Erste Spieltage fix terminiert

Die ersten zehn Spieltage der Regionalliga West sind jetzt fest terminiert worden. Dabei gibt es im Vergleich zum Rahmenspielplan zwei Änderungen für den FC.

Das erste Heimspiel der Saison gegen die U23 von Borussia Dortmund wird am Samstag, 05. August um 15.30 Uhr im Waldstadion angepfiffen. Das zweite Heimspiel wurde um einen Tag vorverlegt. Die Partie gegen den KFC Uerdingen wird am Freitag, 18. August ab 19.30 Uhr ausgetragen.

Tribünen-Dauerkarten für Regionalliga vorbestellbar

Ab sofort könnt ihr die Dauerkarten für die kommende Saison in der Fußball Regionalliga vorbestellen.

Ein Saisonticket (Sitzplatz Tribüne) für die 17 Heimspiele kostet 220,- Euro.

Montags bis freitags können die Tickets in der Geschäftsstelle am Stadion persönlich reserviert werden und zwar zwischen 9.00 und 13.00 Uhr. In dieser Zeit werden auch gerne telefonische Reservierungen entgegengenommen und zwar unter der Nummer 0 24 34 - 98 030.

Reservierungen sind auch per eMail über

geschaeftsstelle@fc-wegberg-beeck.de

möglich.

8 Treffer beim B-Ligisten


Der FC hat auch sein zweites Testspiel an diesem Wochenende deutlich gewonnen. Am Ende hieß es 8 zu 1 beim SC Selfkant aus der Kreisliga B.

Kurz vor dem Ende gelang den tapfer kämpfenden Gastgebern der verdiente und umjubelte Ehrentreffer. Der FC möchte sich an dieser Stelle recht herzlich für die Gastfreundschaft beim SC Selfkant bedanken und wünscht dem Klub für die kommenden Saison alles Gute.

Das war der FC heute in Saeffelen :

Aretz - Zayton (46. Passage) - Leersmacher - Post - Szymczewski - Kochan (46. Tawaraishi) - Küppers (46. Müller) - Sharaf (46. Lambertz) - Holtby - Hasani (46. Dagistan) - Yilmaz


Torschützen :
0 - 1 Karim Sharaf (17)
0 - 2 Mehmet Yilmaz (19.)
0 - 3 Nils Kochan (28.)
0 - 4 Shpend Hasani (32.)
0 - 5 Mehmet Yilmaz (37.)
0 - 6 Mark Szymczewski (44.)

0 - 7 Sahin Dagistan (56.)
0 - 8 Joshua Holtby (57.)
1 - 8 Arment Shehu (86.)

Schiedsrichter : Florian Heselmann (Wegberg) - Assistenten : Rene Heinen und Felix Haller

Zuschauer : 400 auf dem Sportplatz in Selfkant-Saeffelen

7 zu 2 beim Landesligisten Walheim

Der FC hat am Freitag auch sein zweites Testspiel innerhalb der Saisonvorbereitung souverän gewonnen. Dabei waren die Gastgeber trotz der am Ende hohen Niederlage deutlich aktiver als noch Oberligist DSC 99 Düsseldorf letztes Wochenende gegen Beeck.

Schon in der dritten Minute brachte Danny Fäuster per verwandeltem Foulelfmeter den FC in Führung. Zuvor bediente Nico Czichi in der Zentrale Marius Müller, der wurde dann im Strafraum umgerissen.

Danny Fäuster trifft in der dritten Minute per Foulelfmeter zur Beecker Führung - Foto : Michael Schnieders

 

Müller war auch am zweiten Tor beteiligt. Seine Flanke nahm am langen Pfosten Thomas Lambertz auf und hob in den Ball vors Tor, wo Sahin Dagistan in bester Mittelstürmer Manier per Kopfball zum 2 zu 0 traf.

