steht allerdings noch das Achtelfinale im Bitburger Pokal auf dem Programm. Am Mittwoch, 8. Dezember, reist man zum Mittelrheinligisten FC Hürth.

Tore:

0 – 1 Marco Königs (31.)

0 – 2 Kevin Rodrigues Pires (43.)

0 – 3 Phillip Aboagye (85.)

Das war der FC heute gegen den Wuppertaler SV:

Zabel – Hühne – Wegggen – Wilms – Hoffmanns – Fehr (88.Passage) – Kühnel – Fischer (58. Leersmacher) – Arifi (75. Kleefisch) – Abdelkarim (46. Benteke) – Hasani

Noch im Kader: Estevao – Post – Godlevski – Passage – Meurer und Allwicher

Schiedsrichter: Alexander Ernst (Schwerte) – Assistenten: Jörn Schäfer und Bastian Börner

Zuschauer: 420 im Beecker Waldstadion