Klatsche im ersten Test

Unsere neuformierte U23 Mannschaft, hat den ersten Test beim Bezirksligisten Bedburger BV mit 0 zu 7 verloren. Dabei standen dem neuen Trainer Ralf Anic lediglich 13 Spieler zur Verfügung. 

Zudem verletzten sich bereits in der ersten Halbzeit Kapitän Jahn Cevahir und Marcel Walther. Beide klagten über Muskelverhärtungen an den Leisten, wie lange sie ausfallen werden, ist noch nicht bekannt.

Für 6 Spieler, die aus der A-Jugend des FC kommen, war es das erste Seniorenspiel überhaupt. Die Bedburger Treffer in der 16. und 20. Minute waren das Ergebnis von Ballverlusten im Beecker Aufbauspiel. Die Gastgeber wechselten zur Pause gleich viermal aus und machten in den ersten 11 Minuten nach Wiederbeginn durch einen Doppelschlag ihres Kapitäns Gero Dominiak alles klar. Beide Treffer fielen nach Konter, nachdem Beeck durch Karim-Abdel Kassi und Mehmet Yilmaz gute Möglichkeiten nicht nutzen konnte.

Die weiteren Treffer fielen unter anderem nach Standards wie Eckbällen bei den die Zuordnung nicht stimmte. Beecks Trainer fand dann auch logische und bestimmte Worte nach der Partie. "Wie haben heute viel Leergeld bezahlt und müssen an unseren Fehlern sehr hart arbeiten um diese abzustellen".


Am Donnerstag spielt unsere U23 beim Polizei Sportverein Mönchengladbach den nächsten Test, ehe es vom 29. bis 31. Juli ins Trainingslager nach Simonskall in die Eifel geht.

Niederlage zum Abschied

Unsere Zweite Mannschaft hat am letzten Spieltag der Kreisliga A in Übach-Boscheln mit 2 zu 4 verloren. Nachdem man nach einer Stunde bereits mit 0 zu 4 im Hintertreffen war, erzielten Amaar Zayton und Marvin Wolf noch die letzten Beecker Treffer dieser Saison. Am Ende wurde man mit drei Punkten Vorsprung auf Niersquelle Kukum Meister und spielt in der kommenden Saison in der Bezirksliga.

Aufstieg der Reserve perfekt

Durch einen 14 zu 1 Kantersieg gegen den 1. FC Wassenberg-Orsbeck hat unsere zweite Mannschaft den Aufstieg in die Fußball Bezirksliga klar gemacht. 

Gegen einen völlig überforderten Gegner erzielte Daniel Leuker 5 Tore. Bereits zur Pause stand es 9 zu 1 für den FC. Vor dem Spiel wurden die scheidenden Spieler, Trainer und Betreuer verabschiedet.

Foto : Michael Schnieders / Fanclub Wegberg Beeck

 

Und das war der FC gegen Orsbeck :

Giesen - Wurzer - San Jose Mendez - Jansen - N.Post - Fuhrmann - Camcioglu (70. M.Post) - Zayton - von der Bank (70. Wolf) - Leuker - Richter

 

Torfolge :

1 - 0 Daniel Leuker (8.)
2 - 0 Alexander Jansen (11.)
3 - 0 Daniel Leuker (18.)
4 - 0 Danny Richter (23.)
4 - 1 Robin Günther Bannert (24.)
5 - 1 Amaar Zayton (33.)
6 - 1 Norman Post (36.)
7 - 1 Daniel Leuker (37.)
8 - 1 Danny Richter (38.)
9 - 1 Daniel Leuker (40.)

10 - 1 Amaar Zayton (49.)
11 - 1 Mike Fuhrmann (63.)
12 - 1 Milian Post (72.)
13 - 1 Daniel Leuker (76.)
14 - 1 Nico Giesen (84. Handelfmeter)

 

Fotos vom Spiel gibts über Facebook und hier 

Zweite vor dem Aufstieg

Durch ein deutliches 6 zu 0 beim VfJ Ratheim hat unsere Zweite Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga so gut wie perfekt gemacht. Im Heimspiel nächsten Samstag gegen den Tabellenneunten Wassenberg-Orsbeck reicht bereits ein Punkt zum Meistertitel.

Im heutigen Spiel nahm man beim VfJ erfolgreich Revanche für die Heimniederlage im November. Norman Post brachte den FC in der 20. Minute in Führung, zuvor verpasste Danny Richter schon zweimal die Gäste Führung. Ein Doppelschlag von Daniel Leuker und Danny Richter kurz vor und ein Tor von Alexander Jansen kurz nach der Pause sorgten für klare Verhältnisse.

Alexander Jansen mit dem Kopfball zum 4 zu 0  Foto : Grates

Nachdem Jansen 20 Minuten vor Schluss den fünften Treffer nachlegte, erzielte Milian Post mit dem 6 zu 0 Endstand den 100. Saisontreffer der Beecker.

Mehr Fotos vom Spiel hier

Wichtiger Schritt zum Aufstieg

FC gewinnt 4 zu 1 gegen den SV Helpenstein

Nach zuletzt vier Spiele ohne Sieg ist die Zweite Mannschaft des FC wieder in der Spur. Gegen den sich in den letzten Wochen in guter Form präsentierenden SV Helpenstein gelang ein ungefährdeter Heimerfolg. Die Partie fand nicht wie sonst üblich auf dem Kunstrasenplatz sondern diesmal im Stadion selbst statt. 

Von Beginn an übernahm Beeck die Initiative und hatte durch Dominik Bischoff (8.) und Arian Berkigt (15.) durchaus die Chancen früh in Führung zu gehen. Die Gäste die aus einer massiven Abwehr spielten, kamen in Durchgang 1 nur einmal richtig gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Beecks Keeper Tim Tretbar rettete nach der ersten Ecke der Gäste aus kurzer Distanz bravurös und hielt seinen Kasten sauber.

Beeck erspielte sich weitere Möglichkeiten. So konnte SV Torwart Adalbert Kowol einen Schuss von Berkigt noch mit den Fingerspitzen klären (27.) und Thomas Lambertz hatte fünf Minuten später Pech das sein Schuss knapp am Tor vorbei ging. So musste ein später Doppelschlag kurz vor der Pause her, damit Beeck beruhigend in die Pause konnte. In Minute 42 scheiterte Amaar Zayton am Helpensteiner Torwart, den Nachschuss setzte Danny Richter an den Pfosten, dann aber konnte Thomas Lambertz den anschließenden Ball zur verdienten Führung ins Netz setzen. Keine 120 Sekunden später bediente Dominik Bischoff mit einem langen Zuspiel Norman Post auf der linken Seite. Dessen schöne Abnahme war unhaltbar für Kowol und das 2 zu 0 war amtlich.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Beeck durch 2-mal Zayton, sowie Fuhrmann und Jansen beste Gelegenheiten den Sack endgültig zu zu machen. Diese und auch Danny Richters Kopfball nach Flanke des eingewechselten Daniel Leuker aber fanden nicht den Weg in die Maschen. 20 Minuten vor dem Ende war es schließlich Alexander Jansen der nach der achten Beecker Ecke und einer schönen Verlängerung durch Kapitän Wurzer das 3 zu 0 erzielen konnte. Nachdem Leuker in der 73. und 79. knapp verpasste, gelang den tapfer kämpfenden Gästen in der 89. Minute durch Tim Harff der Ehentreffer. Postwendend aber stellte Daniel Leuker mit dem 4 zu 1 den alten Abstand wieder her.

Drei Spieltage vor Ende der Saison könnte Beeck bereits am Sonntag mit einem Sieg beim VfJ Ratheim die Meisterschaft feiern und zwar dann wenn der Tabellenzweite Kukum zuhause nicht gegen Heinsberg-Lieck gewinnt. Aber selbst dann kann Beeck so gut wie jubeln. Denn aktuell hat der FC die um 33 Treffer bessere Tordifferenz und das wäre für Kukum dann wohl auch nicht mehr machbar. 

Ausschnitte aus der Partie gegen Helpenstein gibt es hier

Weitere Beiträge...