4 zu 0 Auswärtssieg zum Auftakt

Letztlich auch in der Höhe verdient hat der FC den Meisterschaftsauftakt in der Mittelrheinliga mit einem Auswärtsdreier bei Frechen 20 erfolgreich absolviert.

Dreifacher Torschütze war dabei Shpend Hasani, das zwischenzeitlich 2 zu 0 erzielte Marc Kleefisch. Überhaupt war das Duo Kleefisch/Hasani für die ersten drei Treffer verantwortlich.

Vor gut 200 Zuschauern gingen die Gäste nach einem kapitalen Fehler von Torwart Tobias Kraus in Führung. Der ex-Beecker (er kam in der Rückrunde der Saison 2017/2018 siebenmal in der Regionalliga für Beeck zum Einsatz) spielte einen Ball zu kurz zu seinem Mitspieler, Marc Kleefisch roch den Braten, schnappte sich das Spielgerät, passte zu Shpend Hasani der nur noch einschieben brauchte.

Keine zwei Minuten später hätte Frechen ausgleichen müssen. Marcus Wilsdorf aber brachte es fertig seinen Schuss aus sieben Metern neben den Beecker Kasten zu setzen. Es sollte die beste Torgelegenheit der Gastgeber im gesamten Spiel bleiben.

Nach einer guten Viertelstunde bekam Beeck die Partie immer besser in den Griff, die anfängliche Aggressivität der Gastgeber verpuffte nun mehr und mehr. Die Gäste waren vor dem Tor unheimlich effektiv. Nach genau einer halben Stunde bediente Yannik Leersmacher auf der rechten Seite Kapitän Maurice Passage, der wiederum Hasani im Strafraum anspielte. Uneigennützig bediente er Kleefisch, der mit einem Schuss aus 14 Metern zum 2 zu 0 traf. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs war es wieder andersherum. Kleefisch legte für Hasani auf und es stand 3 zu 0.

Shpend Hasani traf gleich 3-mal - Foto: Michael Schnieders

 

Als Hasani keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff nach Zuspiel von Leersmacher gar auf 4 zu 0 stellte war die Partie endgültig gelaufen. Bei hochsommerlichen Temperaturen wehrte sich der Gastgeber trotzdem noch bravourös und wäre beinahe noch zum Ehrentreffer gekommen. Eine scharfe Ecke bekam Leersmacher an den Körper, Stefan Zabel im Beecker Kasten aber reagierte glänzend.

In der Schlussviertelstunde hatten Armand Drevina und der eingewechselte Norman Post noch Gelegenheiten zu erhöhen, Treffer aber fielen keine mehr.

"Am Anfang war es ein ganz ganz enges Spiel. Beide Mannschaften haben sich reingehauen. Wir waren nach vorne hin mit Hasani und Kleefisch dann brutal effektiv. Mein Team hat den Kampf der Gastgeber angenommen. Wir haben gut gestanden und im Spiel nur eine Chance zugelassen. Nachher haben wir das auch clever runtergespielt und mit dem vierten Tor war der Deckel drauf. Trotz des Sieges hat mir nicht alles gefallen, dass muss ich aber auch zugeben", so Beecks Trainer Michael Burlet. Der musste übrigens heute auf seinen Co Stefan Kniat verzichten, dieser liegt mit Magen Darm zuhause im Bett.

Das war der FC heute in Frechen:

Zabel - Passage - Hühne - Terzic - Thelen - Mandt (67. Post) - Drevina - Geerkens (61. Wilms) - Leersmacher (83. Lambertz) - Kleefisch (74. Edson) - Hasani

Noch im Kader: Aretz - Müller und Fäuster

Tore:
0 - 1 Shpend Hasani (9.)
0 - 2 Marc Kleefisch (30.)
0 - 3 Shpend Hasani (45.+1)

0 - 4 Shpend Hasani (49.)

Schiedsrichter: Marvin Koll (Simmerath) - Assistenten: Nino Bergs und Etienne Florin Wittkugel

Zuschauer: 200 auf dem Kunstrasenplatz des Kurt-Bornhoff-Sportpark Frechen

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok