Stefan Nöhles verlässt den FC

Torwart Stefan Nöhles verlässt das Waldstadion und schließt sich dem Bezirksligisten SG Union 94 Würm-Lindern an.

"Die Entscheidung ist mir nach so einer langen Zeit im Trikot des FC Wegberg-Beeck sicher nicht leicht gefallen. Ich war nach meinen fünf Jahren in der Jugend dreieinhalb Jahre bei den Senioren und konnte in dieser Zeit die beiden Aufstiege in die Regionalliga mitmachen. Es war eine super Erfahrung in Beeck, jetzt aber ist für mich die Zeit gekommen um auch einmal etwas anderes zu machen. 

Ich bin froh mit Würm-Lindern einen ambitionierten Verein gefunden zu haben und hoffe in Zukunft wieder auf mehr Einsatzzeiten. Das ist auch der einzige Grund für meinen Wechsel jetzt im Winter. Die Beecker Truppe werde ich vermissen, die Jungs sind mir ans Herz gewachsen. Ich werde aber wenn es die Zeit erlaubt bestimmt das ein oder andere Mal ein Spiel des FC im Stadion schauen", so Stefan Nöhles der sich am Montag bei der Beecker Mannschaft verabschiedet hat.

In seiner Senioren Zeit kam der Keeper in der Regionalliga und Mittelrheinliga auf 12 Einsätze in der Meisterschaft. In der laufenden Saison der Regionalliga West stand er zweimal im Beecker Tor. Im August letzten Jahres hatte der 22-jährige maßgeblichen Anteil am Turniersieg beim Sommercup des FC 06 Rurdorf. Im Elfmeterschießen des Endspiels gegen SC Borussia 1912 Freialdenhoven - 1. Mannschafthielt Nöhles gleich 3 Strafstöße und avancierte so praktisch zum Matchwinner.

Wir wünschen Stefan für seine sportliche und private Zukunft nur das Beste. Machs gut Nöhler.

Vorbereitung läuft - Testspiele terminiert

Heute Abend hat für den FC die Vorbereitung auf die restlichen 15 Spiele der laufenden Fußball Regionalliga West begonnen. Insgesamt fünf Wochen hat das Trainerteam um Friedel Henßen und Dirk Ruhrig Zeit die Truppe auf den erhofften Klassenerhalt einzustellen.

 

Bis zum Liga Nachholspiel beim KFC Uerdingen am 10. Februar, hat der FC folgende Testspiele abgeschlossen :

 

Samstag, 13.01. um 12.30 bei 1. FC Mönchengladbach (Landesliga Niederrhein)

 

Samstag, 20.01. um 14.00 Uhr bei Fortuna Düsseldorf U23 (Regionalliga West)

 

Donnerstag, 25.01. um 20.00 Uhr gegen den SV Straelen 1919 e.V.(Oberliga Niederrhein)

 

Samstag, 27.01. um 17.00 Uhr beim TSV Hertha Walheim (Landesliga Mittelrhein)

 

Sonntag, 04.02. um 14.30 Uhr gegen den TV Herkenrath 09 e.V. - Fussballabteilung (Mittelrheinliga)

 

Foto : Manfred Heyne (Archiv)

Aus nach der Vorrunde in Aachen

Nach nur einem Punkt aus zwei Spielen ist der FC als Titelverteidiger beim 34. Hallencup der Sparkasse Aachen bereits nach der Vorrunde ausgeschieden.
 
Zum Auftakt gab es ein 5 zu 6 gegen Borussia Freialdenhoven. Leon Ruhrig erzielte dabei gegen seinen Vater Dirk als Trainer des FC zwei Treffer. Gegen den alten Rivalen aus der Mittelrheinliga reichte es für Beeck trotz zweimaliger Führung nicht zum Sieg.
 
Im zweiten Gruppenspiel musste man sich gegen den SV Breinig mit einem 5 zu 5 Unentschieden zufrieden geben. Dabei gelang Beeck erst mit der Schlusssirene der Ausgleich.
 
 
Das war der FC heute in Aachen :
 
Niklas Aretz - Norman Post - Nico Czichi - Shpend Hasani - Amaar Zayton - Thomas Lambertz - Mark Szymczewski - Danny Fäuster - Joshua Holtby
 
Statisktik :
 
SC Borussia Freialdenhoven - FC Wegberg-Beeck 6 - 5 (2-2)
 
Tore :
0-1 Norman Post (3.)
1-1 Christian Kreutzer (5.)
2-1 Poongbeom Lee (8.)
2-2 Norman Post (10.)
 
2-3 Shpend Hasani (13.)
3-3 Philipp Simon (14.)
4-3 Leon Ruhrig (15.)
5-3 Leon Ruhrig (18.)
5-4 Mark Szymczewski (19.)
6-4 Poongbeom Lee (19.)
6-5 Joshua Holtby (20.)
 
 
SV Breinig - FC Wegberg-Beeck 5 - 5 (3-2)
 
Tore :
1-0 Manfred Hannappel (3.)
1-1 Norman Post (5.)
1-2 Thomas Lambertz (6.)
2-2 Eric Morsch (7.)
3-2 Jan-Henrik Rother (9.)
 
3-3 Shpend Hasani (13.)
3-4 Mark Szymczewski (16.)
4-4 Andreas Simons (17.)
5-4 Jan-Henrik Rother (18.)
5-5 Joshua Holtby (20.)

Finale gegen Alemannia möglich

In der Endrunde des 34. Hallencups der Sparkasse Aachen spielt unser FC in der Gruppe A am morgigen Samstag gegen Borussia Freialdenhoven und den SV Breinig.

Der Sieger dieser 3 Teams tifft im Endspiel entweder auf Alemannia Aachen, VfL Vichtal oder Viktoria Arnoldsweiler. Das hat die Auslosung am heutigen Abend ergeben.

Der FC eröffnet die morgige Endrunde um 15 Uhr mit dem Spiel gegen den Mittelrheinligisten aus Freialdenhoven.

Sollte Beeck diese Partie gewinnen, wäre das Spiel gegen Breinig um 17 Uhr. Im Fall einer Niederlage gegen Freialdenhoven aber schon um 16 Uhr. Das Endspiel ist für 18 Uhr in der Halle an

der Neuköllner Straße in Aachen vorgesehen.

Endrunde in Aachen erreicht

Der FC hat am Abend das Heinsberger Qualifikationsturnier zum 34. Hallencup der Sparkasse Aachen gewonnen und sich somit für die Endrunde am 6. Januar in der Kaiserstadt qualifiziert.

Im Endspiel in der Karl-Fischer-Halle in Erkelenz gewann Beeck gegen den Bezirksligisten SG Union Würm-Lindern mit 2 zu 1. In einer bis zur letzten Sekunde spannenden Partie ging der Regionalligist durch Nico Czichi in der 5. Minute in Führung. Sekunden vor dem Pausenpfiff, gespielt wurde über 2 x 10 Minuten, schaffte Pascal Thora den Ausgleich für den Aussenseiter. Torschütze Thora handelte sich dann mit der Pausensirene eine 2 Minuten Strafe wegen Meckern ein. Diese Phase aber brachte die Union gut über die Zeit und hielt die Partie weiter offen.

Nachdem Beecks Torwart Niklas Aretz einen Schuss der Geilenkirchener glänzend parierte und seine Mannschaft vor einem Rückstand bewahrte (13.), erzielte Thomas Lambertz knapp zwei Minuten später auf Zuspiel von Mark Szymczewski den letztlichen Siegtreffer für Beeck. Die unterlegene Union hat aber noch die Möglichkeit als bester Zweiter der Heinsberger und Dürener Turniere die Endrunde in Aachen zu erreichen.

In der heutigen Gruppenphase setzte sich Beeck gegen den Bezirksligisten SV Roland Millich und den Landesligisten Germania Teveren jeweils deutlich mit 7 zu 2 durch. Erfolgreichster Beecker Torschütze am heutigen Abend war Nico Czichi der fünf Treffer erzielen konnte, Mark Szymczewski traf viermal und Thomas Lambertz dreifach. Shpend Hasani (2) und jeweils einen Treffer steuerten Amaar Zayton und Danny Fäuster zum Erfolg bei.

 

Das war der FC heute in Erkelenz :

 

Niklas Aretz

Danny Fäuster

Joshua Holtby 

Nico Czichi 

Amaar Zayton

Norman Post

Mark Szymczewski 

Thomas Lambertz 

Shpend Hasani

Weitere Beiträge ...