FC unterliegt beim Tabellenführer knapp

Trotz einer über 90 Minuten guten und engagierten Leistung hat der FC sein Auswärtsspiel bei der U23 der Dortmunder Borussia 2 zu 3 verloren. Erst ein umstrittener Foulelfmeter neun Minuten vor dem Ende besiegelte die Beecker Niederlage.

Gegenüber der Partie beim torlosen Unentschieden in Wiedenbrück änderte Coach Michael Burlet sein Team auf zwei Positionen. Für den rot gesperrten Nils Hühne (1 Spiel Sperre) spielte Marvin Brauweiler in der Innnenverteidigung. Zudem gab Evangelos Skraparas sein Debut in der Startelf, für ihn musste Yannik Leersmacher auf die Bank.

Die Dortmunder Führung nach 20 Minuten kam im Grunde genommen aus dem Nichts. Einen langen Ball auf die rechte Seite des BVB spielte Außenverteidiger Tom Meurer dem Dortmunder Kapitän Steffen Tigges förmlich auf den Fuß, der hatte keine Probleme aus kurzer Distanz zum 1 zu 0 einzuschieben.

Aber auch der BVB „schenkte“ kurze Zeit später einen Treffer her. Skraparas nutze eine Unaufmerksamkeit der Gastgeber, sein Zuspiel verwertete Manuel Kabambi mit einem Schuss aus spitzem Winkel ins leere Tor zum 1 zu 1.

Norman Post mit einem Flachschuss (26.) und Evangelos Skraparas (38.) hatten noch vor der Pause Gelegenheiten für den FC. Die etwas klareren Chancen zur erneuten Führung aber hatte der BVB. Cebrail Makreckis setzte völlig frei einen Flachschuss aus 12 Metern knapp am linken Pfosten vorbei (31.). Schließlich klärte in der Nachspielzeit ein eigener Mitspieler nach einem Ball von Steffen Tigges kurz vor der Beecker Torlinie. So blieb es zur Pause beim insgesamt gerechten Unentschieden.

Beeck kam unverändert aus der Kabine und hatte nach einer knappen Stunde die große Chance zur Führung. Eine Flanke von Tom Meurer setzte Jeff-Denis Fehr per Kopf an die Latte (58.).

Fünf Minuten später aber fiel der Treffer auf der andren Seite. Der fünften Dortmunder Eckball wurde vom Tor weggezogen und per Volleyschuss in den Strafraum gespielt. Dort musste ein Angreifer nur noch den Fuß hinhalten und es stand 2 zu 1 für den Tabellenführer.

Beeck aber lauerte weiterhin auf seine Chance und durch das engagierte Stören von Manuel Kabambi konnte er Niklas Dams das Spielgerät abluchsen, umkurvte noch den Dortmunder Schlussmann und schob zum erneuten Ausgleich ein.

Nur fünf Minuten später gab es einen Foulelfmeter für den BVB. Dabei wollte Schiedsrichter Martin Tietze zunächst laufen lassen. Sein Assistent aber zeigte dem Spielleiter das angebliche Foul an und so verwandelte Taylan Duman schließlich zum 3 zu 2.

Auch wenn man sich für eine Niederlage nichts kaufen kann, unsere Mannschaft hat sich beim ungeschlagenen Tabellenführer der Regionalliga hervorragend präsentiert und hätte einen Punkt durchaus verdient gehabt.

Bereits am Mittwoch geht es für Beeck mit dem Nachholspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen im heimischen Waldstadion weiter.

Das war der FC heute in Dortmund:

Zabel – Hoffmanns (82. Asani) – Wilms – Brauweiler – Meurer – Geerkens – Mandt (78. Kühnel) – Fehr – Post (69. Hasani) – Skraparas (74. Leersmacher) – Kabambi

Noch im Kader: Jansen – Filipovic und Passage

Tore:

1 – 0 Steffen Tigges (20.)

1 – 1 Manuel Kabambi (23.)

2 – 1 (63.)

2 – 2 Manuel Kabambi (76.)

3 – 2 Taylan Duman (81. Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Martin Tietze (Bonn) – Assistenten: Christian Scheper und Oliver Aust

Zuschauer: 343 im Stadion Rote Erde Dortmund