FC zuhause weiter ohne Punkt

Auch im vierten Heimspiel der laufenden Saison stand Beeck am Ende ohne Punkte da. Gegen den Traditionsverein Rot-Weíß Oberhausen unterlag der Aufsteiger 2 zu 3.

Nach nicht einmal einer Viertelstunde schien die Partie zu Gunsten der Gäste schon entschieden. Dabei hätte der FC nach der guten Leistung letzten Samstag beim Tabellenführer in Dortmund mit breiter Brust auftreten können. Trainer Michael Burlet vertraute der Anfangsformation die schon beim BVB begann.

Oberhausen aber, die am Sonntag ihren Trainer entlassen hatten, nutze Fehler in der Beecker Abwehr eiskalt aus und so hieß es nach 14. Minuten schon 3 zu 0 für die Rot-Weißen.

Die Gastgeber aber hätten das Spiel schon im ersten Durchgang wieder spannend machen können. Nachdem Jeff-Denis Fehr (8.), Andre Mandt (24.) und Manuel Kabambi (27.) erste Möglichkeiten hatten, vergaben Evangelos Skraparas (33.) und Norman Post (44.) zwei 100-prozentige Gelegenheiten. So ging es mit dem deutlichen Rückstand in die Kabinen.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts kam Shpend Hasani in die Partie. Drei Minuten später zahlte sich diese Einwechselung bereits aus. Nach guter Vorarbeit von Kabambi traf Hasani flach aus 12 Metern zum ersten Beecker Treffer. Es war nach 318 Minuten das erste Heimtor in dieser Saison.

Und als Sebastian Wilms nur sieben Minuten später einen Freistoß von Andre Mandt per Kopf zum Anschluss verwertete schien für die Gastgeber durchaus noch etwas möglich. Beecks Schlussmann Stefan Zabel hielt seine Mannschaft in Minute 57 im Spiel als er gegen den durchgebrochenen Sven Kreyer zur Ecke klären konnte.

Beeck hatte durchaus noch Gelegenheiten zum Ausgleich. Norman Post mit einer Doppelchance (71./86.) und Nils Hühne (87.) aber hatten letztlich kein Glück und die vierte Niederlage im vierten Heimspiel war Fakt.

Schon am Samstag geht es weiter, wieder mit einem Heimspiel. Gegner ist dann um 14 Uhr der SV Straelen.

Das war der FC heute Abend gegen Oberhausen:

Zabel – Hoffmanns – Brauweiler – Wilms – Meurer – Geerkens (80. Leersmacher) – Mandt (72. Kühnel) – Fehr (20. Hühne) – Post – Skraparas (46. Hasani) – Kabambi

Noch im Kader: Jansen – Filipovic und Passage

Tore:
0 – 1 Shun Terada (5.)
0 – 2 Shun Terada (7.)
0 – 3 Shaibou Oubeyapwa (14.)

1 – 3 Shpend Hasani (48.)
2 – 3 Sebastian Wilms (55.)

Zuschauer: 444 im Beecker Waldstadion

Schiedsrichter: Marcel Benkhoff (Ahaus) – Assistenten: Marco Goldmann und David Hennig