Nach gut 20 Minuten konnte sich Müller gleich gegen drei Abwehrspieler durchsetzen, scheiterte dann aber aus kurzer Distanz an TSV Schlussmann Markus Schäfer. Weil Walheims Innenverteidiger Marvin Brauweiler bei einem Standard nicht verteidigt wurde, gelang dem 1 Meter 90 Mann nach genau einer halben Stunde per Kopf der Anschluss für den Landesligisten.

Sieben Minuten später aber stellte Danny Fäuster nach einer Ecke von Joshua Holtby ebenfalls per Kopf den alten Abstand wieder her. Zudem hatte Nico Czichi kurz vor der Pause Pech als der Torhüter der Gastgeber seinen tollen Freistoß aus 26 Metern noch aus dem Winkel kratzte.

Zum zweiten Abschnitt wechselte Teamchef Friedel Henßen gleich 8 Feldspieler ein. Nach ein paar Minuten Anlauf rollte die Beecker Angriffsmaschine dann auch wieder in Richtung Walheimer Tor. Dabei traf Neuzugang Shpend Hasani innerhalb von sechs Minuten doppelt. Mehmet Yilmaz und Mark Szymczewski waren dabei die Vorlagengeber.

Zwar gelang den Herthanern durch Brauweilers Foulelfmeter noch ein zweiter Treffer. Nils Kochan und Shpend Hasani mit seinem dritten Treffer schraubten das Resultat noch auf 7 zu 2.

 

Das war der FC in Walheim :

Nöhles - Passage (46. Sharaf) - Fäuster (46. Leersmacher) - Küppers - Zayton (46. Post) - Tawaraishi (46. Ait Kassi) - Czichi - Lambertz (46. Kochan) - Müller (46. Szymczewski) - Holtby (46. Hasani) - Dagistan (46. Yilmaz)

Tore : 
0 - 1 Danny Fäuster (3. Foulelfmeter)
0 - 2 Sahin Dagistan (16.)
1 - 2 Marvin Brauweiler (30.)
1 - 3 Danny Fäuster (37.)
1 - 4 Shpend Hasani (56.)
1 - 5 Shpend Hasani (62.)
2 - 5 Marvin Brauweiler (64. Foulelfmeter)
2 - 6 Nils Kochan (76.)
2 - 7 Shpend Hasani (81.)

 

Fotos von Michael Schnieders gibt es hier

4 zu 1 im ersten Test

Zum Abschluss der ersten Trainingswoche hat der FC den Test beim DSC 99 Düsseldorf ungefährdet gewonnen. Allerdings gingen die Gastgeber in der neunten Minute in Führung. Kapitän Maurice Passage (er ist Nachfolger von Arian Berkigt der ja bekanntlich die Fußballschuhe an den Nagel gehängt hat) nahm sich in Höhe der Mittellinie den Ball zu einem Einwurf, warf ihn in die Beecker Hälfte zu Danny Fäuster, der schoss den Ball dann in Richtung eigenes Tor ohne allerdings nach hinten zu schauen. Dort hatte sich nämlich Torwart Stefan Zabel schon weit von sich aus gesehen nach rechts aus seinem Strafraum bewegt um bei einem möglich Rückpass den Ball annehmen zu können. So landete Danny Fäusters Schuss aus gut 40 Metern im eigenen leeren Tor.

Trotz dieser ungewollten Slapstick-Einlage bestimmte Beeck von Beginn an die Partie. Der DSC der in der kommenden Saison als Aufsteiger in der Oberliga Niederrhein spielen wird, stand tief und war fast die gesamte Spielzeit mit Abwehrarbeit beschäftigt.

In der Beecker Startformation standen mit Shpend Hasani und Naoya Tawaraishi zwei Neuzugänge, wobei der Japaner im Mittelfeld die Fäden zog. Beachtlich war seine Ballsicherheit und seine Übersicht. Im ersten Durchgang lag seine Passquote bei nahezu 100%. Tawaraishi war es dann auch der mit einem Zuspiel auf Nils Kochan die erste Beecker Gelegenheit einleitete (13.)

Drei Minuten später hätte Thomas Lambertz einen dicken Bock in der Abwehr der Gastgeber nutzen müssen, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am Keeper des DSC.
Simon Küppers mit einem Volleyschuss nach Eckball Thomas Lambertz und Danny Fäuster per Kopf ebenfalls nach Ecke ließen die nächsten Chancen noch liegen (17.).

In der 22. Minute fiel dann aber der überaus verdiente 1 zu 1 Ausgleich. Ein Zuspiel von Lambertz hätte eigentlich schon Shpend Hasani verwerten müssen, so aber kam das Spielgerät zu Mehmet Yilmaz und der junge Stürmer hatte keine Mühe aus kurzer Distanz einzunetzen. Wer auf eine Reaktion der Gastgeber wartete, der wartete vergebens.

Es ging weiter nur in Richtung des Düsseldorfer Tores. Nach einer guten halben Stunde zielte Thomas Lambertz noch knapp vorbei (32.). Dann aber gab es einen sauberen Spielzug zwischen Hasani und Kochan, letzerer traf in Minute 37 zur ersten Beecker Führung was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war.

Trainer Dirk Ruhrig nahm zur Pause fünf Wechsel vor, so kam auch Joshua Holtby zu seinem ersten Einsatz und übernahm die Position von Tawaraishi, der seinerseits auf den Flügel ging. Zwar kamen die Gastgeber jetzt das eine oder andere Mal öfter vor den Beeck Kasten, richtig gefährlich aber wurde es nur sehr selten.

Wieder war es der FC der sich Chance um Chance erspielte. So ließ sich Tawaraishi den Ball in allerletzter Sekunde noch vom Düsseldorfer Torwart vom Fuß nehmen (53.) und Nils Kochan und Nico Czichi scheiterten in Minute 63 direkt hintereinander.

20 Minuten vor dem Ende setzte Simon Küppers zu einem seiner Sololäufe an, blieb aber auch am Schlussmann hängen. Abdelkarim Ait Kassi traf mit dem ersten Nachschuss wieder den Keeper, der zweite ging dann über den Kasten.

Auch Sahin Dagistan hätte sein Tor machen müssen. Ein Zuspiel von Nils Kochan aber haute er aus bester Position übers Tor (76.). Im Gegenzug vereitelte dann Beecks Schlussmann Stefan Nöhles die einzig wirklich brenzlige Situation vor seinem Tor.

Nico Czichi scheiterte nach Zuspiel von Ait Kassi in der 79. Minute. Keine 60 Sekunden später fiel dann aber der schönste Treffer des Nachmittags. Eine tolle Kombination zwischen Tawaraishi und Dagistan vollendete Ait Kassi zum dritten Beecker Treffer. Und schließlich traf Czichi per Kopf zum Endstand.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Test heute. Wir haben in der ersten Trainingswoche eigentlich wenig mit dem Ball gemacht, haben mehr Laufeinheiten absolviert. Deshalb "Hut ab" vor der Mannschaft. Die Jungs haben die Vorgaben gut umgesetzt. Nach vorne hin haben wir zum einen schnell gespielt, aber auch in den nötigen Situationen mit Geduld agiert. Hätten wir unsere Chancen besser genutzt, wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen", so ein zufriedener Dirk Ruhrig. Teamchef Friedel Henßen fehlte heute urlaubsbedingt, wird aber am Dienstag wieder zur Truppe stoßen.

Am Freitag steht beim TSV Walheim schon der nächste Test für unseren FC an.


Das war der FC heute beim DSC 99 Düsseldorf :

Zabel (46. Nöhles) - Passage (46. Zayton) - Fäuster (46. Leersmacher) - Küppers - Post - Czichi - Tawaraishi - Kochan - Lambertz (46. Holtby) - Hasani (46. Ait Kassi) - Yilmaz (46. Dagistan)

Tore :
1 - 0 Danny Fäuster (9. Eigentor)
1 - 1 Mehmet Yilmaz (22.)
1 - 2 Nils Kochan (37.)
1 - 3 Abdelkarim Ait Kassi (80.)
1 - 4 Nico Czichi (82.)

 

Fotos vom Spiel gibt es hier

Weitere Beiträge ...