Heimniederlage gegen Oberhausen

Der FC hat sein Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen 1 zu 3 verloren. Dabei war Beeck über 90 Minuten die unterlegene Mannschaft.

Beecks Coach Mark Zeh musste neben dem gesperrten Jeff-Denis Fehr noch auf Tom Meurer, Justin Hoffmanns, Norman Post und Nils Hühne verzichten.

Die Partie plätscherte im ersten Durchgang so vor sich hin, echte Chancen gabs erstmal nicht. Nach einer Viertelstunde hätte Oberhausens Pierre Fassnacht beinahe seinen eigenen Torhüter mit einer Rückgabe überrascht. 

Die Gäste gingen dann mit ihrem ersten gut vorgetragenen Angriff in Führung. Die Hereingabe von Shaibou Oubeyapwa verwertete Mittelstürmer Sven Kreyer überlegt zum 0 zu 1 für Oberhausen. Als erneut Kreyer kurz vor der Pause im Strafraum nicht genug gestört wurde, erwischte er Beecks Keeper Stefan Zabel auf dem falschen Fuß und der Ball war drin. Und hätte Yannik Leersmacher nicht in letzter Sekunde auf der Linie geklärt, wäre Kreyer ein echter Hattrick gelungen. So ging es mit der zwei Tore Führung der Gäste in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt hatte man nie das Gefühl das die Gastgeber nochmal ins Spiel zurückfinden könnten. Als dann Anton Heinz nach einer guten Stunde den dritten Treffer per Flachschuss erzielen konnte, war das Spiel endgültig gelaufen. In der Schlussphase hätte Oberhausen durchaus durch Heinz und Propheter erhöhen können. Kurz vor Ende der Partie gelang dem eingewechselten Marc Kleefisch noch der Ehrentreffer für Beeck.

Bereits am Mittwoch steht für unsere Mannschaft das nächste Spiel auf dem Programm. Dann gastiert der Tabellendritte Fortuna Köln zum Nachholspiel im Beecker Waldstadion. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Tore:

0 – 1 Sven Kreyer (25.)

0 – 2 Sven Kreyer (42.)

0 – 3 Anton Heinz (67.)

1 – 3 Marc Kleefisch (90.)

Das war der FC heute gegen RWO:

Zabel – Redjeb – Wilms – Leersmacher – Kühnel – Weggen – Passage (84. Allwicher) – Fischer (87. Wickum) – Abdelkarim (57. Bach) – Hasani – Benteke (68. Kleefisch)

Noch im Kader: Estevao – Wille – Schütte – Arifi und Sopo 

Schiedsrichter: Marcel Benkhoff (Ahaus) – Assistenten: Vanessa Arlt und Alexander Wensing 

Zuschauer: 400 Zuschauer im Beecker Waldstadion