Personelle Veränderungen

Stühlerücken zur neuen Saison – Friedel Henßen wird Sportlicher Leiter und Michael Burlet übernimmt das Traineramt beim FC Wegberg-Beeck

Friedel Henßen, seit 2012 Cheftrainer beim FC Wegberg-Beeck, legt sein Amt beim Fußball Mittelrheinligisten zum Ende der laufenden Saison nieder. Der 47-jährige wird dann Sportlicher Leiter im Waldstadion.

Neuer Trainer wird Michael Burlet, aktuell noch in Diensten des Ligakontrahenten SV 1910 Breinig e.V.. Burlet, der seit 2013 bei den Stolbergern im Amt ist, unterschrieb am Mittwoch einen Zweijahres Vertrag beim FC.

„Die Idee den Posten eines Sportlichen Leiters in Beeck wieder aufleben zu lassen, hat es von Seiten unseres 1. Vorsitzenden Günter Stroinski schon seit einiger Zeit gegeben. In enger Zusammenarbeit zwischen Günter und mir sind wir jetzt zu der Entscheidung gekommen im Sommer diesen Schritt zu machen. Die neue Aufgabe aber lässt sich mit der eines Trainers in der Mittelrheinliga oder gar Regionalliga zeitlich nicht in Einklang bringen. Mit Michael Burlet bekommt unsere 1. Mannschaft einen erfahrenen und erfolgreichen Fußballexperten. So führte er z.B. den SV Breinig von der Bezirksliga bis in die Mittelrheinliga. Bei Alemannia Aachen war er Co-Trainer in der 2. Bundesliga, kennt also nicht nur den Amateurfußball“, so Friedel Henßen.

Neben seiner sportlichen Kompetenz sind wir der absoluten Überzeugung, dass Michael Burlet auch menschlich ausgezeichnet in unser Team passt. Unser Co-Trainer Dirk Ruhrig hat zum Saisonende um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Der FC Wegberg-Beeck möchte sich an dieser Stelle ausdrücklich bei Dirk für seinen Einsatz und seine tolle Arbeit in den vergangenen Jahren bedanken. Er hat nicht nur fachlich sondern auch als Mensch und als Freund voll in unser Team gepasst. Wir hätten ihn gerne als Co-Trainer behalten, respektieren aber seine Entscheidung und wünschen ihm viel Glück und Erfolg auf seinem weiteren Weg.

Kartenvorverkauf für Pokalspiel gestartet

Für das Halbfinale im Bitburger Pokal am Dienstag, 23. April gegen den Drittligisten Fortuna Köln gibt es ab sofort Tickets im Vorverkauf.

Vorverkaufsstellen sind die ARAL Tankstelle Rex, Beecker Str. 79 in Wegberg und die Geschäftsstelle FC Wegberg-Beeck, Kiefernweg 87-89 in Beeck (Mo. – Freitag zwischen 9 – 12 Uhr sowie bei den Spielen der 1. Mannschaft).

Die Tickets kosten 15 Euro Tribüne, 10 Euro Stehplatz und 8 Euro Stehplatz ermäßigt (Rentner, Studenten, Behinderte und Personen unter 16 Jahren).

 

Zuhause weiter ohne Punktverlust

Der FC bleibt im eigenen Stadion das Maß der Dinge in der Mittelrheinliga. Am Samstagabend gewann man gegen FC Viktoria 08 Arnoldsweiler e.V. verdient mit 3 zu 0.

Lediglich in der Anfangsphase hatte der Tabellenvorletzte aus der Stadt Düren durch Nikolaos Chouliaras zwei Möglichkeiten. Dann aber bekam Beeck den Gegner besser in den Griff und ging in der 25. Minute in Führung. Thomas Lambertz erzielte nach Doppelpass zwischen Marius Müller und Armand Drevina aus kurzer Distanz das 1 zu 0.

Shpend Hasani scheiterte mit einem Freistoß am Pfosten (30.), ehe Sebastian Wilms nach Freistoß Flanke von Hasani per Kopf den zweiten Treffer nachlegen konnte (34.).

Keine 120 Sekunden waren im zweiten Abschnitt vorüber, da machte Lambertz mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den Sack früh für Beeck zu. Musashi Fujiyoshi und erneut Armand Drevina waren am dritten Treffer beteiligt.

Mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss hätte Beeck durchaus noch den ein oder anderen Treffer nachlegen können. Hasani (51./83.), Lambertz (67.) und der eingewechselte Niklas Braun (89.) aber vermochten das Spielgerät nicht noch einmal zu versenken.

Mit 10 Siegen aus ebenso vielen Heimspielen, bleibt Beeck weiter eine Macht im Waldstadion. Bereits am Freitag kann diese Serie ausgebaut werden. Dann gastiert der SV Deutz in Beeck.

Das war der FC gegen Arnoldsweiler :

Zabel - Zayton - Leersmacher - Wilms - Müller - Chakroun - Drevina (79. Braun) - Fujiyoshi - Pranjes - Lambertz (68. Lukic) - Hasani

Noch im Kader : Aretz - Post - Geiser - Jankowski - Iohara und Thelen

Tore :
1 - 0 Thomas Lambertz (25.)
2 - 0 Sebastian Wilms (34.)

3 - 0 Thomas Lambertz (47.)

Schiedsrichter : Peter Bonczek (Bonn) - Assistenten : Stefan Zink und Maurice Stubenrauch

Zuschauer : 264 im Beecker Waldstadion

FC verliert auch in Hürth

Die dritte Auswärtsniederlage in der Mittelrheinliga in Folge kassierte Beeck am Freitagabend beim FC Hürth. Am Ende hieß es 1 zu 3. Zu allem Überfluss holte sich Nils Hühne kurz vor Schluss nach einem Foul die Rote Karte ab und ist erst einmal gesperrt.

Vor 250 Zuschauern gingen die Gastgeber auf dem Kunstrasenplatz im Salus Park nach einer knappen Viertelstunde in Führung. Nach einem vermeintlichen Foul an Shpend Hasani das der Schiedsrichter aber nicht pfiff, konterten die Gastgeber und Serkan Okutan traf mit Hilfe des linken Innenpfosten zum 1 zu 0.

Nur vier Minuten später aber antwortete der Tabellenführer in Person von Shpend Hasani. Nach einem abgefälschten Schuss von Stefan Thelen nahm Hasani den Ball mit dem Rücken zum Tor an und traf aus der Drehung ins lange Ecke zum Ausgleich. Aber auch darauf hatten die Gastgeber, die immerhin die Drittbeste Heimmannschaft der Liga sind, eine schnelle Antwort. Joseph Mbuyi hatte aus drei Metern keine Mühe zum 2 zu 1 Halbzeitstand zu vollenden. Kurz nach diesem Treffer musste Stefan Thelen verletzt ausscheiden, er hatte einen Schlag auf den Fuß bekommen.

Die Partie blieb im zweiten Abschnitt spannend bis zum Schluss. Nach der Roten Karte für Nils Hühne machte Joseph Mbuyi mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend in der 90. Minute den Sack für die Gastgeber aber endgültig zu.

Das war der FC am Freitag in Hürth :

Zabel - Zayton - Hühne - Wilms - Müller - Thelen (27. Iohara / 81. Post) - Drevina - Pranjes - Fujiyoshi (74. Braun) - Leersmacher - Hasani

Noch im Kader : Aretz - Geiser - Jankowski und Lukic

Tore :
1 - 0 Serkan Okutan (14.)
1 - 1 Shpend Hasani (18.)
2 - 1 Joseph Mbuyi (26.)

3 - 1 Joseph Mbuyi (90.)

Besondere Vorkommnisse : Nils Hühne sieht nach einem Foulspiel die Rote Karte (89.)

Schiedsrichter : Cemal Cam (Köln) - Assistenten : Kaan Haydan und Tim Lackler

Zuschauer : 250 im Salus Park in Hürth 
Foto : Michael Schnieders

Pokal Halbfinale gegen Fortuna Köln am 23. April

In der Runde der letzten Vier trifft unser FC im Bitburger FVM Pokal auf den Drittligisten SC Fortuna Köln. Das hat die Auslosung heute Abend ergeben.
 
Der ehemalige Bundes- und langjährige Zweitligist aus der Domstadt rangiert zur Zeit auf Tabellenplatz 15 in Liga 3.
 
"Natürlich ist die Fortuna der Favorit in diesem Spiel. Trotz allem haben wir an einem guten Tag im eigenen Stadion durchaus die Chance auf eine Überraschung. Wenn unsere Jungs über sich hinaus wachsen und die Fortuna vielleicht nicht den besten Tag erwischt. Wir werden auf alle Fälle als geben um beim Finale in Bonn dabei zu sein.", so die Reaktion von unserem Coach Friedel Henßen.
 
Gespielt wird am Dienstag, 23. April um 19.30 Uhr im Beecker Waldstadion.
 

Tickets für die Partie kosten 15 Euro Tribüne, 10 Euro Stehplatz und 8 Euro Stehplatz ermäßigt (Rentner, Studenten, Behinderte und Personen unter 16 Jahren).

Sollte es einen Vorverkauf geben, werden wir hier die entsprechenden Infos veröffentlichen.

 
Im anderen Semifinale hat der 1. FC Düren Heimrecht gegen Alemannia Aachen.
 
Das Finale findet dann am 25. Mai im Bonner Nordpark statt. Der Sieger qualifiziert sich für die 1. DFB Pokalrunde der Saison 2019/2020.

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok