Torfestival der U23 zum Abschluss

Mit einem 6 zu 3 Heimsieg gegen Alemannia Mariadorf hat sich unsere Zweite Mannschaft in die Sommerpause verabschiedet. Durch den Erfolg gegen den direkten Tabellennachbarn beendet die von Trainer Markus Lehnen betreute U23 einen hervorragenden siebten Tabellenplatz. Zwölf Siege stehen dabei auch zwölf Niederlagen gegenüber. Sechs Mal spielte die junge Truppe Unentschieden. 

Die Sommerpause dauert für die U23 jetzt gut 5 Wochen. Am 16. Juli trifft man sich zum ersten Training wieder, das erste Meisterschaftsspiel ist am 26. August.

 

Und das war der FC am Freitagabend gegen Alemannia Mariadorf :

Almstedt - Neumann - Klein-Peters - Langen (80. Sediqi) - Kara - Jankowski - Henkens - Ockun - Specht (88. Walther) - Jackels - Martin De Leon (85. Koob)

Noch im Kader : Aretz

 

Tore :

0 - 1 Umut Gökgöz (19.)

1 - 1 Robin Jackels (21.)

2 - 1 Daniel Martin De Leon (23.)

3 - 1 Yves Henkens (38.)

3 - 2 Lucas Heitzer (45.)

 

4 - 2 Joel Specht (61.)

5 - 2 Robin Jackels (75.)

6 - 2 Fardin Sediqi (88.)

6 - 3 Alessio Pinna (90.+1. / Strafstoß)

 

Besondere Vorkommnisse : Gelb-Rote Karte - Robin Jackels (78.)

 

Schiedsrichter : Philipp Maurice Kleber (Frechen) - Assistenten : Fabian Wolffs und Lucas Schmidt

 

Zuschauer : 40 auf dem Kunstrasen am Waldstadion 

U23 schafft Klassenerhalt

Trotz einer 0 zu 3 Heimniederlage gegen Eintracht Verlautenheide hat sich unsere Bezirksliga Mannschaft den Klassenverbleib gesichert. Grund waren die gleichzeitigen Niederlagen von Sparta Gerderarth und Concordia Oitdweiler. Mit 36 Punkten hat der FC zwei Spieltage vor Saisonschluss sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

In der Partie gegen den Aufstiegsaspiranten aus Aachen sah es im ersten Durchgang ganz gut aus für unsere U23. Zwar blieben Torgelegenheiten Mangelware, doch die Beste Chance hatte der FC in der 33. Minute. Auf der rechten Seite narrte Amaar Zayton gleich zwei Gegenspieler, seine Flanke köpfte Mittelstürmer Mehmet Yilmaz aus kurzer Distanz an die Latte. Stark auch das Beeck wenig zuließ und Verlautenheide offensiv sehr selten stattfand.

Anscheinend hatte Gästetrainer Dennis Buchholz in der Kabine die passenden Worte gefunden, sein Team trat im zweiten Durchgang viel zielstrebiger auf. Ein Schuss von Ferhat Akar konnte noch zur Ecke geklärt werden (56.).  Drei Minuten später war der Offensivmann dann aber erfolgreich. Bei einem Einwurf für Verlautenheide war die Hintermannschaft der Gastgeber nicht wach genug und musste per Flachschuss das 0 zu 1 kassieren. Mit dem zweiten Eintracht Treffer nur vier Minuten später war die Luft dann raus.

Beeck bemühte sich zwar, mehr als ein Schuss von Amaar Zayton aber wurde nicht gefährlich (75.). Verlautenheide traf fast im Gegenzug ihrerseits zum dritten Mal. In der (warum auch immer) fast sechs Minuten langen Nachspielzeit rettete Beecks Keeper Julian Almstedt noch im 1 gegen 1 gegen Eintrachts Kenan Uzun.

Glückwunsch an die Jungs und an das Trainer- und Funktionsteam zum Klassenverbleib in der Bezirksliga !!!

 

Und das war der FC heute gegen Eintracht Verlautenheide :

Almstedt - Koob - Klein-Peters - Neumann (67. De Leon) - Symes - (17. Kara) - J.Küppers - Henkens - Zayton - Specht - Cetin - Yilmaz

Noch im Kader : Aretz und Langen

 

Tore :

0 - 1 Ferhat Akar (59.)

0 - 2 Andreas Küchen (63.)

0 - 3 Andreas Küchen (77.)

 

Schiedsrichter : Dietmar Mangels (Jülich) - Assistenten : Andre Brendtgen und Manuel Heiermeier

 

Zuschauer : 80 im Beecker Waldstadion 

U23 mit wichtigem Heimsieg

Durch ein 2 zu 1 im Nachholspiel gegen Germania Kückhoven steht der FC dicht vor dem Klassenerhalt in der Bezirksliga. Nach torlosen ersten 45 Minuten brachte Yves Henkens die Gastgeber kurz nach Wiederanpfiff in Führung. Dem Ausgleich der Gäste nach einer knappen Stunde folgte nur fünf Minuten später die erneute Führung für Beeck durch Joel Specht. Dies sollte zugleich auch der Siegtreffer sein.

Mit einem Sieg am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Verlautenheide könnte der Ligaverbleib endgültig gesichert werden.

Das war der FC heute gegen Germania Kückhoven :

Aretz - Symes - Klein-Peters - J. Küppers - Neumann (91. Langen) - Henkens - Zayton - Koob (88. Bertrams) - Specht - Cetin - Yilmaz (80. Jackels)

 

Noch im Kader : Almstedt - De Leon

 

Tore :

1 - 0 Yves Henkens (47.)

1 - 1 Sinan Kapar (58.)

2 - 1 Joel Specht (63.)

 

Schiedsrichter : Lukas Koch (Hückelhoven) - Assistenten : Thorben Hendrik Schmidt und Daniel Bremen

 

Zuschauer : 100 auf dem Kunstrasenplatz am Waldstadion 

1 zu 3 gegen Abstiegsaspiranten

Nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage hat es unsere U23 erwischt. Gegen den Tabellensechzehnten, FC Roetgen, hat die Mannschaft von Trainer Markus Lehnen am Nachmittag verloren. Dabei erzielte Mittelstürmer Philipp Dunkel die ersten beiden Treffer für die Gäste aus der Eifel. Zwar schaffte Beeck durch Joel Specht noch den Anschluss, war zu diesem Zeitpunkt allerdings schon in Unterzahl. Kapitän Nils Jankowski sah einer sah zu Beginn des zweiten Abschnitts nach einer Notbremse die Rote Karte. Er fehlt seiner Mannschaft somit in den beiden kommenden Heimspielen.

Sieben Minuten vor dem Ende sicherte Christian Sauren Roetgens dritten Auswärtssieg in der laufenden Saison. Unsere U23 rutscht auf den zehnten Tabellenplatz ab, hat aber bei fünf Punkten Vorsprung auf Roetgen auf dem ersten Abstiegsplatz gute Chancen in den verbleibenden vier Spielen nicht noch in Gefahr zu kommen. Mit den Spielen gegen Kückhoven und Verlautenheide hat man jetzt zwei Heimspiele vor der Brust.

 

Und das war der FC heute gegen den FC Roetgen :

Aretz - Symes - Jankowski - J.Küppers - Kara - Neumann (85. Neumann) - Leersmacher - Sharaf (55. Koob) - Specht - Cetin (57. De Leon) - Yilmaz

Noch im Kader : Almstedt

 

Tore :

0 - 1 Philipp Dunkel (19.)

 

0 - 2 Philipp Dunkel (57.)

1 - 2 Joel Specht (72.)

1 - 3 Christian Sauren (83.)

 

Schiedsrichter : Tarik Damar (Frechen) - Assistenten : Jonas Langfeldt und Maximilian Reuter

4 zu 1 zum Abschluss in Erndtebrück

Am letzten Spieltag der Regionalliga West hat unsere Mannschaft die Gastgeber aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein geschlagen und in der Tabelle noch überholt. Beeck beendet die Saison also als Sechszehnter.

Die Partie auf dem Kunstrasen der Pulverwaldkampfbahn begann gut für die Gäste. Schon nach 26 Sekunden hätte Thomas Lambertz seine Farben in Führung bringen können, sein Schuss von der Strafraumgrenze aber ging nur knapp am Tor vorbei.

In der siebten Minuten machte es Shpend Hasani dann besser. Im Stile eines echten Torjägers erzielte er mit dem Rücken zum Tor stehend nach einer Drehung die 1 zu 0 Führung für Beeck. Tus Keeper Niklas Jakusch konnte sich noch so lang machen, kam aber nicht mehr an den Ball heran.

Keine halbe Stunde war gespielt da setzte der FC noch einen drauf. Bei einem Steilpass von Joshua Holtby auf Thomas Lambertz klärte Abwehrspieler Johannes Ludmann unglücklich ins eigene Tor. Zwar hatten die Gastgeber anschließend durch Benjamin Kraft (30.) und Marco Rente (37.) ihre ersten Möglichkeiten, es ging aber mit dem verdienten 2 zu 0 in die Pause.

Kurios wurde es dann nach einer guten Stunde. Beecks Torwart Stefan Zabel dachte das Spiel sei unterbrochen und ließ einen Ball ins Tor den er ohne Probleme hätte aufnehmen können. Es stand nur noch 1 zu 2. Dann aber eine ganz große Fair-Play Geste des TuS 1895 Erndtebrück - Abt. Fußball. Die ließen Simon Küppers nämlich nach dem Anstoß durchlaufen und ohne Bedrängnis den alten Abstand wieder herstellen. Chapeau nach Erndtebrück !!!!!

Kurze Zeit später hatte der Tus dann Glück das nach einer Beecker Ecke der von Abwehrspieler Konate berührte Ball noch von der Linie gekratzt wurde. Anschließend verpasste Shpend Hasani sein zweites Tor als er im 1 gegen 1 zu überhastet abschloss (74.).

Schließlich war aber Joshua Holtby noch einmal für Beeck erfolgreich. Der zur Aachener Alemannia wechselnde Offensivmann traf sechs Minuten vor dem Ende mit einem Freistoß aus 28 Metern.

Die eingewechselten Nico Czichi und Sahin Dagistan hätten in der Schlussminute sogar noch erhöhen können, scheiterten aber beide am aufmerksamen Keeper der Gastgeber.

Somit endet diese zweite Saison in der vierthöchsten deutschen Spielklasse doch noch "positiv" für den FC. Auch wenn der Abstieg in die Mittelrheinliga am Ende des Fußballjahres 2018 steht, so sind unsere Jungs doch stets als Mannschaft aufgetreten und haben sich so teuer wie möglich verkauft.

Und das war der FC heute in Erndtebrück :

Zabel - Passage - Fäuster - Küppers - Tobor - Wilms - Drevina - Lambertz (86. Kochan) - Müller (77. Czichi) - Holtby - Hasani (84. Dagistan)

Noch im Kader : Kraus - Post - Hunold und Zayton

Tore :
0 - 1 Shpend Hasani (7.)
0 - 2 Johannes Ludmann (23. Eigentor)

1 - 2 Mehdi Reichert (64.)
1 - 3 Simon Küppers (66.)
1 - 4 Joshua Holtby (83.)

Schiedsrichter : Cem Sayilgan (Gummersbach) - Assistenten : Nico Fuchs und Bastian Lang

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok