André Mandt dritter Neuzugang

Nach Niklas Braun (SVG Birgden-Langbroich-Schierwaldenrath 2012 e.V.) und Aleksander Pranjes (Ratingen 04/19) hat der FC einen weiteren Spieler verpflichtet.

Vom Regionalligisten SC Wiedenbrück kommt André Mandt ins Beecker Waldstadion. Der 25-jährige gebürtige Kölner hat zuvor unter anderem beim Wuppertaler SV, dem TSV Steinbach und dem 1. FC Saarbrücken gespielt. Dabei kam er in der Regionalliga auf insgesamt 115 Partien und in Saarbrücken sogar auf 12 Spiele in der 3. Liga.

Der zentrale Mittelfeldspieler hat in Beeck einen Vertrag bis Sommer 2020 unterschrieben. In Wiedenbrück kam er in der laufenden Saison in 16 der bis dato 20 Liga Spiele zum Einsatz. André Mandt wird schon morgen im Test bei der U21 von Roda Kerkrade im Kader stehen.

0 zu 1 gegen Alemannia Aachen

Der FC hat sein erstes Testspiel nach dem Trainingsauftakt letzte Woche nur knapp verloren. Gegen den Regionalligisten Alemannia Aachen gab es am Abend ein 0 zu 1. Den Siegtreffer für die schwarz-gelben erzielte Manuel Glowacz per umstrittenen Foulelfmeter kurz nach der Pause.

Vor rund 350 Zuschauern auf der Sportanlage in Welldorf-Güsten bei Jülich hatte Beeck durch Musashi Fujiyoshi nach einer guten Stunde die Chance zum Ausgleich, sein Ball aber ging "nur" an die Latte. Beecks Trainer Friedel Henßen war mit dem Auftritt seines Teams unabhängig vom Ergebnis zufrieden. "Wir haben das heute gut gemacht und ordentlich dagegen gehalten", so sein Fazit.

Das war der FC heute gegen Alemannia Aachen :

Zabel - Tobor (75. Zayton) - Wilms - Hühne (65. Jankowski) - Müller (46. Post) - Drevina (60. Iohara) - Leersmacher (46. Chakroun) - Thelen (60. Lukic) - Fujiyoshi (65. Geiser) - Lambertz - Hasani (75. Braun)

Noch im Kader : Niklas Aretz

Die Alemannia spielte :

Benz (67. Tigges) – Marco Müller - Fiedler (46. Heinze) - Hackenberg (46. Redjeb) - Stulin – Pütz (67. Baum) – Idrizi - Geerkens (46. Glowacz) - Temür (46. Batarilo) - Rakk – Imbongo (46. Boesen)

Tor :

0 - 1 Manuel Glowacz (47. Foulelfmeter)

Schiedsrichter : Jonas Windeln (Wegberg) - Assistenten : Richard Geyer und Rene Heinen

Zuschauer : 350 auf der Sportanlage des SV Grün-Weiss Welldorf-Güsten bei Jülich

Wintervorbereitung läuft

Am Donnerstag hat der FC das Training zur zweiten Saisonhälfte aufgenommen. 

Bis zum ersten Meisterschaftsspiel am 24. Februar beim Vfl 08 Vichttal - Mausbach, Vicht, Zweifall e.V. stehen die folgenden Testspiele an :

Dienstag, 29. Januar um 18.30 Uhr gegen Alemannia Aachen(Regionalliga) auf dem Sportplatz Welldorf-Güsten

Samstag, 2. Februar Jubiläumsturnier des SV 1919 St.Jöris und der Sportfreunde 1919 Hehlrath e.V. Der FC spielt um 14.35 Uhr gegen den SV St. Jöris (Kreisliga A Aachen), um 15.10 Uhr gegen die Sportfreunde Hehlrath (Kreisliga B Aachen) und um 16.20 Uhr gegen die U21 von Roda JC Kerkrade. Eine Partie dauert 30 Minuten. Austragungsort ist der Sportplatz "Am Maxweiher 7" in 52249 Eschweiler

Mittwoch, 6. Februar um 19.30 Uhr gegen TSV Meerbusch e.V.(Oberliga Niederrhein)

Sonntag, 10. Februar um 15 Uhr bei SC Union Nettetal (Oberliga Niederrhein) SC Union-News

Sonntag, 17. Februar um 11 Uhr (!!!) gegen ASV Einigkeit Süchteln(Landesliga Niederrhein) auf der Wilhelm-Over-Sportanlage in Hückelhoven-Brachelen

FC muss im Pokal auswärts ran

Im Viertelfinale des Bitburger FVM Pokal muss unsere Mannschaft zum Liga Kontrahenten SV Bergisch Gladbach 09. Das ergab die gestrige Auslosung.

Gespielt wird am Karnevalssamstag, 2. März um 15 Uhr.

Mitte November hatte der FC das Meisterschaftsspiel in Bergisch Gladbach 3 zu 0 gewonnen.

Shpend Hasani traf im November in Bergisch Gladbach gleich dreifach - Foto : Michael Schnieders

 

Die weiteren Partien des Pokal Viertelfinals lauten :

Borussia Freialdenhoven - Alemannia Aachen
Viktoria Köln - Fortuna Köln
Eintracht Verlautenheide - 1. FC Düren

 

FC nicht in Aachen dabei

Zum ersten Mal seit Jahren hat der FC den Sprung ins Finale des Sparkassencups in Aachen verpasst.

Im zweiten Gruppenspiel der Heinsberger Vorrunde reichte ein 2 zu 2 gegen die SG Union Würm-Lindern nicht um sich für das Endspiel der Vorrunde zu qualifizieren. Beeck hätte das Spiel gewinnen müssen nachdem Würm-Lindern seine Partie gegen Dremmen mit 8 zu 1 gewonnen hatte.

In einem umkämpften Spiel gegen den Bezirksligisten brachten die ersten 10 Minuten keine Treffer. Erst in der 13. Minute ging der vermeintliche Außenseiter in Führung. Beeck aber konnte den Rückstand durch Treffer von Shpend Hasani und Sascha Tobor drehen.

30 Sekunden vor dem Ende gelang René Lambertz dann aber der entscheidende Treffer und Beeck war ausgeschieden.

Torfolge gegen Würm-Lindern :

0-1 René Lambertz (13.)
1-1 Shpend Hasani (14.)
2-1 Sascha Tobor (16.)
2-2 René Lambertz (20.)

Mit 8 zu 2 hatte der FC zuvor das erste Gruppenspiel bei der Vorrunde zum Hallencup der Sparkasse Aachen gewonnen.

Gegner TuS Rheinland Dremmen führte zwar nach 5 Minuten mit 2 zu 1, danach aber übernahm Beeck das Kommando und ließ in der restlichen Viertelstunde keinen Treffer mehr zu.

 

Mit dieser Mannschaft spielte Beeck :


Aretz - Post - Hühne - Chakroun - Tobor - Zayton - Drevina - Lambertz und Hasani

Tore gegen Dremmen :
0-1 (2.)
1-1 Shpend Hasani (4.)
1-2 (5.)
2-2 Norman Post (6.)
3-2 Armand Drevina (6.)
4-2 Thomas Lambertz (8.)
5-2 Nils Hühne (9.)
6-2 Amaar Zayton (14.)
7-2 Norman Post (18.)
8-2 Shpend Hasani (19.)

 

Wir gratulieren der SG Union Würm-Lindern nach dem 5 zu 2 im Finale gegen Germania Teveren zum Einzug ins Finalturnier am Samstag in Aachen.

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok