Deutlicher Sieg gegen Alfter

Nach den zuletzt eher schwachen Vorstellungen in der Fremde mit Niederlagen in Vichtal und Friesdorf, hat der FC seinen Heimnimbus bewahrt. Am Freitagabend gewann die Mannschaft auf eigener Anlage 5 zu 0 gegen den VfL Alfter 1925 e.V. und feierte nicht nur den neunten Sieg im neunten Heimspiel, sondern gleichzeitig auch den höchsten Sieg in der laufenden Saison. Danach sah es allerdings bis 20 Minuten vor dem Ende nicht aus.

Bis dahin stand es lediglich 1 zu 0 für die Gastgeber. Musashi Fujiyoshi traf schon nach vier Minuten zur Beecker Führung. Fortan entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bei dem beide Teams um jeden Meter fighteten. Beeck hatte im ersten Durchgang durch zwei Freistöße von Shpend Hasani (12./35.) seine besten Möglichkeiten. Auf der anderen Seite scheiterte Patrick Dietz mit einem satten Schuss aus 18 Metern an Beecks Keeper Stefan Zabel (9.) und Mehmet Dogan verzog aus kurzer Distanz letztlich aber deutlich (34.). Schon nach gut 20 Minuten mussten die Gastgeber den Ausfall von Innenverteidiger Nils Hühne beklagen, der nach einem heftigen Zusammenprall mit Günter Mabanza zwar noch ein paar Minuten weiterspielte, dann aber doch ausgewechselt werden musste. Im Krankenhaus wurde eine leichte Gehirnerschütterung bei Hühne diagnostiziert, Mitte der Woche will der 23-jährige aber wieder ins Training einsteigen.

Doppeltorschütze Musashi Fujiyoshi (Foto : Michael Schnieders)

Beeck verpasste es kurz nach der Pause das zweite Tor nachzulegen. Nach tollem Zuspiel von Yannik Leersmacher auf den eingewechselten Amaar Zayton (der kam für den verletzten Hühne und machte seine Sache sehr ordentlich) war dessen Vorlage auf Hasani in den Strafraum etwas zu ungenau. Die Partie lebte weiter von der Spannung, richtig gefährlich aber wurde es vor keinem der beiden Tore....bis zur 72. Minute. Dann spielten Aleksandar Pranjes und Yannik Leersmacher einen Doppelpass und Shpend Hasani traf per Kopf zum vorentscheidenden 2 zu 0.

Anschließend fielen die Gäste komplett auseinander und kassierten innerhalb von zehn Minuten noch drei weitere Treffer. Da war der Lattenschuss des eingewechselten Rico Rollepatz in Minute 89 nur noch Nebensache. "Bis zum 2 zu 0 war es ein offenes Spiel. Wir sollten das 5 zu 0 am Ende nicht überbewerten. Für uns war einfach wichtig mit der frühen Führung wieder Selbstvertrauen zu gewinnen. Wir haben heute unsere Sache ordentlich gemacht, haben den Ball gut laufen lassen und haben uns auch nicht von den vielen Verletzten aus dem Tritt bringen lassen. Im Großen und Ganzen sind wir total zufrieden, weil wir heute gegen eine Mannschaft die uns über eine Stunde alles abverlangt hat, eine gute Reaktion auf die Niederlage in Friesdorf gezeigt haben", so Beecks Trainer Friedel Henßen.

Das war der FC am Freitag gegen Alfter :

Zabel - Thelen - Hühne (24. Zayton) - Wilms - Müller (82. Post) - Chakroun - Drevina - Pranjes - Fujiyoshi - Leersmacher - Hasani

Noch im Kader : Aretz - Geiser . Iohara - Lukic und Braun

Tore :
1 - 0 Musahi Fujiyoshi (4.)

2 - 0 Shpend Hasani (72.)
3 - 0 Musashi Fujiyoshi (77.)
4 - 0 Shpend Hasani (86.)
5 - 0 Armand Drevina (87.)

Schiedsrichter : Oliver Aust (Köln) - Assistenten : Kevin Orbach und Sandro Prescha

Zuschauer : 257 im Beecker Waldstadion

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok