Tabellenführung ausgebaut

Zumindest bis Sonntag Nachmittag hat unser FC den Vorsprung an der Tabellenspitze auf die Verfolger Düren und Hennef auf nun 4 Punkte ausgebaut. Gegen den SV 1914 Eilendorf gelang am Abend ein verdienter 3 zu 1 Erfolg.

Beeck ging bereits in der siebten Minute in Führung. Eine schöne Kombination über Armand Drevina, Tom Geerkens und Shpend Hasani verwertete Edson mit einem satten Schuss unter die Latte.

20 Sekunden nach der Führung hätten die Gäste den Ausgleich erzielen können, ja müssen. Einen langen Ball von Alirazag Gitimu schnappte sich Glorian Bleni Nzuzi und scheiterte aus 8 Metern an dem glänzend reagierenden Stefan Zabel im Beecker Kasten.

Nach genau einer Viertelstunde legten die Gastgeber nach. Eine Flanke von Yannik Leersmacher köpfte Shpend Hasani zum 2 zu 0 ein. Alles schien auf einen relativ ruhigen Abend für die Gastgeber hinauszulaufen. Dann aber fiel in Minute 22 Anschlusstreffer und der war in seiner Entstehung schon kurios.

Shpend Hasani im Zweikampf - Foto: Michael Schnieders

Beecks Innenverteidiger Nils Hühne wurde von SV Kapitän Hans Bresser rüde von den Beinen geholt und musste behandelt werden. Als er anschließend wieder ins Spiel zurück wollte, verneinte dies Schiedsrichter Mario Heller allerdings noch. Hühne aber hatte die Gestik wohl falsch verstanden und war plötzlich wieder im Spiel. Heller blieb nichts anderes übrig als dem Beecker Verteidiger die gelbe Karte unter die Nase zu halten und Freistoß für die Gäste zu geben. Dieser Ball ging an Freund und Feind durch den Strafraum, Stefan Zabel konnte nur mit einem Reflex einen Einschlag verhindern. Allerdings reagierte Timo Bindels am schnellsten und verwertete den Abpraller zum Anschluss. Für Beeck war es nach fast 5 Stunden wieder der erste Gegentreffer aus dem Spiel heraus.

Nachdem Hasani in der 41. Minute mit einem satten Schuss in Eilendorfs Keeper Giron seinen Meister fand, endete die erste Halbzeit mit einer spektakulären Szene. André Mandt verwandelte den fünften Beecker Eckball direkt und markierte den 3 zu 1 Halbzeitstand.

Der zweite Durchgang verlief weit weniger aufregend als der Erste. Lediglich Marc Kleefisch (54.) und Hasani (60.) hatten weitere Möglichkeiten. So waren die drei Beecker Punkte schließlich unter Dach und Fach. Auf Eilendorfer Seite sah Kapitän Bresser sechs Minuten vor dem Abpfiff nach wiederholtem Foulspiel noch die Ampelkarte.

Das war der FC gegen Eilendorf:

Zabel - Geerkens - Hühne - Wilms - Post - Drevina - Mandt (87. Fäuster) - Leersmacher (68. Mickels) - Kleefisch (77. Lambertz) - Edson (87. Asani) - Hasani

Noch im Kader: Aretz - Storms - Passage - Terzic und Thelen

Tore:

1 - 0 Edson (7.)

2 - 0 Shpend Hasani (15.)

2 - 1 Timo Bindels (22.)

3 - 1 André Mandt (45.+1.)

Schiedsrichter: Mario Heller (Köln) - Assistenten: Kevin Orbach und Sandro Prescha

Zuschauer: 256 im Beecker Waldstadion

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok