3 zu 1 gegen Siegburger SV

Mit dem fünften Sieg im fünften Heimspiel der Saison hat unsere Mannschaft die Tabellenführung in der Mittelrheinliga verteidigt.

Mit ersten Chance des Spiels ging Beeck auch in Führung. Eine tolle Kombination über Maurice Passage, Armand Drevina und Yannik Leersmacher vollendet Thomas Lambertz per Flachschuss aus 11 Metern.

Lambertz, der heute vorderste Spitze spielt verpasste vier Minuten später das zweite Tor. Wieder war es Yannik Leersmacher der die Vorlage gab. Und als Lambertz 60 Sekunden danach an einer flachen Hereingabe von Passage nicht herankam, scheiterte Musashi Fujiyoshi an Siegburgs Keeper Michael Vogel.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff rettete Innenverteidiger Nils Hühne für seinen bereits geschlagenen Torwart Stefan Zabel einen Meter vor der Linie. SSV Stürmer Julian Fälber hatte in dieser Situation Pech und so ging es mit dr knappen Führung in die Kabinen.

Die knapp 200 Zuschauer im Beecker Waldstadion sahen dann nach einer Stunde das 2 zu 0 der Gastgeber. Einen Freistoß von Armand Drevina köpfte Sebastian Wilms ungehindert ein, auch weil Beecks Neuzugang Riad Chakroun in der Szene Wilms Gegenspieler Poongebeom Lee in Schacht hielt.

Allerdings kamen die Gäste kurz darauf wieder zurück ins Spiel. Christopher Mai spielte einen Ball genau in die Schnittstelle der Abwehr und Zakaria Harrach gelang der Anschluss. Es blieb bis zum Ende spannend obwohl sich beide Mannschaften keine echten Torchancen mehr erspielen konnte.

Erst in der Schlussphase wurde es noch einmal vor dem Tor der Gäste brenzlig. Norman Post setzte den Ball nach einem Solo an den Außenpfosten (87.) Keine 30 Sekunden später sorgte der eingewechselte Shpend Hasani für die Entscheidung. Nachdem sich Armand Drevina kurz hinter der Mittellinie den Ball erkämpfen konnte spielte Musashi Fujiyoshi das Spielgerät schnell weiter in die Spitze. Hasani zog aus 15 Metern flach links ins Eck zum 3 zu 1 ab.

In der vierten Minute der Nachspielzeit verpasste bei einer 3 gegen 2 Kontersituation schließlich Armand Drevina den vierten Beecker Treffer als er mit seinem Schuss am Torwart scheiterte. Ein 4 zu 1 wäre aber auch ein bisschen zuviel des Guten gewesen.

"Wir haben heute verdient gewonnen. Wir wussten das Siegburg eine starke Mannschaft ist, die Qualität auf den Platz bringt. Alles in allem sind wie sehr zufrieden", so Beecks Trainer Friedel Henßen auf der Pressekonferenz.

Nächsten Sonntag muss der FC bei der SpVg Frechen 20 antreten. Die Mannschaft aus dem Rhein-Erft-Kreis sind die Unentschieden Könige der Mittelrheinliga. In sechs von neun Meisterschaftsspielen gab es jeweils eine Punkteteilung. Die Partie im Kurt-Bornhoff-Sportpark findet am 4. November um 14.45 Uhr statt.

Das war der FC heute gegen Siegburg :

Zabel - Passage - Wilms - Hühne - Tobor - Chakroun - Drevina - Thelen (68. Hasani) - Fujiyoshi - Leersmacher (80. Post) - Lambertz (90. Geiser)

Noch im Kader : Aretz - Jankowski - Iohara- Zayton und Lukic

Tore :
1 - 0 Thomas Lambertz (29.)

2 - 0 Sebastian Wilms (61.)
2 - 1 Zakaria Harrach (66.)
3 - 1 Shpend Hasani (88.)

Schiedsrichter : Francisco Lahora Chulian (Bonn) - Assistenten : Kolja Stegemann und Kevin Berisha

Zuschauer : 194 im Beecker Waldstadion

U23 verpasst Auswärtssieg

Zweimal mit zwei Toren Unterschied geführt und am Ende doch "nur" einen Punkt geholt. Für unsere Bezirksliga Mannschaft war gestern Abend beim FSV Columbia Donnerberg mehr drin als das Endergebnis von 3 zu 3. 

Vor dem Spiel wäre man im Beecker Lager mit einer Punkteteilung beim Tabellenvierten bestimmt zufrieden gewesen. Nachdem Robin Jackels und Shpend Hasani den FC aber im ersten Abschnitt mit 2 zu 0 in Führung brachten, schien ein Auswärtssieg möglich. Zwar konnten die Gastgeber unmittelbar vor dem Pausenpfiff verkürzen, als aber Amaar Zayton nach 56 Minuten auf 3 zu 1 für Beeck stellte, sah es wieder gut aus.

Leider aber konnte der FSV innerhalb einer Viertelstunde auf dem Kunstrasenplatz in Stolberg-Donnerberg doch noch ausgleichen. Damit verpasste Beeck den Anschluss an das Mittelfeld und bleibt mit acht Punkten aus 10 Spielen weiter in der direkten Abstiegszone. Sollte Germania Kückhoven das Kellerduell gegen den punktlosen Tabellenletzten aus Ratheim am Sonntag gewinnen, würde unsere U23 auf den ersten Abstiegsplatz rutschen. Nächste Woche Samstag kommt es dann zum 6 Punkte Heimspiel gegen die Germania aus Kückhoven.

Das war der FC gestern Abend in Donnerberg :

Achten - Allwicher - Jankowski - Küppers - Sediqi (90. Bertrams) - Lukic - Henkens - Zayton - Geiser - Hasani (63. Grates) - Jackels (50. Dreßen)

 

Noch im Kader : Boden - Neumann - Souare und Rippegather

 

Tore :

0 - 1 Robin Jackels (17.)

0 - 2 Shpend Hasani (38. Elfmeter)

1 - 2 Fitim Kaciku (43.)

 

1 - 3 Amaar Zayton (56.)

2 - 3 Fitim Kaciku (63.)

3 - 3 Aziz Ait Mansour (77.)

 

Schiedsrichter : Marvin Koll (Hürtgenwald) - Assistenten : Rainer Koll und Jonas Kremser

10 zu 0 im Bitburger Pokal

Mit 10 zu 0 hat unsere Mannschaft heute Nachmittag den ASV Sankt Augustin 1956 e.V. - Fußballabteilung in der 1. Runde des Bitburger Pokal bezwungen.

Schon nach gut 10 Minuten war die Partie gegen den A-Ligisten aus dem Sieg Kreis entschieden. Sakae Iohara mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 23 Metern und Musashi Fujiyoshi nahmen den mitgereisten Fans aus Sankt Augustin schon früh die klitzekleine Hoffnung auf eine Pokalüberraschung.

Fortan entwickelte sich das auf dem Papier schon ungleiche Duell auch so wie man es erwartet hatte. Die Gäste kamen im gesamten Spiel zu keiner Torchance und schossen überhaupt nur ein einziges Mal auf das Beecker Tor. Trotzdem war es über die kompletten 90 Minuten aber eine faire Partie. Wenn man bedenkt das in der Startelf der Gäste ein 18-jähriger und sechs 19-jährige standen, kann man schon erahnen welch ungleiche Partie die Zuschauer zu sehen bekamen. Auch die drei Einwechselspieler des ASV die im zweiten Abschnitt in die Partie kamen waren 18 und 19 Jahre jung.

Interessanter als der Ausgang des Spiels war aus Beecker Sicht das Debüt von Riad Chakroun. Der 21-jährige in Marokko geborene Mittelfeldspieler ist erst seit kurzem in Deutschland. Zuvor hat er in Spanien gelebt und dort bei Atlético Baleares in der 3. Liga gespielt.

Nach der schweren Verletzung von Danny Fäuster und dem damit verbundenen "Wechsel" von Sebastian Wilms zurück in die Abwehr, ist Chakroun nun eine weitere Alternative im Mittelfeld. Fäuster wurde übrigens Mitte der Woche erfolgreich am Kreuzband operiert.

Und das war der FC heute gegen St. Augustin :

Aretz - Passage - Wilms - Post (65. Geiser) - Tobor - Chakroun - Drevina (46. Lukic) - Thelen - Fujiyoshi - Iohara - Müller (21. Zayton)

Noch im Kader : Zabel und Jankowski

Tore :
1 - 0 Sakae Iohara (4.)
2 - 0 Musashi Fujiyoshi (12.)
3 - 0 Sakae Iohara (19.)
4 - 0 Amaar Zayton (35.)

5 - 0 Sebastian Wilms (54.)
6 - 0 Sascha Tobor (57.)
7 - 0 Amaar Zayton (62.)
8 - 0 Stefan Thelen (64.)
9 - 0 Maurice Passage (68.)
10 - 0 Stefan Thelen (71.)

