Alemannia Aachen kommt im Pokal

In der 1. Runde des Bitburger FVM Pokal empfängt unsere Mannschaft den Regionalligisten Alemannia Aachen. Das ergab die heutige Auslosung

.

Wann genau das Spiel im Beecker Waldstadion ausgetragen wird steht noch nicht fest. Da das geplante Wochenende 8./9. Oktober ein normaler Spieltag in der Regionalliga ist, wird das Pokalspiel verlegt.

Die weiteren Partien mit Teams aus dem Kreis Heinsberg :

Tus Rheinland Dremmen - Viktoria Köln
VfL Vichtal - Germania Teveren
GFC Düren 99 - SV Helpenstein

Heimsieg gegen Union Schafhausen

Unsere U23 hat die Partie gegen das Team aus Heinsberg mit 3 zu 2 gewonnen. Mehmet Yilmaz (2) und Karim-Abdel Kassi trafen für die Truppe von Trainer Ralf Anic.

Bei sommerlichen Temperaturen von über 25 Grad bestimmte Beeck im ersten Abschnitt die Partie. Die Gäste spielten unterirdische 45 Minuten mit einer fatal hohen Fehlerquote. Bereits in der 4. Minute bot sich Norman Post die erste Gelegenheit des Spiels. Sein Distanzschuss nach der ersten Ecke konnte aber von Union Keeper Alexander Lüpges entschärft werden. In Minute 8 schnappte sich Mehmet Yilmaz einen zu kurzen Rückpass in der Schafhausener Hälfte, wurde aber wieder durch Torwart Lüpges am Treffer gehindert. Drei Minuten später konnte Yilmaz einen Kopfball nach schöner Kombination über Nzerue, Post und Kassi nicht richtig drücken und verpasste erneut.

Nach 27 Minuten musste Beecks Keeper Tim Tretbar mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden, für ihn kam Julian Almstedt in die Partie und der sollte viel später noch sehr wichtig werden. Almstedt war keine 120 Sekunden im Spiel da erzielten seine Vorderleute die längst fällige Führung. Mehmet Yilmaz traf per Kopf gegen die Laufrichtung von Torwart Lüpges. Nur drei Minuten später führte Beeck einen Einwurf schnell aus, diesmal bediente Yilmaz den mitgelaufenen Karim-Abdel Kassi und der traf per Flachschuss zur 2 zu 0 Pausenführung. Alles schien deutlich in Richtung drei Punkte für die Gastgeber zu laufen, war Schafhausen die erste Halbzeit irgendwie überhaupt nicht auf dem Platz.

Beecks Torschützen unter sich : Karim-Abdel Kassi (li.) und Mehmet Yilmaz der doppelt traf (Foto : Michael Schnieders)

26 Sekunden waren im zweiten Durchgang gespielt, da traf Kevin Busch für Schafhausen zum Anschluss. Busch hätte 70 Sekunden später sogar den Ausgleich erzielen können, aus spitzem Winkel landete sein Schuss am Pfosten. Die junge Beecker Mannschaft schien jetzt anfällig. Trotzdem kam man weiter zu eigenen Möglichkeiten. So vergaben Jeremy Nzerue (48.) und Yannik Leersmacher (51.) die nächsten Gelegenheiten. In Minute 66 hätte es dann im Schafhausener Gehäuse einschlagen müssen. Nach überlegtem Zuspiel von Mehmet Yilmaz schaffte es Kassi aber aus 8 Metern nicht das leere Tor zu treffen und setzte den Ball an den Pfosten. Normalerweise rächt sich so etwas im Fußball, aber nach Vorarbeit von Yannik Leersmacher gelang Yilmaz in der 71. Minute doch das 3 zu 1 für die Gastgeber.

Aber auch das sollte noch nicht das Ende dieser Partie sein. Union Trainer Jochen Küppers musste eine Viertelstunde vor Schluss auf die Tribüne. Er hatte sich lautstark mit Schiedsrichterin Sedef Eyeoglu "angelegt". Die junge Unparteiische aus Koslar kannte kein Pardon und verwies Küppers des Platzes. Von dort aus sah der Ex-Beecker dann sechs Minuten vor dem Ende den 2 zu 3 Anschlusstreffer seiner Mannschaft durch David Jennissen. Die Schlussphase gehörte von den Chancen her dann nur noch den Gästen. In der 87. Minute setzte Union Kapitän Sebastian Kranz einen Ball am Tor vorbei. Dann kamen die Schlussminuten des Julian Almstedt im Beecker Tor. In der 90. Minute drosch er einen Kopfball aus kurzer Distanz ebenfalls von Kranz aus der Gefahrenzone und in der zweiten Minute der Nachspielzeit lenkte Almstedt in sensationeller Art und Weise einen Schuss der Gäste noch zur Ecke. 

Beecks Keeper Julian Almstedt rettete seiner Mannschaft mit zwei Glanzparaden in der Schlussphase den Sieg (Foto : Michael Schnieders)

Am Ende gewann Beeck aufgrund der ersten Halbzeit verdient die drei Punkte. Schafhausen das im ersten Durchschnitt komplett enttäuschte, kam im zweiten Durchgang noch einmal zurück und hätte beinahe doch noch einen Punkt mitgenommen. In der Tabelle der Bezirksliga kletterte unsere U23 mit jetzt 9 Punkten aus 5 Spielen auf den fünften Tabellenplatz. Nächsten Sonntag geht es zum Derby nach Uevekoven. Die liegen zwar nach dem heutigen 0 zu 5 zuhause gegen Roetgen auf dem drittletzten Tabellenplatz, unterschätzen sollte man die Sportfreunde aber nie.

Und das war der FC heute gegen Schaufhausen :

Tretbar (27. Almstedt) - Zayton - Pohlig - Klein-Peters - Post - Finlay - Leersmacher (81. Cevahir) - Godlevski - Nzerue (78. Kara) - Kassi - Yilmaz

Tore :

1 - 0 Mehmet Yilmaz (29.)

2 - 0 Karim-Abdel Kassi (32.)

2 - 1 Kevin Busch (46.)

3 - 1 Mehmet Yilmaz (71.)

3 - 2 David Jennissen (84.)

Besondere Vorkommnisse : Union Trainer Jochen Küppers wird wegen Meckern auf die Tribüne geschickt (75.)

Schiedsrichterin : Sedef Eyeoglu (Koslar) - Assistenten : Nico Langer und Anika Nebelung

 

Weitere Fotos von Michael Schnieders gibt es hier

1 zu 1 beim FC Hürth

In einem von beiden Seiten offensiv geführten Spiel trennte man sich am Ende leistungsgerecht 1 zu 1. Die erste halbe Stuinde auf dem Kunstrasen des "salus Park" in Hürth gehörte eindeutig des Gastgebern. Die ließen Beeck selten Luft zum atmen und hatten durch Serkan Okutan in Minute 10 die erste Chance der Partie. Nach einem Beecker Ballverlust an der Mittellinie spielte Ergün Yildiz auf Okutan, der schoss flach in die kurze Ecke des von Stefan Zabel gehüteten Tores. Mit der Hand konnte der FC Keeper aber noch zur Ecke abwehren.

Beeck das gegenüber dem 6 zu 0 gegen Windeck nur auf einer Position verändert auflief (Danny Richter ersetzte Kapitän Arian Berkigt, der unter der Woche beruflich verhindert war), hatte seinerseits in der 14. Minute eine gute Szene. Thomas Lambertz setzte Nico Czichi im Zentrum ein, der trat aber im Strafraum unglücklich auf den Ball, sonst wäre er vermutlich am herausstürmenden Keeper Dennis Akyol vorbeigekommen.

 

Fünf Minuten später gingen die Gastgeber dann aber in Führung. Einen Blackout von Lorenz Klee im eigenen Strafraum nutzte Serkan Okutan per Flachschuss zum 1 zu 0. Schrecksekunde dann kurze Zeit später als Torwart Stefan Zabel mit einer Wadenprellung ausgewechselt werden musste, für ihn kam Stefan Nöhles in die Partie.

 

FC Keeper Stefan Zabel musste in Minute 24. mit einer Wadenprellung ausgewechselt werden (Foto : Michael Schnieders)

 

Der konnte sich keine 60 Sekunden später direkt auszeichnen, als er einen gefährlichen Freistoß von Yousef Keshta abwehren konnte. Ein Kopfball der Hürther direkt im Anschluss ging nur Zentimeter am Beecker Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite dauerte es bei einem Beecker Angriff etwas zu lange bis Nico Czichi den Abschluss fand, der Ball wurde zur ersten Ecke abgewehrt. Diese trat Danny Richter und Czichi der eben noch verpasste, war mit dem Kopf zur Stelle und erzielte den 1 zu 1 Ausgleich.

 

Torschütze Nico Czichi (rechts) im "Gespräch" mit Sahin Dagistan (Foto : Michael Schnieders)

 

In der Schlussphase des ersten Durchgangs ging dann noch ein Kopfball von Okutan knapp am Beecker Tor vorbei (39.) und Alexander Vaaßen gelang es zwar den Ball an Stefan Nöhles vorbei zu bringen (45.+1.), das Spielgerät aber kullerte auch neben das Tor. Beeck konnte mit dem Unentschieden nach 45 Minuten durchaus gut leben.

 

FC Coach Friedel Henßen konnte mit dem gesehenen nicht wirklich zufrieden gewesen sein und brachte jetzt doch noch Arian Berkigt für Ortis Kumanini. Und der zweite Durchgang sollte von Seiten der Gäste jetzt deutlich druckvoller werden. Vier Minuten waren gespielt, da hatte Berkigt direkt seine erste Torgelegenheit. Nach Doppelpass mit Danny Richter aber war sein Schuss eher eine Rückgabe. Nach genau einer Stunde waren es wieder Berkigt und Richter im Zusammenspiel, diesmal aber wartete Richter zu lange mit dem Schuss und wurde abgeblockt.

Die zweite Halbzeit blieb weiter spannend, man merkte beiden Team an das sie auf Sieg spielen wollten. Allerdings hatte die Beecker Defensive jetzt die Situation besser im Griff und Hürth kam im gesamten zweiten Abschnitt zu keiner einzigen echten Torchance mehr. Den Unmut der Beecker zog in Minute 65. Schiedsrichter Andreas Steffens aus Mechernich auf sich. Sahin Dagistan wurde im Strafraum von einem Hürther Abwehrbein deutlich getroffen, der Elfmeterpfiff aber blieb aus. Die letzte Möglichkeit des Abends verpasste Innenverteidiger Sebastian Wilms als er nach der zweiten Beecker Ecke, acht Minuten vor dem Ende, den Ball nicht die entscheidende Richtungsänderung geben konnte.

Somit trennten sich zwei gute Mannschaften in einem über die gesamten 90 Minuten schnell und durchaus positiv anzusehenden Spiel gerecht 1 zu 1. Damit hat Beeck die Tabellenführung der Mittelrheinliga vom VfL Alfter übernommen und wird auch über das Wochenende hinaus an der Spitze bleiben. Die Partie des VfL beim SSV Siegburg findet nämlich erst Anfang Oktober statt.

 

Das war der FC in Hürth :

Zabel (24. Nöhles) - Passage - Wilms - Klee - Müller - Kumanini (46. Berkigt) - Drevina - Czichi - Lambertz - Richter - Dagistan

SR : Andreas Steffens (Mechernich) - Assistenten: Frederik Holz und Jürgen Breuer

Zuschauer : 200 im salus Park in Hürth-Mitte

 

Weitere Fotos von Michael Schnieders gibt es hier

 

Erster Auswärtssieg der U23

Beim Tus Rheinland Dremmen gewinnt die Mannschaft von Trainer Ralf Anic verdient mit 2 zu 1. Besonders in der ersten Halbzeit bestimmte die junge Beecker Mannschaft vor 70 Zuschauern in der Rheinland-Kampfbahn die Partie. In der 11. Minute schickte Yannick Leersmacher mit einem langen Ball Mehmet Yilmaz, der ging ganz alleine auf das Tor zu, wurde aber in aller letzter Sekunde noch abgeblockt. Nur drei Minuten später war es erneut Yilmaz dessen Schuss aus 8 Metern noch von einem Dremmener Abwehrbein gestoppt werden konnte.

Beeck hatte die Spielkontrolle, die Gastgeber standen zumeist tief in der eigenen Hälfte, versuchten sich durch Konter Chancen zu erspielen. Beeck aber war erst am Drücker, Raphael Gomes schoss in Minute 19. von der Strafraumgrenze knapp drüber. Sechs Minuten später hatte dann Dremmen die einzige Möglichkeit im ersten Abschnitt als nach einer Ecke ein Tus Spieler völlig frei köpfen konnte, Tim Tretbar im Beecker Kasten aber das Spielgerät unter Kontrolle brachte. Yannik Leersmacher mit einer Doppelchance (31./32.) und wieder einmal Mehmet Yilmaz (39.) hätten den FC noch im ersten Abschnitt in Front bringen können. So warteten die Zuschauer weiter auf den ersten Treffer.

Fünf Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt da kam ein Dremmener Ball aufs Tor genau auf den Kopf von Max Pohlig, Torwart Tretbar konnte mit einem Reflex den Ball noch über die Latte lenken. Obwohl die Dremmener jetzt deutlich mehr nach vorne taten, gelang Beeck in der 55. Minute nach einem Standard die Führung. Die achte Ecke von Sergen Camcioglu verlängerte Julian Klein-Peters auf den Kopf von Mehmet Yilmaz und der traf auf sechs Minuten zum verdienten Beecker 1 zu 0.

Mehmet Yilmaz köpft die Beecker Führung (Foto : Schnieders)

Vier Minuten nach der Führung verpasste Amaar Zayton die mögliche Vorentscheidung. Sein Kopfball nach einem Freistoß von Yannick Leersmacher aber ging am Tor des Tus vorbei. Die Gastgeber hatten jetzt auch mehr Räume, Beeck stand nicht mehr so dicht am Mann. Glück für den FC als ein Schuss aus halbrechter Position über das Beecker Tor ging (62.). Unsere U23 aber blieb weiterhin nach vorne gefährlich. Camcioglu (74.) und Yilmaz (75.) verpassten jeweils aus aussichtsreicher Position.

Die Möglichkeit zum Ausgleich bot sich Dremmen zwölf Minuten vor dem Ende. Eine Direktabnahme aber kullerte am Beecker Tor vorbei. In Minute 89 dann das vorentscheidende zweite Tor des FC. Yannick Leersmacher führte einen Einwurf aus der eigenen Hälfte schnell aus, Kassi flankte auf den eingewechselten Nzerue und der schoss unhaltbar zum 2 zu 0 ein. Dremmen gelang in der dritten Minuten der Nachspielzeit lediglich der Ehrentreffer. Unterm Strich bleibt vor allem aufgrund der sehr guten ersten Halbzeit ein verdienter Sieg für unsere U23. Nächsten Sonntag kommt Union Schafhausen zum "Derby" ins Waldstadion.

Und das war der FC heute in Dremmen :

Tretbar - Zayton - Pohlig - Klein-Peters - Post - Cevahir - Leeersmacher (94. Corsten) - Camcioglu - Kassi - Gomes (75. Nzerue) - Yilmaz (83. Kara)

 

Tore :

0 - 1 Mehmet Yilmaz (55.)

0 - 2 Jeremy Nzerue (89.)

1 - 2 Mirco Dreßler (93.)

 

Zuschauer : 70 in der Rheinland Kampfbahn in Heinsberg-Dremmen

 

 

Bis Sonntag Tabellenführer

Durch ein ungefährdetes 6 zu 0 gegen den TSV Germania Windeck hat sich unsere Mannschaft zumindest für einige Stunden an die Tabellenspitze der Mittelrheinliga geschossen. Gegen einen völlig chancenlosen Gegner, der es in dieser Verfassung schwer haben wird die Klasse zu halten, hätte Beeck bei einer besseren Chancenauswertung auch zweistellig gewinnen können.

Die frühe Führung der Gastgeber durch Sahin Dagistan der in der 10. Minute eine flache Hereingabe von Arian Berkigt überlegt einschob, spielte Beeck natürlich in die Karten. Als neutraler Beobachter aber war einem nicht nur wegen des Treffers schnell klar, hier und heute ist Windeck überfordert. Was deren Trainer Marcus Voike nach dem Spiel aufregte, war nicht die Tatsache der eigentlichen Niederlage, sondern der fehlende Kampfes- und Einsatzwille bei seiner sehr sehr jungen Truppe, die zumeist aus unterklassigen Ligen und A-Jugendlichen bestand.

Sahin Dagistan erzielt in der 10. Minute die Beecker 1 zu 0 Führung

Zwar hatte Windeck in der 25. Minute die große Chance zum Ausgleich als Burak Gencal ein langes Zuspiel aufnahm und alleine auf Torwart Stefan Zabel zulief. Gencals Schuss aus 14 Metern aber ging gut und gerne 5 Meter am Tor vorbei, weshalb Trainer Voike später eingestehen musste, dass seine Mannschaft kein einziges Mal auf das Beecker Tor geschossen habe.

Die Gastgeber ließen vor 196 Zuschauern im Waldstadion im ersten Abschnitt durch Thomas Lambertz (34.) und Arian Berkigt (37.) Möglichkeiten liegen. Praktisch mit dem Pausenpfiff aber traf der an vielen Szenen und Toren beteiligte Kapitän des FC dann mit einem sehenswerten Freistoß von der linken Strafraumseite zum 2 zu 0.

Halbzeit Zwei gehörte dann noch deutlicher den Beeckern. Berkigt (50.), Dagistan (53.) und Lambertz (63.) verpassten zu erhöhen, ehe Nico Czichi per Kopf nach Berkigt Freistoß sein erstes Tor in der Mittelrheinliga gelang (66.). Pech hatte zwei Minuten danach Ortis Kumanini als er nach schöner Vorarbeit von Berkigt und Dagistan einen Schritt zu spät kam und das vierte Tor verpasste. Thomas Lambertz schließlich scheiterte in Minute 70. an Windecks Keeper Florian Raich, der den Schuss zur Ecke klären konnte. Wieder war ein Freistoß Berkigts vorangegangen.

Beecks Kapitän Arian Berkigt traf selber und war Vorlagengeber

Keine 60 Sekunden später aber erhöhte Armand Drevina mit einem Schlenzer aus 18 Meter über Raich hinweg zum 4 zu 0. "Ich wusste zwar nicht wo genau der Torwart stand, den Ball aber wollte ich genauso treffen", freute sich der Neuzugang vom KFC Uerdingen. Der eingewechselte Danny Richter (88.) mit einem direkt verwandelten Freistoß und Ortis Kumanini (90.) stellten das Resultat schließlich noch auf 6 zu 0.

"Mit ein bisschen mehr Konzentration und Zielstrebigkeit, hätten wir sicher noch höher gewinnen können. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau", war Beecks Trainer Friedel Henßen auf der Pressekonferenz nach dem Spiel zufrieden.

Tore :

1 - 0 Sahin Dagistan (10.)
2 - 0 Arian Berkigt (45.)
3 - 0 Nico Czichi (66.)
4 - 0 Armand Drevina (71.)
5 - 0 Danny Richter (88.)
6 - 0 Ortis Kumanini (90.)

Das war der FC heute Abend :
Zabel - Passage - Wilms - Klee - Müller - Kumanini - Drevina - Czichi (72. Richter) - Lambertz (72. Sharaf) - Berkigt - Dagistan (79. Godlevski)

SR : Martin Tietze (Bonn) - Assistenten : Peter Bonczek und Stefan Zink

Zuschauer : 196 im Beecker Waldstadion

 

Weitere Beiträge...