1 zu 1 gegen Borussia Dortmund U23

Verdient hat unsere Mannschaft am Abend einen Punkt gegen den BVB geholt. Trotz eines Pausenrückstands gelang dem FC der "Bonuspunkt". Danny Fäuster traf per Kopf nach Freistoß von Joshua Holtby eine knappe Viertelstunde vor Ende der Partie zum umjubelten Ausgleich.
 
Vor 821 Zuschauern im Beecker Waldstadion begannen die Dortmunder mit unheimlich viel Druck und hohem Tempo. Bereits nach 65 Sekunden hatte Philipp Hanke die Gäste in Führung bringen können, Beecks Schlussmann Stefan Zabel aber rettete zur Ecke.
 
Ein Standard brachte den BVB nach einer Viertelstunde in Führung. Kapitän Patrick Mainka nickte den Ball von Patrick Pflücke ein. Beeck hatte in Minute 21 die erste kleinere Möglichkeit als es Shpend Hasani aus 16 Metern versuchte, Torwart Dominik Reimannn aber zur Stelle war.
 
Kurz vor dem Seitenwechsel war es erneut der Kapitän der Gäste der mit einem Kopfball das Ziel nur knapp verfehlte. Auf der anderen Seite verunglückte ein Schuss von Sascha Tobor aus 15 Metern deutlich. So ging es mit der durchaus verdienten Führung der Gäste in die Kabinen.
 
Im zweiten Abschnitt wurde Beeck zum einen mutiger, zum anderen ließen die Gäste aus nicht ersichtlichen Gründen auch deutlich nach. Trotzdem gab es Möglichkeiten für Dortmund. So konnte Danny Fäuster einen Schuss von Anargyros Kampetsis im Strafraum noch abblocken (60.) und Stefan Zabel hielt gegen Pflücke (68.).
 
Je länger die Partie dauerte desto mehr übernahm Beeck die Initiative. Einer der vielen Standards führte schließlich wie oben beschrieben zum Ausgleich. BVB Keeper Reimann sah dabei aber alles andere als gut aus und spekulierte wohl die Bogenlampe von Danny Fäuster würde übers Tor gehen.
 
In der Schlussphase wurde es nur noch vor dem Tor der Gäste gefährlich. So hatten Joshua Holtby (81.) und Thomas Lambertz (88.) mit ihren Schüssen kein Glück. Der kurz zuvor eingewechselte Norman Post hatte schließlich in der zweiten Minute der Nachspielzeit die letzte Möglichkeit der Partie, traf den Ball aber nicht richtig.
 
So blieb es am Ende beim letztlich verdienten Punkt für den Aufsteiger. Beecks Teamchef Friedel Henßen strahlte in der Pressekonferenz und war stolz auf sein Team. "Gegen eine Mannschaft wie Dortmund zurück zu liegen und doch noch einen Punkt zu holen ist einfach überragend. Im zweiten Abschnitt waren wie mutiger und haben aktiver gespielt. Wenn man sieht wie die Mannschaft Woche für Woche abliefert, von der Einstellung, von der Bereitschaft, dann ist das im Moment wirklich top was wir da auf den Platz bringen", so Henßen.
 
Schon am Freitag kommt der nächste schwere Brocken nach Beeck. Mit dem SV Rödinghausen gastiert nicht nur der Tabellenzweite, sondern mit 29 erzielten Treffern in 11 Spielen auch die beste Offensive der Liga im Waldstadion.
 
Und das war der FC heute gegen die U23 des BVB :
 
Zabel - Passage - Fäuster - Küppers - Tobor - Wilms - Holtby - Lambertz (90. Post) - Szymczewski (66. Czichi) - Hasani - Dagistan (85. Zayton)
 
Noch im Kader : Nöhles - Tawaraishi - Sharaf - Yilmaz
 
Tore :
0 - 1 Patrick Mainka (15.)
 
1 - 1 Danny Fäuster (76.)
 
Schiedsrichter : Nico Fuchs (Odenthal) - Assistenten : Peter Bonczek und Francisco Lahora Chulian
 
Zuschauer : 821 im Beecker Waldstadion