5 zu 1 gegen Wesseling

Verrückte Mittelrheinliga - FC wieder Tabellenführer

Nach einem 5 zu 1 gegen die Spvg Wesseling-Urfeld 19/46 e.V., ist der FC wieder Tabellenführer und kann in den restlichen zwei Spielen die Meisterschaft aus eigener Kraft schaffen.

Grund ist das torlose Unentschieden des bisherigen Ersten TV Herkenrath 09 e.V. - Fussballabteilung und dem Zweiten VfL Alfter 1925 e.V..

Der Erfolg heute gegen Wesseling stand im Grunde genommen schon nach der ersten Halbzeit fest. 4 zu 1 hieß es nach 45 Minuten und niemand zweifelte da an den drei Beecker Punkten.

Nils Kochan mit seinem zweiten Treffer zum 3 zu 0 nach einer guten halben Stunde (Foto : Michael Schnieders)

 

Im zweiten Abschnitt versäumten es die Gastgeber das Resultat noch deutlicher zu gestalten. Nach vier Heimniederlagen in Folge konnte Beeck endlich wieder die Punkte im Waldstadion behalten.

Das war der FC heute :

Zabel - Passage - Küppers - Leersmacher - Zayton - Czichi - Drevina (33. Fäuster /66. Kumanini) - Kochan - Lambertz - Berkigt - Dagistan (73. Yilmaz)

Torfolge :
1-0 Sahin Dagistan (11.)
2-0 Nils Kochan (23.)
3-0 Nils Kochan (33.)
3-1 Deniz Millitürk (34.)
4-1 Danny Fäuster (39. Foulelfmeter)
5-1 Mehmet Yilmaz (83.)

Tabelle nach 28 von 30 Spieltagen :

1. FC Wegberg Beeck 52 Punkte 55:30 + 25
2. TV Herkenrath 52 Punkte 58:41 + 17
3. VfL Alfter 50 Punkte 59:33 + 26
4. Bergisch Gladbach 47 Punkte 45:31 + 14
5. TSC Euskirchen 44 Punkte 46:36 + 10

Nächstes Spiel :

FC Inde Hahn - FC Wegberg Beeck am Freitag, 26. Mai um 20 Uhr

Fotos vom Spiel von Michael Schnieders gibt es hier.

Weitere Details zur Partie gibt es im Bericht der Rheinischen Post hier.

Sieg beim Spitzenreiter - 1 zu 0 in Alfter

Das Tor des Tages erzielte dabei Armand Drevina eine gute Viertelstunde vor Ende dieser umkämpften Partie. Der Beecker Mittelfeldmotor vollendete ein perfektes Zuspiel des starken Sahin Dagistan und ließ Alfters sehr guten Keeper Kevin Kraus keine Abwehrchance. In der Tabelle hat Beeck damit nach Punkten zu Alfter aufgeschlossen, bleibt aber aufgrund des schlechteren Torverhältnis noch hinter der Mannschaft von Trainer und Weltmeister Jürgen Kohler.

Die rund 180 Zuschauer im Waldstadion von Alfter sahen über 90 Minuten beste Werbung für den Mittelrheinliga Fußball. Es war das erhoffte Spitzenspiel zweier Mannschaften die offensiv agierten. Beeck war gegenüber der 0 zu 2 Heimniederlage der Vorwoche nicht wiederzuerkennen. Heute führte eine geschlossene Mannschaftsleistung letztlich nicht unverdient zum Sieg. Dabei stellte Trainer Friedel Henßen seine Abwehrreihe zur Hälfte um. Für den verletzten Maurice Passage rückte Amaar Zayton in die Anfangsformation. Yannik Leersmacher nahm Danny Fäusters Platz in der Innenverteidigung ein. Nach seiner gelb Sperre war auch Sahin Dagistan zurück in der ersten Elf und war vorne wie hinten sehr aktiv.

Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts, es wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Die ersten Möglichkeiten erspielten sich die Gäste. Thomas Lambertz zog drüber (6.) und Dagistan scheiterte am aufmerksamen Keeper des VfL (19.). Auf der anderen Seite wurde ein Schuss von David Greulich lang und länger und senkte sich an die Beecker Latte (28.). Eine hundertprozentige Chance hatte dann der agile Nils Kochan in der 32. Minute. Zuvor hatte sich Dagistan gegen zwei Abwehrspieler in den Strafraum durchgetankt und uneigennützig auf Nico Czichi zurückgelegt. Dessen Schuss aus 12 Metern verunglückte jedoch total, landete aber plötzlich bei Kochan. Dieser aber fand in Keeper Kraus seinen Meister....das hätte die Gästeführung sein müssen. So ging es torlos in die Kabinen.

Nils Kochan hatte in der ersten Halbzeit die beste Chance für den FC

 

Der zweite Abschnitt war dann noch einmal eine Stufe attraktiver. Man merkte beiden Teams an das sie auf Sieg spielen wollten. Beecks Kapitän Arian Berkigt hatte die ersten beiden Gelegenheiten nach Wiederanpfiff. In der 56. Minute nahm er ein Zuspiel von Thomas Lambertz direkt, zog aber einen halben Meter am langen Pfosten vorbei. Keine 120 Sekunden später schloss er eine Kombination mit Kochan ab, allerdings konnte da VfL Torwart Kraus erneut sein Können unter Beweis stellen und vereitelte die zweite 100%-ige Beecker Möglichkeit im Spiel. Nach einer guten Stunde hatte Alfter dann eine Doppelchance. Erst köpfte Julian Krebel nach einer Ecke den Ball an die Latte (65.), dann vergab Mory Konate aus kurzer Distanz (68.).

Nur ein paar Sekunden später hatten die Beecker Anhänger den Torschrei auf den Lippen. Arian Berkigt passte auf Sahin Dagistan, der konnte das Spielgerät am Keeper vorbeiziehen, allerdings konnte ein Abwehrbein des VfL Zentimeter vor er Linie den Ball noch weg schlagen. Armand Drevina aber erlöste dann seine Mitspieler in Minute 74 mit dem Tor des Tages. Doch die drei Punkte waren noch lange nicht im Sack. Glück hatte der FC das Patrick Dietz elf Minuten vor Schluss einen Schuss im Strafraum mit vollem Risiko über den Kasten von Stefan Zabel donnerte. Und in der dritten Minute der Nachspielzeit rettete Yannik Leersmacher vor einem einschussbereiten Gegenspieler.

Der Erfolg des FC ist vielleicht eine Idee glücklich, aufgrund der Mehrzahl an Torchancen aber auf keinen Fall unverdient. Aber selbst mit einem Punkt hätte man das furchtbare Spiel gegen Euskirchen wieder vergessen gemacht. So aber freut man sich über die drei Punkte und möchte jetzt auch endlich mal wieder zuhause so geschlossen positiv auftreten. Dazu ist Sonntag in einer Woche die nächste Gelegenheit, dann kommt die Spielvereinigung Wesseling-Urfeld ins Waldstadion. Im Hinspiel hatte man im November 2016 das letzte Mal auswärts verloren. Es ist also noch eine Rechnung offen mit dem Team von Josef Farkas.

Einer sollte aber zum Schluss auch erwähnt werden...Schiedsrichter Mario Heller aus Köln. Der hatte mit seinem Gespann das attraktive Spiel in Alfter zu jeder Zeit souverän unter Kontrolle und passte mit seiner Leistung perfekt zu diesem Fußballnachmittag.


27. Spieltag Mittelrheinliga - Anstoss 18 Uhr
VfL Alfter - FC Wegberg Beeck 0 - 1 ( 0 - 0 )

Tor : Armand Drevina (74.)

Das war der FC heute :

Zabel - Zayton - Leersmacher - Küppers - Post - Drevina - Czichi - Kochan (73. Godlevski) - Lambertz (89. Sharaf) - Berkigt - Dagistan

SR : Mario Heller (Köln) - Assistenten : Ivan Mrkalj und Arya Parvaresch

Zuschauer : 180 im Waldstadion Alfter

0 zu 2 Niederlage gegen Euskirchen

Nach einer völlig blutleeren Vorstellung hat der FC auch sein viertes Heimspiel in Folge verloren. Fünf Tage nach dem verdienten Auswärtssieg beim Aufstiegsfavoriten TV Herkenrath war die Mannschaft gestern nicht wieder zu erkennen.

Dabei änderte Trainer Friedel Henßen sein Team nur auf einer Position. Für den gelbgesperrten Sahin Dagistan rückte Armand Drevina nach vorne in den Sturm. Doch vor allem im ersten Abschnitt funktionierten die einfachsten Dinge nicht. "Ich bin einfach maßlos enttäuscht", so unser Coach nach der Partie. "Wir haben überhaupt kein Zweikampfverhalten an den Tag gelegt. Die ganze Mannschaft war schwach....mit Ausnahme von Torwart Stefan Zabel. Der hat uns nämlich mit zwei guten Paraden in der ersten Halbzeit noch im Spiel gehalten, sonst hätte es da schon 0 zu 3 gestanden", so Henßen weiter.

Ein Doppelschlag kurz vor und nach der Pause des 21-jährigen Mittelstürmers Mohamed Aladin Dahas bescherte der besten Rückrunden Mannschaft der Liga den Dreier.

Beeck schoss erst gute 10 Minuten vor dem Ende überhaupt das erste Mal auf das Tor des TSC. Und auch wenn es in den letzten Minuten durchaus noch Chancen für Beeck gab (Fäuster/Pohlig/Sharaf), so muss man den Sieg der Euskirchener als völlig verdient anerkennen.

Beecks beste Chance vergab der eingewechselte Maximilian Pohlig kurz vor dem Ende (Foto : Michael Schnieders)

Vier Spieltage vor Ende dieser Saison kann es durchaus noch passieren, dass Beeck bis auf Platz 6 oder 7 durchgereicht wird. Die Niederlagenserie von vier verlorenen Heimspielen und der daraus resultierenden Tordifferenz von 1 zu 12, dürfte schon jetzt ein Negativrekord für den Klub in der Mittelrheinliga bedeuten. Und nächsten Samstag muss man dann ausgerechnet beim Tabellenführer VfL Alfter antreten.

 

Und das war der FC gegen Euskirchen :

Zabel - Passage - Fäuster - Küppers - Post - Czichi - Leersmacher (52. Zayton) - Kochan (Pohlig) - Lambertz (68. Sharaf) - Drevina - Berkigt

Schiedsrichter : Cemal Cam (Köln) - Assistenten : Patrick Seul und Kevin Orbach

 

Torfolge :

0 - 1 Mohamed Aladin Dahas (39.)

0 - 2 Mohamed Aladin Dahas (49.)

Zuschauer : 182 im Beecker Waldstadion

Fotos vom Spiel von Michael Schnieders gibt es hier

 

Sieg beim Aufstiegsfavoriten

Durch einen am Ende durchaus verdienten 2 zu 0 Erfolg beim TV Herkenrath, hat der FC das Rennen um die Meisterschaft wieder spannend gemacht. Nach zuletzt nur einem Punkt aus vier Spielen gelang der Mannschaft von Trainer Friedel Henßen das erhoffte Erfolgserlebnis.

Im ersten Abschnitt hatten die Gastgeber zwar mehr Ballbesitz ohne aber entscheidenden Druck auf den Kasten von Stefan Zabel ausüben zu können. Beeck stellte sich nicht etwa hinten rein, sondern versuchte selbst durch schnelles umschalten gefährlich zu werden. Die beste Chance hatten die Gäste nach einer knappen halben Stunde als Arian Berkigt einen Schuss aus spitzem Winkel abfeuerte und Herkenraths Keeper Tom Brauer zu einer Glanzparade zwang. Glück hatte Beeck als Norman Post Herkenraths Joshua Hauschke in Minute 33 im letzten Moment noch den Ball vom Fuß spielen konnte.

Somit ging es mt einem torlosen Unentschieden in die Kabinen und die Anhänger der Beecker unter den 250 Zuschauern waren schon zu diesem Zeitpunkt mit dem Auftritt der Mannschaft sehr zufrieden.

Der sehr agile Nils Kochan stoppt hier den Ball perfekt

 

Eine Schrecksekunde sollte dann in Minute 53 folgen. Marcel Wandinger setzte sich auf der rechten Herkenrather Angriffsseite durch, der Ball landete auf dem Kopf von Maurice Passage und flog Richtung eigenes Tor. Zum Glück stand Danny Fäuster goldrichtig und konnte das Spielgerät aus der Gefahrenzone schlagen. Keine 60 Sekunden später stand der heute als zweiter Innenverteidiger aufgebotene Simon Küppers im Mittelpunkt. Einen Freistoß von Arian Berkigt köpfte Küppers aus sechs Metern zur Beecker Führung ins Tor der Gastgeber.

Nur sieben Minuten danach schloss Berkigt eine tolle Kombination über Nico Czichi und Sahin Dagistan mit dem zweiten Beecker Tor ab. Nach einem überlegten Zuspiel von Czichi hob Dagistan den Ball uneigennützig über den herausstürmenden TV Keeper zu seinem freistehenden Kapitän der keine Mühe hatte zu vollenden.

Und Beeck blieb jetzt am Drücker wollte nachlegen, während Herkenrath nichts mehr einfiel. Dagistan (65.), Berkigt (71.) und Yannik Leersmacher (83.) hätten das Resultat durchaus noch deutlicher gestalten können. Selbst als Sahin Dagistan eine Viertelstunde vor Schluss nach einem Foul per Ampelkarte vom Platz musste, konnte der TV nichts mit der numerischen Überlegenheit anfangen. Beeck sicherte sich schließlich souverän die drei Punkte.

"Wir sind natürlich super zufrieden, nachdem die letzten Wochen nicht so gut für uns gelaufen sind. Heute haben wir taktisch, kämpferisch und von der Einstellung her sehr gut gespielt. In der ersten Halbzeit war es auch schon gut, da hat nur nach vorne hin etwas die letzte Konsequenz gefehlt", so ein zufriedener Beecker Coach Friedel Henßen.

In der Tabelle rückt Beeck nach diesem Erfolg zumindest bis Donnerstag wieder auf den zweiten Tabellenplatz vor. Dann nämlich holt Herkenrath sein Spiel beim Absteiger und Tabellenletzten VfL Rheinbach nach. Bei einem Sieg haben die Spieler aus dem Bergisch Gladbacher Stadtteil dann aber wieder die Nase vor Beeck vorn. 5 Spieltage vor Ende dieser Saison ist die Frage bezüglich Meisterschaft und Aufstieg aber wieder ein bisschen spannender geworden.


25. Spieltag Mittelrheinliga
TV Herkenrath - FC Wegberg Beeck 0 - 2 (0 - 0)

Tore :
0 - 1 Simon Küppers (54.)
0 - 2 Arian Berkigt (61.)

gelb/rote Karte : Sahin Dagistan (75. wiederholtes Foulspiel)

Und das war der FC heute :

Zabel - Passage - Fäuster - Küppers - Post - Leersmacher - Czichi - Kochan (86. Sharaf) - Lambertz (91. Zayton) - Berkigt (89. Yilmaz) - Dagistan

SR : Jan Sauerbier (Stolberg) - Assistenten : Andor Schmitz und Luca Marx

Dritte Heimpleite in Folge

24. Spieltag Fußball Mittelrheinliga

FC Wegberg Beeck - Hilal Bergheim 1 - 2 (1 - 0)

Tore :
1 - 0 Arian Berkigt (43.)
1 - 1 Tokio Nakai (63.)
1 - 2 Yuki Nishiya (89. Foulelfmeter)

Und das war der FC heute :
Zabel (27. Nöhles) - Passage - Leersmacher - Küppers - Post (83. Zayton) - Kochan (75. Sharaf) - Czichi - Drevina - Lambertz - Berkigt - Dagistan

SR : Denis Schmidt (Köln) - Assistenten : Markus Schmitz und Jonas Miehle

Zuschauer : 173 im Beecker Waldstadion

Den Spielbericht können Sie hier in der Rheinischen Post nachlesen.

Weitere Beiträge ...