2 zu 6 Heimpleite gegen Mitaufsteiger SSVg Velbert

FC präsentiert zwei Neuzugänge in der Startelf

 

So mancher Fan unter den nur 361 zahlenden Zuschauern im Waldstadion, musste beim verlesen der Beecker Mannschaftsaufstellung heute ganz genau hinhören. Mit Patrick Nettekoven und David Azin standen da zwei Namen auf der Mannschaftsaufstellung, mit denen man im Waldstadion absolut nichts anfangen konnte. Die Beecker Verantwortlichen hatten in den letzten Tagen jede Menge zu tun. Für den verletzten Stammkeeper Stefan Zabel sollte ein erfahrener Ersatz gefunden werden. Im Ex-Oberhausener Patrick Nettekoven wurde dieser auch gefunden. Für das Mittelfeld und die durch die Vertragsauflösung Lennart Ingmanns freigewordene Stelle wurde der Deutsch-Armenier David Azin verpflichtet. Er spielte zuletzt bei CF Uniao Madeira in Portugal. Durch die diversen Umstellungen fanden sich die Aufstiegshelden Thomas Lambertz, Simon Küppers und Sebastian Wilms auf der Bank wieder. 

Die Partie unter der Leitung des umsichtigen Schiedsrichter Mario Heller (ganz im Gegensatz zu einem seiner Linienrichter.....) war gerade einmal sechs Minuten alt, da hatte Dominik Bischoff einen Blackout. Er nahm einen Ball ohne Not mit der Hand mit. Den unstrittigen Elfmeter verwandelte Jeffrey Tumanan zur Velberter Führung. Gute 10 Minuten später setzte Milko Trisic einen Ball von der Strafraumgrenze an die Latte des Beecker Tores. Die einzige echte Beecker Torchance gab es in Minute 22 nach einer Ecke. Der Kopfball von Johannes Walbaum aber wurde von SSVg Keeper Philipp Sprenger noch mit den Fingerspitzen pariert. 

Johannes Walbaum in der 22. Minute mit der Chance zum 1 zu 1 Ausgleich - leider konnte SSVg Keeper Philipp Sprenger den Ball klären

 

Fast im Gegenzug fiel dann das 2 zu 0 für die Gäste. Ausgerechnet Walbaum verlor im Mittelfeld eine Zweikampf, dann ging es blitzschnell bei den Velbertern. Der Ball kam erneut zu Jeffrey Tumanan, der aus stark abseitsverdächtiger Position erneut einschieben konnte. Jetzt spielten eigentlich nur noch die Gäste. Bei Beeck fehlte es vor allem am Einsatz und der Laufbereitschaft. In der 27. Minute vergab Hüzeyfe Dogan aus acht Metern noch, fünf Minuten später aber traf Milko Trisic wieder nach einem Beecker Ballverlust (diesmal durch Ribeiro). Keine 120 Sekunden danach hätte es wieder klingeln können im Beecker Kasten. Keeper Patrick Nettekoven aber machte sich lang und länger und verhinderte einen weiteren Treffer durch Trisic.

Unser neuer Keeper Patrick Nettekoven macht sich in 34. Minute gegen Milko Trisic richtig lang und verhinderte so einen weiteren Treffer der Gäste

 

In der 40. Minute aber war Nettekoven erneut geschlagen. Philipp Schmidt bekam den Fuß in einen Kopfball von Dogan und dann war der Ball zum vierten Mal im Beecker Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verpassten Hagemann und David Müller weitere Möglichkeiten für Velbert. Somit war Beeck irgendwie schon gut bedient mit "nur" den vier Gegentreffern.

Im zweiten Abschnitt schaltete der Gast sehr zum ärger seines Trainers zwei Gänge zurück und Beeck kam nun besser in die Partie. Trotzdem fiel in der 56. Minute nach einem Torwartfehler das 0 zu 5 durch einen Kopfball von Tim Winking. Nun aber gab es auch Gelegenheiten für Beeck. So verpasste Enzo Wirtz auf Zuspiel von Sahin Dagistan in der 57. Minute. Sieben Minuten später gabs dann das erste Regionalliga Tor für Beeck, allerdings wurde das nicht von einem Beecker erzielt. Ein Schuss von Arian Berkigt (der deutlich neben das Tor gegangen wäre) wurde von Jakob Zumbe ins eigene Tor befördert.

Pech hatte Sahin Dagistan mit einem Drehschuss knapp 20 Minuten vor Schluss. Besser machte es auf der anderen Seite Jeffrey Tumanan der einen Ballverlust von Johannes Walbaum nutzt und auch noch Neuzugang David Azin stehen ließ. Nettekoven hatte gegen den Flachschuss nichts zu halten.

Enzo Wirtz hatte in der 57. Minute mit einem Flachschuss kein Glück

 

Schließlich gelang Kapitän Arian Berkigt zwölf Minuten vor dem Abpfiff dann doch noch der erste selber erzielte Treffer in der neuen Liga. In den letzten Minuten hätten Dagistan (82.) und der eingewechselte Lambertz (85.) durchaus noch für eine "hübschere" Niederlage sorgen können. So blieb es am Ende bei einer weiteren bitteren Niederlage und das gegen einen Mitaufsteiger. Nächsten Freitag geht es an die berüchtigte Hafenstraße zu Rot-Weiss Essen...........

 

Und das war der FC gegen die SSVg Velbert :

Nettekoven - Thelen - Walbaum - Ajani - Karamarko - Azin - Ribeiro - Wirtz (72. Lambertz) - Bischoff (58. Richter) - Berkigt - Dagistan 

Tore :

0 - 1 Jeffrey Tumanan (7. Handelfmeter)
0 - 2 Jeffrey Tumanan (22.)
0 - 3 Milko Trisic (32.)
0 - 4 Philipp Schmidt (40.)
 
0 - 5 Tim Winking (56.)
1 - 5 Jakob Zumbe (64. Eigentor)
1 - 6 Jeffrey Tumanan (76.)
2 - 6 Arian Berkigt (78.)

 

SR : Mario Heller - Assistenten : Alexander Busse und Kevin Domnick

Zuschauer : 361 im Beecker Waldstadion