Schiedsrichter : Peter Wackers (Aachen) - Assistenten : Leion Beleke und Niklas Dahmen

Zuschauer : 150 im Beecker Waldstadion

U23 holt einen Punkt in der Eifel

Durch das erste Unentschieden in dieser Saison hat unsere Bezirksliga Mannschaft die Abstiegsplätze verlassen. Die zwischenzeitliche 1 zu 0 Führung für die Mannschaft von Trainer Markus Lehnen erzielte Robin Jackels nach knapp zwanzig Minuten.

Torschütze : Jackels

Das es am Ende nicht zum Auswärtssieg reichte war schließlich Kelly Ajuyas "Schuld". Der mittlerweile 37-jährige Routinier (er spielte unter anderem 10 Jahre in der Mittelrheinliga) konnte für die Gastgeber doch noch ausgleichen.

Wichtig wäre es für unsere U23 nun bereits am nächsten Samstag, 20. Oktober, im Heimspiel gegen die SG Union Würm-Lindern nachzulegen und so Anschluss an das Mittelfeld der Liga zu finden. Die Partie wurde auf Samstag verlegt, da die Erste im Bitburger Pokal am Sonntag Heimrecht gegen den ASV St. Augustin hat. Beide Spiele beginnen jeweils um 15 Uhr.

Und das war die U23 heute in Roetgen :

Achten

Geiser

Jankowski

Grates (78. Souare)

Henkens

Küppers

Zayton

Jackels (63. Dreßen)

Bertrams

Neumann (57. Sediqi)

Allwicher

 

Noch im Kader : Boden und Walther

Tore :

0 - 1 Robin Jackels (19.)

1 - 1 Kelly Ajuya (70.)

 

Schiedsrichter : Friedhelm Schreckenberg (Langerwehe) - Assistenten : Burak Tekbiyik und Pascal Spies

 

Zuschauer : 110 auf den Sportstätten der Gemeinde Roetgen

7. Sieg im achten Spiel

Durch einen hart erkämpftes 1 zu 0 gegen den SV Breinig hat der FC seine Tabellenführung in der Mittelrheinliga behaupten können. Den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Friedel Henßen erzielte der Japaner Musashi Fujiyoshi nach tollem Zusammenspiel mit Armand Drevina bereits in der 17. Minute. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Sebastian Wilms per Kopf nach Freistoß von Shpend Hasani sogar erhöhen können, der Ball aber ging am Tor vorbei.

Vor 329 Zuschauer im Beecker Waldstadion legten die Gäste im zweiten Durchgang dann ihre Zurückhaltung ab und hatten durch Christos Draganidis in Minute 51 die große Chance zum Ausgleich, allerdings konnte Stefan Zabel mit dem Glück des Tüchtigen den Ball entschärfen. Überhaupt war Breinig dem Ausgleich gefühlt näher als Beeck der Entscheidung. Zwar verpassten Hasani, Müller und der eingewechselte Iohara jeweils die Entscheidung und Breinig hatte keine echten klaren Möglichkeiten mehr, aber die Spannung war bis in die drei minütige Nachspielzeit hinein spürbar.

Entsprechend war Beecks Coach Friedel Henßen mit dem Resultat, nicht aber mit der Vorstellung seiner Mannschaft vor allem im zweiten Abschnitt zufrieden. "Ich denke wir haben zur Halbzeit nicht unverdient geführt, entsprechend habe ich in der Kabine gefordert das wir im zweiten Abschnitt noch intensiver auf das zweite Tor gehen und so für klare Verhältnisse sorgen. Ich glaube aber da hat der ein oder andere meiner Spieler etwas falsch verstanden. Wenn ich dann noch die letzten zehn Minuten sehe war es von unserer Seite aus ganz schlecht. Wir haben die sich bietenden Räume nicht genutzt, wir hatten keine Ruhe am Ball, wir haben eigentlich gar kein Fußball mehr gespielt. Auch wenn wir sieben von acht Saisonspielen gewonnen haben, gibt es noch viele Sachen wo wir dran arbeiten müssen".

Und das war der FC heute gegen den SV Breinig :

Zabel - Passage - Wilms - Hühne - Post (67. Tobor) - Leersmacher - Drevina - Lambertz (58. Thelen) - Fujiyoshi - Müller (76. Iohara) - Hasani

Noch im Kader : Hinze - Blättler und Lukic

Tor :

1 - 0 Musashi Fujiyoshi (17.)

Schiedsrichter : Niclas Pracht (Aldenhoven) - Assistenten : Lukas Kunkel und Maximilian Neyer

Zuschauer : 329 im Beecker Waldstadion

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok