3 erwartete Punkte aus Bergheim

FC gewinnt 2 zu 0 beim FC Bergheim 2000 

Die Beecker Anhänger im Lukas Podolski Sportpark in Bergheim mussten heute viel Geduld aufbringen ehe die so wichtigen drei Punkte unter Dach und Fach waren. Dabei bewies die Beecker Trainerbank ein tolles Händchen bei den Einwechslungen. Keine 90 Sekunden war Oskar Tkacz im Spiel, da machte er mit einem Schuss von der Strafraumgrenze das wichtige 1 zu 0. Und Denis Pozder der nach einer Stunde für Maurice Passage kam, erzielte fünf Minuten später auf Zuspiel von Tkacz mit dem 2 zu 0 die Entscheidung zugunsten der Gäste.

Zuvor entwickelte sich von Beginn an ein Spiel fast in eine Richtung.....nämlich in die des Bergheimer Tores. Die Gäste hatten Chancen um Chancen und hätten bereits zur Pause führen müssen. In der 10. Minute hatten die Gastgeber Glück als eine Hereingabe von Thomas Lambertz noch zur Ecke geklärt werden konnte, beinahe hätte es in dieser Situation ein Eigentor gegeben. Acht Minuten später brachte Dominik Bischoff eine von insgesamt 8 Beecker Ecken in den 16-ener, Danny Fäuster verlängerte per Kopf, Johannes Walbaum aber kam einen Schritt zu spät. 

Bergheim stand zwar sehr tief, auf dem Kunstrasen aber gab es auch die eine oder andere Gelegenheit für den heimischen FC. So ging ein Drehschuss von Vincenzo Bosa in der 21. Minute nach einem Einwurf nur knapp am Beecker Tor vorbei. Und sieben Minuten später fischte unser Keeper Stefan Zabel einen Schuss von Suheyel Najar aus dem Winkel. Zwischendurch hatte Dominik Bischoff Pech als sein direkter Freistoß knapp über die Latte ging. In der Schlussviertelstunde ließen dann noch Johannes Walbaum (32.), Dominik Bischoff (34.), Danny Fäuster (39.) und nochmal Bischoff (42.) gute Möglichkeiten liegen. So ging es mit einem für die Gastgeber schmeichelhaften 0 zu 0 in die Kabinen.

 

Danny Fäuster im Kopfballduell gegen gleich zwei Bergheimer - Foto : A. F. Fotografie / Andreas Reimer

 

Eine Schrecksekunde folgte kurz nach Wiederanpfiff, weil Stefan Zabel bei einer Bergheimer Kontersituation seinen Kasten verlassen musste, hatte der Ex-Teverner Sascha Jagusch plötzlich ein leeres Tor vor sich, sein Schuss aber ging drüber. Beeck war weiter die spielbestimmende Mannschaft. In der 50. Minute scheiterten nacheinander Johannes Walbaum und Arian Berkigt. Erst wurde Wallis Ball kurz vor der Linie geklärt, der Nachschuss von Berkigt war dann ein bisschen zu hoch angesetzt. Die Partie blieb weiter spannend und beinahe hätte Vincenzo Bosa den Spielverlauf auf den Kopf stellen können. Bei einem schnellen Konter über nur zwei Stationen stand Bosa völlig blank vor Zabel, der aber die Ruhe weg hatte und so seine Mannschaft vor einem Rückstand bewahrte.

Die Ecken brachten im Beecker Angriffspiel das ein ums andere Mal Gefahr vor dem Bergheimer Tor. So verpasste der Kopfballaufsetzer von Danny Fäuster nach einer Berkigt Ecke in der 68. Minute nur knapp das Tor. Bemerkenswert war da schon die Tatsache, dass Beeck nun fast schon alles auf eine Karte setzte. Trainer Friedel Henßen nahm Rechtsverteidiger Maurice Passage aus dem Spiel, stellte hinten auf Dreierkette um und brachte mit Denis Pozder noch einen echten Stürmer.

Das Tor der Bergheimer schien wie vernagelt. 16 Minuten vor Schluss gabs die nächste Doppelchance der Gäste. Arian Berkigt scheiterte zunächst an Torwart Kevin Kraus und auch der Nachschuss von Thomas Lambertz landete nicht im Tor. Dann aber gab es erneut eine Ecke für Beeck von Arian Berkigt. Die Bergheimer Abwehr konnte per Kopf klären, der Ball aber kam zu dem eben einwechselten Oskar Tkacz und der schoss aus 17 Metern flach zum vielumjubelten 1 zu 0 für Beeck ein.

 

Oskar Tkacz erzielt das Beecker 1 zu 0 - Foto : Andreas Reimer

Oskar Tkacz erzielt das Beecker 1 zu 0 in der 75. Minute - Foto : A. R. Fotografie / Andreas Reimer

 

Und fünf Minuten später waren die drei Punkte unter Dach und Fach als Tkacz in der Mitte Denis Pozder bediente und der Stürmer keine Mühe hatte aus gut 10 Metern zu vollenden.

 

Die endgültige Entscheidung durch Denis Pozder in Minute 80. - Foto : A. R. Fotografie / Andreas Reimer

 

Durch den Sieg geht die beeindruckende Serie von 11 ungeschlagenen Spielen weiter, außerdem ist Schlussmann Stefan Zabel jetzt seit 9 Stunden und 35 Minuten ohne Gegentreffer. Am Mittwoch im Spiel gegen den SV Bergisch Gladbach (Anpfiff um 20 Uhr am 01. April) kann Zabel die Marke von 10 Stunden dann knacken. In der Tabelle liegt Beeck weiter punktgleich mit dem Bonner SC an der Spitze, hat aber das um sechs Treffer bessere Torverhältnis und ein Spiel weniger ausgetragen.

Und das war der FC heute in Bergheim :

Zabel - Passage (61. Pozder) - Fäuster - Ajani - Wilms - Küppers - Ribeiro - Lambertz - Bischoff (73. Tkacz) - Walbaum - Berkigt (88. Bolivard)

Tore : 0 - 1 Oskar Tkacz (75.)

         0 - 2 Denis Pozder (80.)

 

SR : Richard Geyer (Aachen) - Assistenten : Niklas Dahmen und Marco Weber

Zuschauer : 80 auf dem Kunstrasen im Lukas Podolski Sportpark in Bergheim

 

WEITERE FOTOS VOM SPIEL GIBT ES HIER UND HIER