Gelungener Start in die zweite Saisonhälfte

Simon Küppers erzielt das Tor des Abends gegen TSV Hertha Walheim

"Das wichtigste am heutigen Abend waren die drei Punkte. Ich war mit dem Einsatzwillen und den herausgespielten Torchancen zufrieden, nur mit der Chancencverwertung nicht", so Beecks Coach Friedel Henßen nach der Partie gegen die Mannschaft aus Aachen.  

Gut 70 Prozent hatte Beeck über die gesamte Partie Ballbesitz, spielte sich vor allem im ersten Abschnitt eine Reihe bester Möglichkeiten heraus, verpasste es aber die Gemüter zu beruhigen. Vor 200 Zuschauern im Waldstadion ging unsere Mannschaft bereits in der neunten Minute in Führung. Nach einer Freistoß-Flanke von Arian Berkigt kam Dominik Bischoff völlig frei an den Ball, Walheims Keeper Patrick Diehl konnte die Kugel nicht festhalten und Simon Küppers hatte aus drei Metern keine Mühe zum Tor des Abend einzuschieben. "Das Tor geht auf meine Kappe. Wir wollten in der Situation auf Abseits spielen. Ich habe mich bei der Mannschaft in der Pause dafür entschuldigt", verriet Hertha Trainer Andy Medina.

Zweimal hatte Beeck in der Anfangsphase Glück das der finale Pass in die Spitze bei Walheim nicht ganz glückte. In einer Situation klärte Danny Fäuster in höchster Not vor Mark Thomsen. Nach einer guten halben Stunde zog Fabio Ribeiro auf Zuspiel von Thomas Lambertz den Ball knapp vorbei. Somit ging es mit dem denkbar knappsten Resultat in die Kabinen.

Simon Küppers traf in der 9. Minute zum Sieg für den FC 

 

Zu Beginn des zweiten Abschnitts merkte man dem Tabellen 13.-ten der Liga durchaus den Willen an, hier nicht ohne Punkte nach Hause fahren zu wollen. Eine Flanke von Heinz Putzier köpfte Mark Thomsen nur knapp am Tor vorbei (52.). Es sollte allerdings die beste Gelegenheit der Gäste in der zweiten Halbzeit bleiben. Beeck war weiter die klar überlegene Mannschaft, nur das erlösende 2 zu 0 wollte nicht fallen. Dominik Bischoff (59. und 73.) sowie Johannes Walbaum (78.) hatten die besten Torchancen. So blieb es aufgrund des knappen Vorsprungs bis in die Nachspielzeit spannend. Die Gäste aber hatten nichts die Klasse effektiv zurück zu schlagen.

"Ich muss meiner Truppe ein großes Kompliment machen und ziehe den Hut vor ihr. Wir hatten so eine schlechte Vorbereitung und dann machen die Jungs hier so einen guten Job", zog Walheims Coach Andy Medina trotz der Niederlage das positive aus den 90 Minuten. Für Beeck zählten am Ende nur die drei Punkte. Jetzt hat man den Rückstand zu Tabellenführer Bonn auf zwei Punkte verkürzen können. Trainer Friedel Henßen warnte seine Jungs vor dem nächsten Auswärtsspiel in Alfter. "Dort müssen wir aus zwei oder drei Chancen aber auch unsere Tore machen. So viele Möglichkeiten wie heute werden wir dort sicher nicht bekommen". 

In der Pressekonferenz gab Friedel Henßen schließlich noch drei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. So unterschrieben Dominik Bischoff und Fabio Ribeiro für jeweils zwei weitere und Oskar Tkacz für ein Jahr.

 

Und so hat der FC heute gespielt :

Zabel - Passage - Fäuster - Ajani - Wilms - Küppers - Ribeiro - Lambertz (76. Tkacz) - Bischoff - Walbaum (85. Bolivard) - Berkigt  

 

Das waren die Gäste :

 

Diehl - Kaulartz - Laadim - Jansen - Weitz - Schrack (83. Dreiling) - Putzier - Matsui (83. Hammes) - Morita (83. Quaden) - Tudilo - Thomsen

 

Tor :

1 - 0 Simon Küppers (9.)

 

SR: Markus Kuhl (Bonn) - Assistenten : Tobias Altehenger und Björn Schiffbauer

Zuschauer : 200 im Beecker Waldstadion