3 zu 1 bei Borussia Freialdenhoven

Mit dem Erfolg im "Classico" hat der FC die Tabellenführung behauptet und Borussia Freialdenhoven die erste Heimniederlage der Saison beigebracht.

In der ersten Halbzeit bot sich das erwartete Bild, beide Teams kämpften um jeden Zentimeter und schenkten sich nichts. Beide Abwehrreihen standen gut und so gab es lediglich in der Anfangsviertelstunde jeweils eine kleinere Möglichkeit. Auf Seiten der Beecker zog Thomas Lambertz einen Kopfball über die Latte (14.) Das torlose Unentschieden nach 45 Minuten ging in Ordnung.

Die erste Chance nach Wiederanpfiff hatten die Gastgeber als der Ex-Beecker Markus Weber nach einer Ecke per Kopf gefährlich vor dem Tor auftauchte. An der Spielweise beider Teams änderte sich nichts und so musste schließlich ein Standard für das erste Tor des Abends sorgen. Shpend Hasani zog in der 53. Minute den Ball aus 22 Metern zur Beecker Führung über die Mauer.

Nachdem sich zwei Abwehrspieler der Borussia nach einer guten Stunde nicht einig waren, schaltete Thomas Lambertz am schnellsten. Er bediente Shpend Hasani, der Stürmer lief alleine auf das Tor der Gastgeber zu und vollendete zum 2 zu 0. Als Borussias Keeper Tobias Werres schließlich einen Kopfball von Sebastian Wilms nach Hasani Ecke ins Tor fallen ließ, war die Partie mit dem 3 zu 0 gelaufen.

Kurz vor dem Ende schafften die Gastgeber noch den Ehrentreffer. Kevin Kruth verwandelte einen höchst umstrittenen Handelfmeter. Stefan Thelen , der wenige Minuten zuvor wegen einem angeblichen Foulspiel bereits verwarnt wurde, bekam zu allem Überfluss vom schwachen Schiedsrichter Denis Schmidt aus Köln die Ampelkarte unter die Nase gehalten. Somit fehlt er im Topspiel am Sonntag bei SV Bergisch Gladbach.

In der Tabelle konnte der FC den Abstand auf Borussia Freialdenhoven jetzt auf 11 Punkte ausbauen. Bergisch Gladbach liegt als Tabellenzweiter 8 Punkte hinter unserem Team. Auch wenn Freialdenhoven und Bergisch Gladbach jeweils ein Spiel weniger ausgetragen haben, so ist die Situation für Beeck fast schon komfortabel. Nun gilt es am Sonntag in Bergisch Gladbach die Gastgeber zumindest auf Distanz zu halten. Selbst mit einem Punkt könnte man im Beecker Lager eigentlich gut leben...drei aber wären noch besser.

Das war der FC heute Abend :

Zabel - Passage - Wilms - Hühne - Tobor (84. Post) - Drevina - Chakroun - Thelen - Fujiyoshi (91. Leersmacher) - Lambertz (75.Müller) - Hasani

Noch im Kader : Aretz und Iohara

Tore :
0 - 1 Shpend Hasani (53.)
0 - 2 Shpend Hasani (66.)
0 - 3 Sebastian Wilms (76.)
1 - 3 Kevin Kruth (83. Handelfmeter)

Besondere Vorkommnisse : Gelb/Rot für Stefan Thelen (83.)

Schiedsrichter : Denis Schmidt (Köln) - Assistenten : Kevin Orbach und Tim Lackler

Zuschauer : 500 im Stadion an der Ederener Straße in Freialdenhoven

4 zu 0 gegen SSV Merten

Der FC hat vor den so wichtigen Spielen in Freialdenhoven (14. November) und in Bergisch Gladbach (18. November) weitere drei Punkte eingefahren.
 
Dabei schien aber Beeck wie so oft etwas schwer ins Spiel zu finden. Merten hatte durch Amar Sabuktekin in der sechsten Minute die große Chance zu Führung, scheiterte aber am aufmerksamen Stefan Zabel im Tor der Gastgeber. Aus dem anschließenden Eckball resultierte ein Beecker Konter den Thomas Lambertz auf Zuspiel von Musashi Fujiyoshi zum 1 zu 0 abschließen konnte.
 
Die Gäste aber schienen unbeeindruckt und versuchten weiter ihr Glück in der Offensive. Wieder hatte Amar Sabuktekin kein Glück, als er nach einer Viertelstunde nur das Außennetz traf. Wer weiß wie sich die Partie entwickelt hätte, wenn der 21-jährige Stürmer beide Male getroffen hätte.
 
So aber konnte der Tabellenführer mit dem 2 zu 0 durch Armand Drevina noch vor der Pause das Spiel in die "richtige" Richtung lenken. Nachdem Shpend Hasani mit einem Flachschuss den Pfosten traf, wurde Drevina klug durch Riad Chakroun bedient und ließ sich auch von drei Abwehrspielern nicht beirren und traf zum zweiten Beecker Tor.
 
Endgültig entschieden war die Partie dann nach einer Stunde. Dem in einigen Situationen doch unsicher wirkenden Torhüter der Gäste unterlief ein kapitaler Bock, den Musashi Fujiyoshi mit einem Heber aus großer Entfernung ins leere Tor zum 3 zu 0 ausnutzen konnte. Zu allem Überfluss verletzte sich dabei auch noch der Kapitän des SSV als er vergeblich versuchte noch vor überschreiten der Torlinie an den Ball zu kommen. Shpend Hasani traf schließlich nach tollem Zusammenspiel mit Thomas Lambertz noch zum 4 zu 0 Endstand.
 
 
Das war der FC heute Abend :
 
Zabel - Passage - Wilms - Hühne (71. Jankowski) - Tobor - Drevina - Chakroun (84. Lukic) - Thelen - Fujiyoshi - Lambertz (76. Iohara) - Hasani
 
Noch im Kader : Aretz - Post - Müller und Leersmacher
 
Tore :
1 - 0 Thomas Lambertz (7.)
2 - 0 Armand Drevina (36.)
 
3 - 0 Musashi Fujiyoshi (60.)
4 - 0 Shpend Hasani (75.)
 
Schiedsrichter : Patrick Dupont (Herzogenrath) - Assistenten : Peter Wackers und Paul Schwering
 
Zuschauer : 227 im Beecker Waldstadion

FC im Pokal nach Hennef

In der zweiten Runde des Bitburger Pokals muss unsere Mannschaft beim Liga Konkurrenten FC Hennef 05 antreten. Das ergab die Auslosung am heutigen Abend.

Die Partie wird am 23. November um 20 Uhr im Stadion an der Fritz-Jacobi Straße ausgetragen. Aktuell liegt Hennef in der Mittelrheinliga auf Tabellenplatz 5.

Die weiteren Partien der zweiten Pokalrunde gibt es auf der Facebook Seite des Fußball-Verband Mittelrhein

FC gewinnt 1 zu 0 bei Frechen 20

Durch einen Treffer von Shpend Hasani fünf Minuten vor dem Ende, hat der FC die Tabellenführung in der Fußball Mittelrheinliga ausbauen können.

 

Borussia Freialdenhoven (2 zu 3 in Deutz) und der SV Bergisch Gladbach (0 zu 0 zuhause gegen Hürth) ließen Punkte liegen. Beeck hat jetzt 5 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Bergisch Gladbach.

 

Vor 150 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz in Frechen hätte der Aufsteiger am Ende jedoch einen Punkt verdient gehabt. Wie so oft aber gewinnt man auch mal schwächere Spiele wenn man ganz oben steht.

 

Vorbereiter des Beecker Siegtores war der stets fleißige Musashi Fujiyoshi. Er konnte sich auf der linken Seite gleich gegen drei Gegenspieler behaupten, seine Hereingabe verwertete Stürmer Shpend Hasani flach aus acht Metern.

Die Gastgeber hatten genug Möglichkeiten auch mindestens einen Treffer zu erzielen. Marcus Wilsdorf kurz vor und nach der Pause sowie Marco Ban und Aaron Böning hatten entweder Pech oder scheiterten am aufmerksamen Stefan Zabel im Beecker Kasten.

 

Als schließlich Lenhardt Preis in der zweiten Minute der Nachspielzeit eine Kopfball Gelegenheit nicht nutzen konnte, geriet der Beecker Auswärtssieg nicht mehr in Gefahr.

 

Und das war der FC heute Frechen :

 

Zabel - Passage - Wilms - Hühne - Tobor - Drevina - Chakroun - Thelen (66. Leersmacher) - Fujiyoshi (89. Post) - Lambertz (82. Iohara) - Hasani

 

Noch im Kader : Aretz - Geiser - Jankowski - Zayton und Lukic

 

Tor :

0 - 1 Shpend Hasani (85.)

