FC scheidet aus dem Bitburger Pokal aus

Durch ein 0 zu 1 bei Alemannia Aachen hat unser FC den Einzug in das Finale des Bitburger Pokal denkbar knapp verpasst. Der entscheidende Treffer der Partie fiel bereits nach einer Viertelstunde.

Beecks Coach Mark Zeh startete auf dem Tivoli mit derselben Mannschaft wie beim 2 zu 1 am Samstag in der Liga gegen Preußen Münster.

Und der vermeintliche Außenseiter war von Beginn an hellwach. Meik Kühnel (7.) und Andre Mandt (10.) versuchten es einfach Mal mit Schüssen aus der Distanz. Früh in Führung aber gingen die Gastgeber. Justin Hoffmanns verlor in der Hälfte der Alemannia einen Zweikampf und blieb liegen. Entsprechend war hinten rechts seine Seite frei und Innenverteidiger Nils Hühne sah sich zwei Aachenern gegenüber. Mergim Fejzullahu schob den Ball im 16-ener flach zum 1 zu 0 ins lange Eck. 

Zehn Minuten nach der Führung konnte sich Stefan Zabel im Beecker Kasten bei einem Schuss von Stipe Batarilo-Cerdic auszeichnen. Echte Chancen konnte sich Beeck im ersten Durchgang nicht erspielen, so ging es mit der Führung der Gastgeber in die Kabinen.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts brachte Mark Zeh Norman Post für Brooklyn Merl. In den ersten sechs Minuten verpassten Shpend Hasani und Justin Hoffmanns mit Schüssen von der Strafraumgrenze das Aachener Tor nur knapp. Bei einer Flanke von Andre Mandt hatte Aachens Keeper Joshua Mroß Mühe den Ball über die Latte zu lenken (72.). Nach der anschließenden Ecke vergab der eingewechselte Marc Kleefisch mit dem Kopf.

Alemannia beschränkte sich jetzt mehr und mehr auf Konter. Zwölf Minuten vor dem Ende verpasste Feizullahu die große Chance das Spiel zu entscheiden. Sein Schuss aus 17 Metern ging am Beecker Tor vorbei. Drei Minuten später lief der Stürmer alleine auf den Kasten zu, diesmal blieb Stefan Zabel im Eins gegen Eins Sieger und hielt seine Mannschaft im Spiel. Der Ausgleich aber wollte nicht mehr fallen. Beecks letzte Gelegenheit verpasste Marc Kleefisch per Kopf nach einer Ecke von Mandt (90.). 

In der Meisterschaft geht es für unsere Mannschaft am Samstag bei den Sportfreunde Lotte in der Regionalliga weiter. Dann kann der endgültige Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht werden.

Das war der FC heute Abend bei Alemannia Aachen:

Zabel – Hoffmanns – Hühne – Wilms – Leersmacher – Kühnel – Mandt – Bach (84. Brauweiler) – Fehr (71. Lekesiz) – Merl (46. Post) – Hasani (63. Kleefisch)

Noch im Kader: Jansen – Wille – Filipovic – Meurer – Malekzadeh – Mause und Geerkens

Tor:

1 – 0 Mergim Fejzullahu (16.)

Schiedsrichter: Niklas Dardenne (Euskirchen) – Assistenten: Peter Bonczek und Cemal Cam

Zuschauer: 0 auf dem Aachener Tivoli (Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt)