Nur ein Punkt auswärts

1 zu 1 beim FC BW Friesdorf - Danny Richter sieht glatt Rot

Nach einer enttäuschenden Vorstellung hat der FC zwei Punkte in Friesdorf, die Tabellenführung an den VfL Alfter und zudem Danny Richter per roter Karte verloren. Im Spiel beim letztjährigen Aufsteiger passierte in der ersten halben Stunde eigentlich überhaupt nichts. Beide Teams ließen nichts zu. Mit der ersten Chance ging Beeck in Minute 31 in Führung. Thomas Lambertz nahm ein Zuspiel von Kapitän Arian Berkigt auf und vollendete per Flachschuss ins lange Eck.

Thomas Lambertz mit der Beecker Führung in Minute 31 (© Michael Schnieders)

 

Noch vor der Pause hätte Beeck erhöhen müssen. Nach der ersten Beecker Ecke köpfte Sebastian Wilms in der 37. Minute knapp über das Tor. Noch näher am Treffer war Sahin Dagistan bei seinem Flugkopfball eine Minute vor der Pause. Praktisch mit dem Pausenpfiff kamen die Gastgeber vor rund 250 Zuschauern zum Ausgleich. Marius Müller riss im Strafraum Suheyel Najar um. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lukas Püttmann zum 1 zu 1 Halbzeitstand.

Das Niveau des Spiels wurde auch nach der Pause nicht besser. Zwar hatte Beeck durch einen weiteren Kopfball von Sebastian Wilms die erste Gelegenheit (51.), Friesdorf aber kam zumindest nun auch zu Chancen. Nach einer Ecke konnte Beecks Keeper Stefan Zabel einen Kopfball von Marcel Radschuweit klären (55.). Acht Minuten später blockte Lorenz Klee einen Schuss von Lukas Püttmann in letzter Sekunde noch zur Ecke.

Die beste Chance im zweiten Abschnitt aber vergab Sahin Dagistan genau 20 Minuten vor Schluss. Nachdem ein Ball durch die Friesdorfer Abwehr durchrutschte, ging Dagistan völlig alleine auf das Tor der Friesdorfer zu. Anstatt den Ball nur leicht über den herausstürmenden Torwart zu lupfen, versuchte Dagistan den Keeper zu umspielen. Das aber misslang und Mehmet Akif Sahin pflückte Dagistan das Spielgerät vom Fuß.

Sahin Dagistan vergibt die beste Chance der Beecker zum Siegtreffer in Minute 70 (© Michael Schnieders)

 

Nach einem Foul an Berkigt sah Friesdorfs Tim Julian Pütz die gelb-rote Karte. Trotz dieser zwanzig minütigen numerischen Überzahl konnte sich Beeck keine echte Torchance mehr erarbeiten. Zu allem Überfluss verlor der eingewechselte Danny Richter in der Nachspielzeit noch die Nerven und warf einen Ball nach einer Einwurfentscheidung für Beeck seinem Gegenspieler gegen die Brust. Schiedsrichter Oliver Aust aus Köln blieb nichts anderes übrig als Richter wegen dieser groben Unsportlichkeit (so hat es der Schiedsrichter nachher im Spielbericht vermerkt) glatt Rot zu zeigen.

Danny Richter (verdeckt) sieht glatt Rot nachdem er einem Gegenspieler den Ball gegen die Brust warf  (© Michael Schnieders)

 

Tore :

0 - 1 Thomas Lambertz (31.)
1 - 1 Lukas Püttmann (45. Foulelfmeter)

71. gelb-rot - Tim Julian Pütz (Friesdorf - Foulspiel)
92. Rot - Danny Richter (Beeck - grobe Unsportlichkeit)

Das war der FC heute :

Zabel - Passage - Klee - Wilms - Müller (85. Post) - Czichi - Drevina - Lambertz - Sharaf (72. Richter) - Berkigt - Dagistan

SR : Oliver Aust (Köln)

Zuschauer : 250 im Stadion Pennefeld

Weitere Fotos von Michael Schnieders gibt es hier

U23 schlägt Tabellendritten 3 - 1

Glückwunsch unserer U23 Bezirksliga Mannschaft zum Heimsieg gegen den bis dato ungeschlagenen Aufsteiger und Tabellendritten FC Roetgen aus der Eifel.

Trotz 0 zu 1 Pausenrückstand drehte die Mannschaft von Trainer Ralf Anic in den letzten 18 Minuten noch die Partie. Und das obwohl man ab der 76. Minute nach gelb-rot für Gomes in Unterzahl spielen musste.In einer bis zum Abpfiff spannenden Partie konnte sich unsere Mannschaft am Ende doch noch die drei Punkte sichern. Im ersten Abschnitt allerdings hatten die Gäste schon etwas mehr vom Spiel und vor allem in den ersten 30 Minuten die Mehrzahl an Chancen. Luca Schartmann (9.) und Torjäger Alexander Keller (10.) hatten dann auch die ersten Möglichkeiten für die Gäste. In Minute 12 versuchte es auf Beecker Seite Jeremy Nzerue das erste Mal, sein Ball aber ging knapp am Gehäuse von Mark Hilgers vorbei.

Nachdem Roetgens Kapitän Marco Cosler nach einer knappen Viertelstunde das Spielgerät aus 11 Metern noch neben das Tor setzte, machte er in der 19. Minute besser. Ein Freistoß kam hoch in den Beecker Strafraum und Cosler konnte am kurzen Pfosten zur zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Führung des Tabellendritten einköpfen. Hier muss man der jungen Beecker Hintermannschaft attestieren nicht nah genug am Mann gewesen zu sein, schließlich war der Ball lange in der Luft.

Mit der Führung aber hatte Roetgen im Grunde genommen sein Angriffspulver verschossen. Im gesamten restlichen Spiel konnte man sich bis kurz vor Schluss keine wirklich nennenswerte Chance mehr erarbeiten. Der Rückstand schien Beeck auf der anderen Seite erst so richtig aufgeweckt zu haben. Die Angriffsbemühungen würden nun zielstrebiger in Szene gesetzt. So hatte noch vor der Pause Mehmet Yilmaz in der 38. und 40. Minute eine Doppelgelegenheit. In der zweiten Szene scheiterte er im 1 gegen 1 an Roetgens Keeper. Den Nachschuss setzte Amaar Zayton dann über den Kasten.

Der zweite Abschnitt sollte weiter spannend bleiben, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Es dauerte allerdings bis zur 57. Minute ehe Raphael Gomes die erste Möglichkeit nach der Pause hatte, wieder aber konnte sich die Roetgener Hintermannschaft auf ihren Torwart verlassen. In der 72, Minute fiel dann der umjubelte Ausgleich für Beeck. Eine Flanke von Norman Post vollendete Mehmet Yilmaz aus kurzer Distanz zum 1 zu 1.

Vier Minuten später aber schien der Punkt wieder in Gefahr zu sein. Weil er übermotiviert zum Ball ging und dabei Roetgens Schlussmann traf, musste Raphael Gomes per Ampelkarte vom Platz. Die Gäste wollten jetzt die 3 Punkte mitnehmen, waren aber hinten zu offen. Das nutzte Jeremy Nzerue neun Minuten vor dem Ende mit einem strammen Schuss nach Zuspiel von Kapitän Sergen Camcioglu zum Beecker 2 zu 1.

Dann hielt auf der anderen Seite Beecks Torwart Julian Almstedt, wie schon im letzten Heimspiel gegen Schafhausen, mit einer tollen Parade die Punkte fest. Ein Kopfball von Kevin Mertens in Minute 85 wurde lang und länger, mit einem fantastischen Hechtsprung aber fischte Almstedt den Ball noch aus dem Winkel. Bis in die vierte Minute der Nachspielzeit musste Beeck weiter zittern. Dann setzte Jeremy Nzerue zu einem unglaublichen Antritt an, zog zwei Abwehrspieler im Strafraum auf sich und bediente den eingewechselten Fabian Malek der keine Mühe hatte aus kurzer Distanz zum 3 zu 1 einzuschieben. Schiedsrichter Jakob Ferner aus Köln pfiff anschließend sofort ab.

In der Tabelle hat sich unsere U23 auf einen ausgezeichneten vierten Platz verbessert mit lediglich drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Brand. Auf der anderen Seite sind es bis zum ersten Abstiegsplatz schon zwölf Punkte Vorsprung. Eine Entwicklung auf die sich weiter aufbauen lässt.

Und das war der FC gegen Roetgen :

Almstedt - Wolf (74. Malek) - Pohlig - Klein-Peters - Post - Finlay - Camcioglu - Zayton - Gomes - Yilmaz (88. Corsten) - Nzerue

Tore :

0 - 1 Marco Cosler (19.)

1 - 1 Mehmet Yilmaz (72.)

2 - 1 Jeremy Nzerue (81.)

3 - 1 Fabian Malek (94.)

Besondere Vorkommnisse : 76. Gelb-Rote Karte für Raphael Gomes (Beeck) wegen Foulspiel

SR : Jakob Ferner (Köln) - Assistenten : René Engels und Michael Schwarz


 

 

Da scheiterte Jeremy Nzerue noch....in der zweiten Halbzeit schoss er die Beecker Führung und gab das Zuspiel zum dritten Treffer

U23 gibt Sieg aus der Hand

Bis 18 Minuten vor dem Ende sah unsere U23 im Derby bei den Sportfreunden Uevekoven wie der sichere Sieger aus. 2 zu 0 führte die Mannschaft von Ralf Anic und hätte durchaus höher führen müssen. Zwei Treffer des 2 Meter Mann Niklas Siewert aber sicherte den Gastgebern doch noch einen Punkt.

In der 23. Minute erzielte Mehmet Yilmaz nach Zuspiel von Gomes die Beecker Fürhung. Noch im ersten Durchgang verpasste Yilmaz zwei weitere Möglichkeiten (30./34.). Vier Minuten nach der Pause war Yilmaz dann Vorbereiter zum Beecker 2 zu 0. Amaar Zayton nahm die Flanke als Direktabnahme und Sportfreunde Keeper Darius Jansen war zum zweiten Mal geschlagen.

Amaar Zayton traf heute

Den Deckel zumachen mussten dann Jeremy Nzerue und Mehmet Yilmaz bei drei Chancen zwischen der 65 und 70 Minute. Kurz danach kassierte Beeck das sehr ärgerlich 1 zu 2. Ein Ball von Niklas Siewert geht lang am Tor vorbei, die Beecker Abwehr denkt der landet im Aus, er wird aber noch zurück in die Gefahrenzone gespielt und Siewert vollstreckt. Fünf Minuten vor dem Ende köpfte Siewert dann nach einem Standard noch das 2 zu 2.

In der Tabelle liegt der FC jetzt auf dem siebten Platz. Bereits am Freitag kommt Aufsteiger FC Roetgen ins Waldstadion. Die Mannschaft aus der Eifel überrannte heute den SC Kellersberg beim 8 zu 0 Heimsieg. Anpfiff am 07. Oktober ist um 19.30 Uhr. 

 

Das war der FC in Uevekoven :

Almstedt - Malek - Klein-Peters - Ahrweiler - Post - Zayton (80. Corsten) - Leersmacher - Camcioglu - Gomes - Nzerue - Yilmaz

 

Torfolge :

0 - 1 Mehmet Yilmaz (23.)

0 - 2 Amaar Zayton (49.)

1 - 2 Niklas Siewert (72.)

2 - 2 Niklas Siewert (85.)

 

Schiedsrichter : Rainer Koll (Hürtgenwald) - Assistenten : Jannis Gardemann und Jonas Kremser

2 zu 0 gegen den VfL Rheinbach

178 Zuschauer im Beecker Waldstadion sahen von Beginn an eine einseitige Partie. Der Tabellenletzte stand sehr tief und versuchte durch schnelle Konter die Beecker Abwehr in Bedrängnis zu versetzen....so zumindest der Plan von VfL Coach Alexander Mehl. Rheinbach war aber überhaupt nicht in der Lage auch nur ansatzweise gefährlich zu werden. Im gesamten Spiel hatten die Gäste nicht eine Torchance, überhaupt ging nur ein Schuss in Richtung Stefan Zabel im Beecker Gehäuse und das war in der 86. Minute.

Beeck begann mit einem Debütanten in der Startelf. Karim-Abdel Kassi der eigentlich zum Kader der U23 in der Bezirksliga gehört durfte gegen Rheinbach zum ersten Mal in der Mittelrheinliga ran. Er profitierte von der krankheitsbedingten Absage Danny Richters. "Karim hat sich diesen Einsatz durch gute Trainingsleistungen und seinen Spielen im Kreispokal und bei Test-Matches verdient", so Beecks Trainer Friedel Henßen.

Die Gastgeber hatten zwar den Gegner voll im Griff, ließen aber so einiges während der 90 Minuten vermissen. So waren echte Tormöglichkeiten dann auch Mangelware. Kapitän Arian Berkigt der wieder in der Startelf stand, hatte in der achten Minuten nach gelungener Kombination über Lambertz und Passage die erste Chance der Partie, scheiterte aber an Luca Degen im Kasten des VfL. Es dauerte schließlich bis zur 33. Minute ehe Berkigt erneut für Gefahr sorgen sollte, diesmal machte er es aber besser. Ein Zuspiel von Nico Czichi verwertet "Ari" aus 10 Metern flach zum hochverdienten 1 zu 0. Kurz vor der Pause vergab Sahin Dagistan mit einem Drehschuss den möglichen zweiten Treffer.

Arian Berkigt mit dem 1 zu 0 für den FC (Foto : Michael Schnieders)

 

Beeck kam gut aus der Kabine und hatte durch Dagistan in der 53. Minute auch die erste Chance im zweiten Abschnitt. Drei Minuten später schaffte der Mittelstürmer nach Vorlage von Marius Müller dann das vorentscheidende 2 zu 0. Nach einer guten Stunde scheiterte Sebastian Wilms nach einer Berkigt Ecke am Torwart der Rheinbacher. Und in Minute 87 konnte sicher dieser noch gegen einen Schuss von Berkigt auszeichnen. Mehr war nicht mehr los im zweiten Durchgang, Beeck behielt seine weiße Weste im Waldstadion, hat alle vier Heimspiele bisher gewonnen und bei 13 zu 0 Treffern noch kein Gegentor kassiert.

Sahin Dagistan erzielte das 2 zu 0 kurz nach der Pause (Foto : Michael Schnieders)

 

Und das war der FC gegen den VfL Rheinbach :

Zabel - Passage - Klee (83. Ajani) - Wilms - Müller - Czichi (62. Kumanini) - Drevina - Lambertz - Kassi (62. Sharaf) - Berkigt - Dagistan

Torfolge :
1 - 0 Arian Berkigt (33.)
2 - 0 Sahin Dagistan (56.)

Schiedsrichter : Niklas Dahmen (Aachen) - Assistenten : Marlon Ganser und Alexander Pohl

Zuschauer : 178 im Beecker Waldstadion

Weitere Fotos zum Spiel gibt es hier

Alemannia Aachen kommt am 02.11.

In der 1. Runde des Bitburger FVM Pokal empfängt unsere Mannschaft den Regionalligisten Alemannia Aachen. Das ergab die heutige Auslosung

.

Gespielt wird am Mittwoch, 02. November ab 19 Uhr im Beecker Waldstadion. Wenn der Kartenvorverkauf beginnt, erfahren Sie es natürlich hier auf der Seite.

Die weiteren Partien mit Teams aus dem Kreis Heinsberg :

Tus Rheinland Dremmen - Viktoria Köln
VfL Vichtal - Germania Teveren
GFC Düren 99 - SV Helpenstein

Weitere Beiträge...