Auswärtssieg in Windeck - Dominik Bischoff "Man of the Match"

Deutliches 5 zu 0 beim TSV Germania Windeck - FC weiter an der Tabellenspitze

Auch neun Spiele vor Ende der Saison bleibt unser FC mit 3 Punkten vor dem Bonner SC Tabellenführer der Mittelrheinliga. Wie Bonn (5 zu 0 beim SC Brühl) gewann auch unsere Truppe mit demselben Resultat in Windeck.

Nach einer guten Viertelstunde schlug es zum ersten Mal im Kasten der Germania ein. Auf Zuspiel von Johannes Walbaum konnte Arian Berkigt erst einen Abwehrspieler stehen lassen, sah dann den mitgelaufenen Dominik Bischoff und der schob den Ball flach ins linke Eck ein. Es sollte nicht der letzte Treffer von Bischoff bleiben.

Keine 120 Sekunden später bewahrte Windecks Torwart Lukas Freidhof seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand, als er per Reflex einen Schuss von Simon Küppers aus 16 Metern parieren konnte. Aber auch die Gastgeber kamen im ersten Durchgang zu Ihren Möglichkeiten. So musste Johannes Jansen in der 19. Minute einen Fehler seiner Mitspieler ausbügeln, indem er den Schuss von Windecks Jan Zoller von der Linie schlug. Und sechs Minuten vor der Pause war auf Beecks Keeper Stefan Zabel verlass, als er einen Kopfball von Manuel Schwarz aus fünf Metern hielt.

Eigentlich hätte der Gast vor der Pause für klare Verhältnisse sorgen müssen. Walbaum (26.), Lambertz (31.) und erneut Walbaum (41.) aber ließen auch beste Gelegenheiten liegen. Somit blieb die Partie weiter offen.

Beeck aber machte nach Wiederanpfiff weiter Druck und konnte dann innerhalb von fünf Minuten das Spiel entscheiden. Erst verwandelte Dominik Bischoff einen Handelfmeter (51.), dann nutzte Johannes Walbaum ein Zuspiel von Johannes Jansen zum 3 zu 0. Nun war der Widerstand der Gastgeber gebrochen und Beeck hatte leichtes Spiel.

Nach einem Foulspiel an Sebastian Wilms zeigte Schiedsrichter Denis Schmidt aus Köln auf den Punkt. Dominik Bischoff markierte seinen dritten Treffer an diesem Tag und führt jetzt auch die interne Beecker Torjägerliste mit 11 Saisontreffern an.

 3 Tore und 3 Punkte - Dominik Bischoff und Co-Trainer Dirk Ruhrig wussten es schon vor Anpfiff

 

Den Schlusspunkt zum auch in der Höhe verdienten 5 zu 0 setzte schließlich zwei Minuten vor dem Ende Simon Küppers mit einem Schuss aus 18 Metern nach Zuspiel von Sebastian Wilms. "Wir haben unseren Gegner auf einem holprigen Platz lange am Leben gehalten. Nach den schnellen Toren zu Beginn der zweiten Halbzeit war der Drops gelutscht und der Rest war ein "Schaulaufen". Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, freuen uns und setzen aber ab Montag den Fokus auf das Heimspiel kommenden Freitag gegen Hürth", so Co-Trainer Dirk Ruhrig nach dem Spiel.

Mit dem Tabellenvierten hat Beeck noch eine Rechnung offen, verlor man doch das Hinspiel nach einer schwachen Vorstellung verdient mit 2 zu 3.

 

Und das war der FC heute beim TSV Germania Windeck  :

Zabel - Johannes Jansen (69. Alexander Jansen) - Fäuster - Ajani - Wilms - Küppers - Ribeiro - Lambertz (78. Tkacz) - Bischoff (73. Bolivard) - Berkigt - Walbaum

Tore : 0 - 1 Dominik Bischoff (16.)

         0 - 2 Dominik Bischoff (51. Handelfmeter)

         0 - 3 Johannes Walbaum (56.)

         0 - 4 Dominik Bischoff (72. Foulelfmeter)

         0 - 5 Simon Küppers (88.)

     

SR : Denis Schmidt (Köln) - Assistenten : Osamu Akasaka und Mark Sprafke

Zuschauer : 120 in der WECO-Arena in Windeck