FC schlägt Preußen Münster 2 zu 1

Durch einen Treffer von Yannik Leersmacher in der 90. Minute hat sich der FC drei Punkte gegen Preußen Münster gesichert. Für die Gäste war es nach 18 Spielen ohne Niederlage die erste Pleite.

Gegenüber dem unglücklichen 0 zu 1 beim Nachwuchs des 1. FC Köln änderte Beecks Trainer Mark Zeh seine Anfangsformation auf drei Positionen. Yannik Leersmacher, Brooklyn Merl und Shpend Hasani begannen. Dafür fanden sich Tom Meurer, Tom Geerkens und Jannik Mause auf der Bank wieder.

Ein Wiedersehen gab es außerdem mit Joshua Holtby. Der Mittelfeldspieler aus Erkelenz stand in der Saison 2017/2018 für den FC im zweiten Regionalliga Jahr auf dem Platz. Anschließend wechselte er über Alemannia Aachen und MVV Maastricht nach Münster.

Die erste Gelegenheit der Partie hatten die Gäste in Minute 4 als Gerrit Wegkamp eine Flanke von der linken Seite knapp am rechten Pfosten verzog. In der 15. Minute lag der Ball dann im Beecker Kasten. Der Treffer von SC Kapitän Julian Schauerte aber zählte aufgrund einer Abseitsstellung nicht.

Nach einer guten halben Stunde bewahrte FC Keeper Stefan Zabel bei einem Kopfball von Simon Scherder sein Team vor einem Rückstand. Auch der Nachschuss landete nicht in den Maschen. Auf der anderen Seite setzte Sebastian Wilms einen Kopfball nach Ecke von Meik Kühnel über das Tor (35.) und Jan Bachs Schuss aus 20 Metern ging drüber (40.). So ging es torlos in die Kabinen.

Der zweite Abschnitt begann perfekt für unseren FC. Nachdem sich Brooklyn Merl im Strafraum durchsetze hob Andre Mandt den Ball aus spitzem Winkel über den Münsteraner Torwart zur Führung ins Netz.

Bis auf einen Schuss von Schauerte den aber Stefan Zabel entschärfen konnte (79.) erspielten sich die Gäste keine Tormöglichkeit. So musste schließlich ein äußerst umstrittener Handelfmeter für den Ausgleich herhalten. Bei einem Zweikampf wurde Yannik Leersmacher von seinem Gegenspieler bedrängt und bekam den Ball an die Hand. Schiedsrichter Cedric Gottschalk aus Bottrop zögerte kurz zeigte dann aber auf den Punkt. Gerrit Wegkamp schob den Elfmeter zum 1 zu 1 ins Tor.

Beeck aber kam in der 90. Minute doch noch zum Lucky Punch. Nach der fünften Ecke durch Jeff-Denis Fehr wurde der Kopfball des eingewechselten Gökan Lekesiz zwar noch von einem Münsteraner Abwehrbein von der Torlinie geschlagen, Yannik Leersmacher aber verwertete den Abpraller zum umjubelten Siegtreffer für Beeck.

Nächstes Wochenende kann der FC aus eigener Kraft auch den rechnerischen Klassenerhalt schaffen. Bei den Sportfreunden Lotte ist dazu zumindest ein Punkt nötig.

Erst einmal aber freuen wir uns auf das Halbfinale im Bitburger-Pokal am Mittwoch auf dem Aachener Tivoli. Anstoss ist bei der Alemannia um 19.30 Uhr.

Das war der FC heute Nachmittag gegen Preußen Münster:

Zabel – Hoffmanns – Hühne – Wilms – Leersmacher – Kühnel – Mandt (85. Brauweiler) – Bach (80. Post) – Fehr – Merl (65. Geerkens) – Hasani (72. Lekesiz)

Noch im Kader: Wille – Meurer und Mause 

Tore:

1 – 0 Andre Mandt (53.)

1 – 1 Gerrit Wegkamp (84. Handelfmeter)

2 – 1 Yannik Leersmacher (90.)

Schiedsrichter: Cedric Gottschalk (Bottrop) – Assistenten: Andre Berger und Sven Heinrichs

Zuschauer: 0 im Beecker Waldstadion (Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt)