0 zu 2 Niederlage beim alten Klub

Drei Jahre von 2014 bis zum Ende der abgelaufenen Saison trainierte Markus Lehnen die Bezirksliga Fußball vom SV Lürrip aus Mönchengladbach. Heute Abend traf er mit seinem neuen Klub, unserer U23, zu einem Testspiel gegen seine "alte" Mannschaft auf der Anlage am Weiersweg an.

Bereits nach einer knappen halben Stunde stand das Endresultat fest. Markus Kleff (6.) und Abdulkerim Berat Arslan (28.) trafen für den vom Ex-Gladbacher Bundesligaprofi Norbert Ringels trainierten SV Lürrip.

Für unsere Beecker U23 geht es Freitag beim "Lewis Holtby Cup" in Erkelenz-Gerderath weiter. Dann spielt man im Viertelfinale gegen den Tus Germania Kückhoven. Anpfiff auf dem Sportplatz in Gerderath ist um 19 Uhr.

Erster Erfolg im Testspiel

Im dritten Vorbereitungsspiel auf die kommende Saison hat unsere U23 den ersten Sieg eingefahren. Gegen den Gladbacher A-Ligisten SC Hardt gelang unserer Mannschaft im letzten Drittel der Partie doch noch ein 3 zu 1 Erfolg. In der ersten halben Stunde war es auf beiden Seiten eine eher zerfahrene Partie. Dann aber verbesserten sich die Gastgeber und kamen auch mit demselben Elan nach der Pause wieder auf den Platz, Tore gab es zuvor keine.

Trainer Markus Lehnen wechselte zu Beginn des zweiten Abschnitts bewusst nicht, weil er mit dem Rhythmus zum Schluss der ersten Durchgangs zufrieden war. Beeck behielt das Heft nun in der Hand und erarbeitete sich schließlich die drei Treffer.

Ein Doppelschlag von Benedikt Dreßen innerhalb von vier Minuten brachte unsere Jungs auf die Siegerstraße. Eren Aciman schaffte schließlich den dritten Treffer. Kurz vor dem Abpfiff kamen die Gäste noch zum Ehrentor.

Als Fazit war Markus Lehnen mit dem Auftritt seiner Truppe zufrieden. "Wir waren bis zum Schluss dann auch spielbestimmend, hatten läuferisch und kämpferisch die Nase vorn und waren auch aggressiv. Die Jungs haben sich den ersten Sieg verdient. Sie haben sich im Vergleich zu den beiden vorherigen Spielen stark verbessert", bilanzierte der Coach nach der Partie auf dem Beecker Kunstrasen.

 

2 zu 3 bei DJK VfL Willich

Unsere neuformierte U23 hat den Test beim Niederrhein Bezirksligisten trotz zweimaliger Führung knapp verloren. Benedikt Dreßen brachte die Mannschaft von Trainer Markus Lehnen in der 9. Minute in Führung. Die Gastgeber aber schafften vier Minuten später den Ausgleich.

Nach Dreßens zweitem Treffer (19. Minute) dauerte es dann nur drei Minuten ehe Willich zurückschlagen konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff fiel der Siegtreffer.

Beecks U23 Kapitän Jonas Symes am Ball - Foto : Michael Schnieders

 

Und das war unsere U23 in Willich :

Almstedt (46. Aretz) - Symes - Küppers - Ahrweiler - Specht - Jankowski - Otte - A.Koob - Gomes - Dreßen - Sari

 

Weitere Fotos vom Spiel gibt es auf der Facebook Seite unseres Fotografen Michael Schnieders

Spielplan der Bezirksliga draußen

Mit einem Heimspiel gegen Concordia Oidtweiler beginnt für unsere neu formierte U23 Mannschaft am Sonntag, 27. August die zweite Saison in der Bezirksliga. Eine Woche später reist die Mannschaft von Trainer Markus Lehnen nach Heinsberg zum Tus Rheinland Dremmen.

Am dritten Spieltag stellt sich dann Aufsteiger SG Union Würm-Lindern im Beecker Waldstadion vor. Den gesamten Spielplan gibt es hier.

1 zu 3 im ersten Test

Die neu formierte U23 des FC hat ihr erstes Testspiel bei Polizei SV Mönchengladbach am Abend mit 1 zu 3 verloren. Auf dem neuen Kunstrasenplatz an der Carl-Diem-Straße brachte Raphael Gomes den FC nach 22 Minuten in Führung. Innerhalb von sieben Minuten aber konnten die Gastgeber das Resultat drehen, Christian Saarsoo traf doppelt. In der Schlussphase des ersten Durchgangs vergaben Eren Aciman, Benedikt Dreßen und Raphael Gomes drei gute Gelegenheiten zum Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt gab es erneut Chancen auf beiden Seiten, Nils Jankowski und zweimal Firat Sari verpassten den durchaus möglichen und nicht unverdienten Ausgleich. Kurz vor dem Ende nutze der A-Ligist einen Konter durch Saarsoo zum entscheidenden dritten Treffer.

"Wir waren heute erst das vierte Mal auf dem Platz, der Gegner trainiert schon etwas länger. Ich glaube läuferisch konnten wir überhaupt keinen Unterschied sehen, ganz im Gegenteil. In der ersten Halbzeit waren wir läuferisch stärker, auch spielerisch meiner Meinung nach und Chancen hatten wir auch. Also das was ich von meinen Jungs über die 90 Minuten gesehen habe, war für den frühen Zeitpunkt absolut OK", so FC Coach Markus Lehnen nach der Partie.

 

 

Weitere Beiträge ...