"Derby" in Freialdenhoven 3 zu 2 gewonnen

Tabellenführung bis Sonntag auf 6 Punkte ausgebaut

Auch im 15-ten Spiel in Folge bleibt unsere Mannschaft weiter ungeschlagen und baut die Siegesserie jetzt auf 9 Begegnungen aus. Dabei stand die Partie bei der Borussia unter keinem guten Stern. Neben den weiterhin verletzten Johannes Jansen und Denis Pozder, musste das Trainergespann Henßen/Ruhrig auch auf Sebastian Wilms (Seminar) verzichten. Der eigentlich für einen Einsatz von Beginn an vorgesehene Maurice Passage musste aber vor dem Anpfiff passen, für ihn rückte Aexander Jansen in die Startformation. Für Sebastian Wilms spielte Marius Müller von Beginn an.

Beide waren dann auch mehr oder minder beim Führungstor der Gastgeber in der 12. Minute beteiligt. Über die linke Angriffsseite der Borussia konnte Jansen eine Flanke nicht verhindern, in der Mitte stand schließlich Marius Müller gegen zwei Angreifer auf verlorenem Posten und Wolfgang Nock brachte sein Team früh in Front. Beeck machte wie nicht anders zu erwarten das Spiel und Thomas Lambertz konnte nach 25 Minuten ausgleichen. Nach Zuspiel von Arian Berkigt narrte Lambertz Borussias Kapitän Sambou und schoss überlegt flach ins lange Eck ein.

Kurz vor der Pause gab es dann noch zwei Aufreger. Zunächst wurde Freialdenhovens Mark Szymczewski von Alexander Jansen leicht zur Seite geschubst, Schiedsrichter Sayilgan aber pfiff nicht ab, was den Borussen derart auf die Palme brachte, dass er Jansen als "Revanche" mit einer Grätsche von hinten in die Beine trat. Folgerichtig gab es für diesen Ausraster die glatt rote Karte. Und in der Nachspielzeit der ersten Hälfte scheiterte Danny Fäuster mit einem Kopfball nach Berkigt Ecke am Keeper der Gastgeber. So ging es mit dem 1 zu 1 in die Kabinen.

Thomas Lambertz (Nr. 15 - rechts) trifft in der 25. Minute zum 1 zu 1 Ausgleich - Foto : André Peters

 

Beecks Coach Friedel Henßen brachte zu Beginn des zweiten Abschnitts Oskar Tkacz für noch mehr Druck in der Offensive. Und Beeck war hellwach. Eine tolle Kombination über Ajani und Lambertz verzog Walbaum nur knapp (50.). Zwei Minuten später fasste sich Dominik Bischoff ein Herz und zog von der Strafraumgrenze unhaltbar für Torwart Ljubicic zum Beecker 2 zu 1 ab. Die Gastgeber kamen aufgrund der Unterzahl nur noch selten zu einzelnen Angriffen, Beeck aber verpasste es den Sack zu zu machen. So konnte Ljubicic einen Walbaum Freistoß noch mit den Füßen irgendwie abwehren (60.) und drei Minuten später verzog erneut Walbaum aus 10 Metern nachdem Ljubicic einen Schuss von Tkacz nur nach vorne abwehren konnte.

Und dann kam es wie es kommen musste. Ausgerechnet der Ex-Beecker Okan Dikenli konnte sich gleich gegen vier Abwehrspieler durchsetzen und überraschte Stefan Zabel im Beecker Gehäuse mit einem satten Schuss....es stand 2 zu 2 gut 20 Minuten vor dem Ende. Drei Minuten später aber fiel dann der letzte Treffer des heutigen Abends. Fabio Ribeiro wechselte toll die Seite auf Thomas Lambertz, der ging in den 16-ener und versenkte die Kugel mit einem überlegten Schuss erneut unhaltbar für den Borussen Torwart.

Trotzdem blieb die Partie bis zum Ende spannend. Freialdenhoven kam aber lediglich noch einmal gefährlich vor das Beecker Tor und hatte Pech das ein Schuss noch zur Ecke abgewehrt wurde. Letztlich zählen auch heute wieder die drei Punkte. Zumindest bis Sonntag hat unser FC jetzt schon 6 Punkte Vorsprung auf den Bonner SC (die müssen nächste Woche Mittwoch noch das Heimspiel gegen den VfL Alfter nachholen). Für Beeck geht es Sonntag schon weiter, dann spielt man auf dem Dach des Parkdecks neben dem Tivoli gegen die Zweite Mannschaft von Alemannia Aachen. Dessen Trainer Sven Schaffrath verfolgte heute die Partie in Freialdenhoven als Zaungast. 

 

 

Und das war der FC heute bei Borussia Freialdenhoven  :

Zabel - Alexander Jansen (46. Tkacz) - Fäuster - Ajani - Müller (80. Bolivard) - Küppers - Ribeiro - Lambertz - Bischoff - Berkigt - Walbaum

Tore : 1 - 0 Wolfgang Nock (12.)

         1 - 1 Thomas Lambertz (25.)

         1 - 2 Dominik Bischoff (52.)

         2 - 2 Okan Dikenli (69.)

         2 - 3 Thomas Lambertz (72.)

 

Besondere Vorkommnisse : Platzverweis (glatt Rot) : Mark Szymczewski (Freialdenhoven - Foulspiel)

    

SR : Cem Sayilgan (Gummersbach) - Assistenten : Lucas Wegert und Dirk Alexander Molitor

Zuschauer : 100 im Stadion an der Ederener Straße

 

Weitere Fotos von André Peters gibt es hier