2 zu 2 bei Rot Weiss Ahlen

Beeck machte beim Tabellenletzten von Beginn an das Spiel. Keine zwei Minuten waren absolviert da hätte der Gast in Führung gehen können. Manuel Kabambi kam aus 12 Metern völlig frei zum Schuss, verzog allerdings.

In der 10. Minute köpft Evangelos Skraparas nach Flanke von Kapitän Maurice Passage knapp am langen Pfosten vorbei. Beim dritten Versuch aber klappte es schließlich mit der Beecker Führung. Jeff-Denis Fehr setzte sich auf der linken Seite energisch durch, spielte von der Grundlinie zurück in die Mitte wo André Mandt unbedrängt per Flachschuss zum 1 zu 0 einschieben konnte.

Von den Gastgebern war weiter nichts zu sehen. Nachdem auf Beecker Seite Mandt knapp vorbeizog (17.), musste Kabambi in der 23. Minute den zweiten Treffer nachlegen. Auf Zuspiel von Skraparas schoss Shpend Hasani scharf aufs Tor, Keeper Bernd Schipmann konnte den Ball nicht festhalten und Kabambi brachte das Kunststück fertig aus fünf Metern dem Schlussmann den Ball in die Arme zu schießen.

Als nach der zweiten Beecker Ecke durch Mandt Skraparas per Kopf zum 2 zu 0 für die Gäste traf, war das nur eine logische Konsequenz des überlegenden Beecker Auftritts. Dann aber machte sich unsere Mannschaft das Leben selbst schwer und den Gegner stark. Jeweils nach Beecker Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung kamen die Gastgeber schnell nach vorne und schafften innerhalb von 80 Sekunden den Ausgleich. Unfassbar nach dem Spielverlauf bis dahin.

In Minute 35 hatte Ahlen sogar die Möglichkeit das Spiel vor der Pause komplett zu drehen. Nach der ersten Ecke für Ahlen ging ein Schuss aus 14 Metern aber über die Latte. Die letzte Chance im wilden ersten Abschnitt hatte wieder André Mandt, sein Schuss wurde vom Ahlener Keeper zur Ecke geklärt.

Im zweiten Durchgang schien Beeck immer noch unter dem Eindruck der beiden schnellen und irgendwie unnötigen Gegentreffern. Ahlen wurde jetzt mutiger und tat einiges für das Spiel nach vorne ohne dabei aber wirklich gefährlich vor dem Tor von Stefan Zabel zu werden. Allerdings sagte das Eckenverhältnis von 9 zu 1 für Ahlen in Durchgang zwei doch einiges aus.

Bei Beeck dauerte es bis zur 59. Minute ehe wieder einmal Kabambi eine Möglichkeit hatte. Sein Schuss aus der Drehung war aber kein Problem für den Ahlener Torwart.

Gute zwanzig Minuten vor dem Abpfiff brachte Stefan Zabel seinen Innenverteidiger Marvin Brauweiler mit einem zu kurzen Zuspiel in arge Bedrängnis. Zabel selbst aber rettete bei dem anschließenden Schuss eines Rot Weißen Angreifers und hielt seine Mannschaft im Spiel. Und auch in Minute 77 reagierte Zabel gegen den Schuss des eingewechselten Paolo Maiella glänzend. Bei der anschließenden Ecke hatte Beeck Glück das der Ball an Freund und Feind vorbeiging und kein Ahlener Bein noch am Ball war.

Beinahe hätte ein Standard aber doch noch für einen Beecker Sieg gesorgt. Nach Foul an Hasani setzte Norman Post den fälligen Freistoss aus 16 Metern an den Innenpfosten.

So blieb es am Ende bei der Punkteteilung, die aber beiden Mannschaften nicht wirklich weiterhilft. Am Sonntag empfängt unser FC im heimischen Waldstadion den VfB Homberg zum nächsten Meisterschaftsspiel. Anpfiff ist Sonntag um 14 Uhr…..und denken Sie daran das in der Nacht zu Sonntag die Uhren auf Winterzeit umgestellt werden.

Tore:

0 – 1 André Mandt (12.)

0 – 2 Evangelos Skraparas (27.)

1 – 2 Jan Holldack (29.)

2 – 2 Luca Steinfeldt (30.)

Das war der FC heute in Ahlen:Zabel – Passage – Hühne – Wilms – Meurer (81. Hoffmanns) – Leersmacher – Mandt – Kabambi – Fehr (70. Post) – Skraparas – Hasani (88. Lekesiz)

Noch im Kader: Jansen – Filipovic – Kleefisch und Asani

Schiedsrichter: Patrick Holz ( Münster ) – Assistenten: Annika Paszehr und Johannes Liedtke

Zuschauer: 100 im Wersestadion in Ahlen

Foto: Michael Schnieders