 

Schiesdrichter : Cem Sayilgan (Gummersbach) - Assistenten : Sitki Yigitbasi und Riza Tokmak

 

Zuschauer : 150 auf dem Kunstrasenplatz im Kurt-Bornhoff-Sportpark Frechen

 

3 zu 1 gegen Siegburger SV

Mit dem fünften Sieg im fünften Heimspiel der Saison hat unsere Mannschaft die Tabellenführung in der Mittelrheinliga verteidigt.

Mit ersten Chance des Spiels ging Beeck auch in Führung. Eine tolle Kombination über Maurice Passage, Armand Drevina und Yannik Leersmacher vollendet Thomas Lambertz per Flachschuss aus 11 Metern.

Lambertz, der heute vorderste Spitze spielt verpasste vier Minuten später das zweite Tor. Wieder war es Yannik Leersmacher der die Vorlage gab. Und als Lambertz 60 Sekunden danach an einer flachen Hereingabe von Passage nicht herankam, scheiterte Musashi Fujiyoshi an Siegburgs Keeper Michael Vogel.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff rettete Innenverteidiger Nils Hühne für seinen bereits geschlagenen Torwart Stefan Zabel einen Meter vor der Linie. SSV Stürmer Julian Fälber hatte in dieser Situation Pech und so ging es mit dr knappen Führung in die Kabinen.

Die knapp 200 Zuschauer im Beecker Waldstadion sahen dann nach einer Stunde das 2 zu 0 der Gastgeber. Einen Freistoß von Armand Drevina köpfte Sebastian Wilms ungehindert ein, auch weil Beecks Neuzugang Riad Chakroun in der Szene Wilms Gegenspieler Poongebeom Lee in Schacht hielt.

Allerdings kamen die Gäste kurz darauf wieder zurück ins Spiel. Christopher Mai spielte einen Ball genau in die Schnittstelle der Abwehr und Zakaria Harrach gelang der Anschluss. Es blieb bis zum Ende spannend obwohl sich beide Mannschaften keine echten Torchancen mehr erspielen konnte.

Erst in der Schlussphase wurde es noch einmal vor dem Tor der Gäste brenzlig. Norman Post setzte den Ball nach einem Solo an den Außenpfosten (87.) Keine 30 Sekunden später sorgte der eingewechselte Shpend Hasani für die Entscheidung. Nachdem sich Armand Drevina kurz hinter der Mittellinie den Ball erkämpfen konnte spielte Musashi Fujiyoshi das Spielgerät schnell weiter in die Spitze. Hasani zog aus 15 Metern flach links ins Eck zum 3 zu 1 ab.

In der vierten Minute der Nachspielzeit verpasste bei einer 3 gegen 2 Kontersituation schließlich Armand Drevina den vierten Beecker Treffer als er mit seinem Schuss am Torwart scheiterte. Ein 4 zu 1 wäre aber auch ein bisschen zuviel des Guten gewesen.

"Wir haben heute verdient gewonnen. Wir wussten das Siegburg eine starke Mannschaft ist, die Qualität auf den Platz bringt. Alles in allem sind wie sehr zufrieden", so Beecks Trainer Friedel Henßen auf der Pressekonferenz.

Nächsten Sonntag muss der FC bei der SpVg Frechen 20 antreten. Die Mannschaft aus dem Rhein-Erft-Kreis sind die Unentschieden Könige der Mittelrheinliga. In sechs von neun Meisterschaftsspielen gab es jeweils eine Punkteteilung. Die Partie im Kurt-Bornhoff-Sportpark findet am 4. November um 14.45 Uhr statt.

Das war der FC heute gegen Siegburg :

Zabel - Passage - Wilms - Hühne - Tobor - Chakroun - Drevina - Thelen (68. Hasani) - Fujiyoshi - Leersmacher (80. Post) - Lambertz (90. Geiser)

Noch im Kader : Aretz - Jankowski - Iohara- Zayton und Lukic

Tore :
1 - 0 Thomas Lambertz (29.)

2 - 0 Sebastian Wilms (61.)
2 - 1 Zakaria Harrach (66.)
3 - 1 Shpend Hasani (88.)

Schiedsrichter : Francisco Lahora Chulian (Bonn) - Assistenten : Kolja Stegemann und Kevin Berisha

Zuschauer : 194 im Beecker Waldstadion

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok